Riesenmaschine

28.02.2007 | 21:29 | Sachen kaufen

Materialismus heavy


Na komm schon, Geist!
Schon bei Platon war der Geist männlich, die Materie hingegen weiblich, ergo: neglegabel bis suspekt. Marx und Engels unternahmen dann noch einmal den Versuch, sie zu rehabilitieren und in den Fahrersitz der Weltgeschichte zu hieven – der allerdings, spätestens seit Grobi die Mauer (Stahlbeton made in GDR) wie das Haus der drei Schweinchen wegpustete, endgültig als gescheitert gilt. David Chalmers schliesslich tritt noch mal nach, zieht den Dualismus wieder ein und verweist die Materie dorthin, wo sie vermeintlich hingehört: zu den Zombies in den Kofferraum.

Das konnte nicht so ohne weiteres unwidersprochen bleiben und blieb es auch nicht: Schon formiert sich der Widerstand gegen die Geringschätzung der Materie. Sein geistiges (haha!) Hauptquartier dürfte ein Geschäft namens "Matter" in Brooklyn sein, auf dessen programmatischer Shopsite Mattermatters sich tolle Dinge finden, die ganz und vollständig aus Materie bestehen. Dort findet sich unter anderem dieser monströse grosse Korken aus massivem Kork, aber auch ein 4000 Seiten starkes Buch aus recyceltem Papier. Wenn man den Korken als Hocker benutzt, kann man es als buchstäblichen Büchertisch dazustellen. Oder man kann alles reinschreiben, was einem sonst noch so zur Materie-Geist-Problematik einfällt.


Kommentar #1 von biber:

Angesichts des zu 28000 Dollar feilgebotenen "Chest of Drawers", bestehend aus einem zusammengegurteten Haufen unterschiedlicher Schubladen, wär es vielleicht sogar nicht völlig unangebracht von "strange-matter" zu sprechen. Und warum "Danke Ingo" als Name für eine kerzenbefeuerte Leuchtquelle? Das macht den Geist rotieren, die Materie hat gesiegt.

28.02.2007 | 22:07

Kommentar #2 von michael:

ein wenig überrascht, weil ungewohnt, war ich von der aufforderung, selbst zu beschreiben, was ich unter "about" glaubte zu finden. aber das ist wohl eine brauchbare lösung für die hilflosigkeit, mit der man dort sicher der kategorisierung des angebots gegenüberstand...

01.03.2007 | 00:31

Kommentar #3 von karl marx:

leider ist mein historische materialismus nicht ganz dasselbe materie, verstanden z.b. als kork oder papier. aber spielt ja keine rolle, wenns der pointe dient.

01.03.2007 | 00:36

Kommentar #4 von f.engels:

...nicht ganz dasselbe WIE materie..., das wollte er eigentlich schreiben. nur schon ein bisschen verwirrrt, der alte.

01.03.2007 | 00:38

Kommentar #5 von Weltenweiser:

Wahrscheinlich hat die Ehefrau ein Speditionsunternehmen.

01.03.2007 | 10:21

Kommentar #6 von frieda marx:

Nanu? Wie haben Sie das nur gemerkt? (Und wie merkt man, das ich "zuwenig nachgedacht" habe oder dass mein "Kommentar zu wenig gehaltvoll ist"? Ich geh mal Karl fragen.)

01.03.2007 | 17:58

Kommentar #7 von keta minelli:

es war dann doch eher gorbi, der den antifaschistischen schutzwall hinwegpustete. grobi hingegen ist ein durch den volkssender rtl2 zu medialer präsenz erlangtes mitglied einer berliner sondereinheit, die sich mit politisch motivierter jugendgewalt beschäftigt. zum glück tummeln sich hier weder er noch sein kumpel klumpen noch die zu überwachenden straftäter. aber wenn hier schon kalle marx kommentiert, dürfte das ja wohl niche mehr allzu lange dauern.

02.03.2007 | 09:38

Kommentar #8 von KME:

Gorbi hat (u.a.) die Mauer weggemacht! – Grobi ist ein Bewohner der Sesamstrasse und entstammt einer Zeit, die noch weit weg war vom Volkseinlullungsdreck, den RTL2 täglich verbricht.

03.03.2007 | 16:32

Kommentar #9 von hochzusammengesetzt.:

Grobi und Gorbi gibts beide für nur 2 Euros am HistoMat, gleich neben diesen Kaugummiautomaten auf kinderhöhe, aber so hoch oben, dass die lieben Kleinen nicht dran kommen und so keinen Unsinn anstellen können damit.
Die Histomaten brauchen neuerdings, wie die Automaten für Zigaretten, einen Altersnachweis. Unter 60 gehts nichts, auch nicht für Antifaschisten.

03.03.2007 | 22:27

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- metrosexuelle Handlungen

- Kitanos Frühwerk

- auf Rettich mit Bettfransen schlafen

- Geissbock-Schottisch

*  SO NICHT:

- Probleme allgemein

- Larven befruchten

- Bäckereiensterben

- Kitanos Spätwerk


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"The World's Fastest Indian", Roger Donaldson (2005)

Plus: 45, 49, 74
Minus: 17, 55, 80, 113
Gesamt: -1 Punkt


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV