Riesenmaschine

03.03.2007 | 05:40 | Supertiere | Alles wird besser

Ferngesteuerte Schöpfung


Wenn Blicke von Tauben töten könnten, man müsste sich fürchten vor dem Mann mit der Fernsteuerung
(Foto: mybuffo) (Lizenz)
Man könnte behaupten, die Neigung der Menschen, an Magie und Fernwirkungen zu glauben, hänge damit zusammen, dass sie sich aus allem, was sie so um sich rum sehen, ein inneres Modell zusammenbasteln, und mit diesem Modell dann ja tatsächlich nach Belieben inneres Schindluder treiben können. Wenn man sich vorstellen kann, den schiefen Turm von Pisa gradezurücken oder eine Ente im Flug zu rupfen und zu braten, dann kann man das vielleicht tatsächlich. Man muss womöglich nur in die ohnehin schon halbdurchlässige Wand, die das Ding von seiner Repräsentation trennt, mit dem Denklaser ein schmurgelndes Loch brennen, fertig. Durch das Loch kommen dann zwar Fantasiesoldaten hereingepurzelt und usurpieren die Realität, aber das macht nichts, weil man die ja dann fernsteuern kann.

Lange Zeit war die Sprache das beste Mittel zu solcher Fernsteuerung, Kommandoton für Menschen, Hokuspokus für alle anderen, aber dann entdeckte der Mensch die Strahlen, den Servomotor und die Elektrode, und es konnte so richtig losgehen. Ferngesteuerte Autos, Unterhosen und Segelflugzeuge waren der Anfang, ferngesteuerte Küchenschaben, Ratten, Haie und – neueste Weltneuheit aus China! – ferngesteuerte Tauben sind ein weiterer Schritt in die richtige Richtung. Aber erst wenn wir uns durch das Umlegen eines Fernsteuerungshebels selbst dazu bringen können, einen Fernsteuerungshebel umzulegen, kann das Projekt Weltkontrolle als abgeschlossen gelten, und wir wieder ruhig durchschlafen. Durch beherzten Druck auf den Durchschlafknopf nämlich.


Kommentar #1 von psycho killer:

Ferngesteuerte Unterhosen?

03.03.2007 | 12:03

Kommentar #2 von shogun01:

ich bin uch etwas enttäuscht, dass "ferngesteuerte unterhosen" keinen informativen link beinhaltet und mache jetzt keinen traurigen smiley oder eher cryey hier hin, weil ich das einst bereuen würde.

03.03.2007 | 19:05

Kommentar #3 von shogun01:

ob al quaida schon an einer ferngelenkten selbstmordattentattaube arbeitet? oder gar an einem maulwurf?

03.03.2007 | 19:10

Kommentar #4 von michael:

wahrscheinlich steckt nicht genug geld in der idee, damit sich jemand noch um dieses problem kümmern wird:
"he report did not specify what practical uses the scientists saw for the remote-controlled pigeons."

04.03.2007 | 23:08

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- Ernte 23

- Teilpraktiker

- Weidenkätzchen

- Coffee to Bed

*  SO NICHT:

- unpolitisch rechtsradikal

- Flüssigstaub (braucht kein Mensch)

- Würzwurzeln

- Lord Ultra


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"The Troll Hunter", André Øvredal (2010)

Plus: 8, 17, 21, 25, 80, 114, 138, 142
Minus: 161, 179
Gesamt: 6 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV