Riesenmaschine

12.01.2007 | 18:43 | Anderswo | Sachen kaufen

Raum ohne Volk (noch!)


Dich will ich loben, Hässliches!
Du hast so was Verlässliches.
(Foto: octal / Bildunterschrift: Robert Gernhardt)
Wahrscheinlich, ja, ziemlich sicher sogar ist es keine so gute Idee, dass Pirate Bay nach der Beschlagnahmung ihrer Server jetzt mit Hilfe von Spendengeldern die Mikronation Sealand kaufen und dort alles ausser Kinderpornographie legalisieren will. Schliesslich ist Sealand erstens vermutlich ziemlich teuer, zweitens nur mit einem einzigen 40-mm-Bofors-Geschütz ausgestattet, also weniger als z.B. Grossbritannien, in dessen Hoheitsgewässern die ehemalige Seefestung liegt, und drittens spricht auch sonst eigentlich alles dagegen. Trotzdem ist der Ansatz, bei Unzufriedenheit mit dem eigenen und sämtlichen anderen Ländern einfach ein eigenes zu kaufen, von vorbildlicher Konsequenz. Gut, in puncto landschaftliche Schönheit kann Sealand nicht gerade mit der Schweiz und womöglich nicht einmal mit Belgien mithalten, aber falls es rein zufällig doch klappen sollte mit der Staatsgründung, wollen wir das hässliche, rostige kleine Land lieben und bei jeder WM sein Fähnchen schwenken. Natürlich nur, wenn es uns bis dahin nicht selbst gelingt, irgendwo ein paar Quadratmeter für die Makromikronation Riesenmaschine zu erwerben.

Dieser Beitrag ist ein Update zu: Länderwahlomat und Die Kleinen, die Bösen und die Geburtstagskinder.


Kommentar #1 von Roy:

Kaufts doch einfach, so teuer kanns nicht sein. Und Schönheit ist sowieso eine Geschmacksfrage. Ich spende einen Euro. – Na gut, zwei. Was das Fähnchen betrifft, sollten sich ein paar unbenutzte Farben finden lassen...

12.01.2007 | 22:59

Kommentar #2 von ben_:

Jajajajaja. Mein Reden schon immer. Die Nordsee ist natürlich auch noch schön und nah. Ansonsten hatte ich die Idee den Russen ein paar Quadratmeter an der Norostpassage abzukaufen, da ist bestimmt bald viel los, wenn Passage bald das halbe und etwas später das ganze Jahr über eisfrei ist.

13.01.2007 | 10:41

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- Feuchtes Toilettenpapier "Happy End" (Penny-Markt)

- Erbsen grob schätzen

- Politessenladen

- konkludentes Handeln

*  SO NICHT:

- gleissende Fehler

- Anspielungsgewitter

- sinnlose Verfeinerung

- Linseneinlauf


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"Where the Truth Lies", Atom Egoyan (2005)

Plus: 21, 36, 39, 40
Minus: 72, 73
Gesamt: 2 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV