Riesenmaschine

10.03.2007 | 00:26 | Alles wird besser | Alles wird schlechter

Pediaphilie konservativ


Als Logo für die Conservapedia? Konservativ, doch zu modern. (Foto: orangeacid, Lizenz)
Warum ich und nicht der da? So jammert manch ein Wikipediaautor, dem gerade wieder ein Artikel unter dem Sitzkissen weggelöscht worden ist. Wie die Pest, die im Dunkeln schleicht, wie die Seuche, die wütet am Mittag, so suchen Tag um Tag kübelweise Artikel die beliebte Internetenzyklopädie heim, welche formell allen gesammelten Löschstatuten genügen. Ob die dreiste Offenbarung der SS-Vergangenheit schottischer Dudelsackisten oder markante Biographien wie "Ist ein Typ der in Wien wohnt viele sind eifersüchtig auf ihn weil er einfach cool ist aber viel zu sagen gibts dazu nix kommts und besuchts ihn mal", es wird sich nichts geschenkt ("Vormittags ist aber mehr los im Löschbetrieb", so Wikipedia-Admin d). Manche Frustrierte unter diesen löschbedrohten Kulturvandalisten versuchen wenigstens, es auf die Ruhmesseiten dauerhaft gesperrter Lemmata zu schaffen oder im Humorarchiv blasoniert zu werden – oder aber, sie gründen einfach eine neue Pedia, von denen es inzwischen fast mehr gibt als Sand im Getriebe der Ursprungspedia. In diesem Reigen eine der letzten Neugründungen: Die logolose Conservapedia, ein Wiki für, wie erwartet, Konservative und Neocons. Wer also konservativ ist, der braucht sich nicht mehr in Löschdiskussionen mit linken Wikipedianern herumzuschlagen, sondern kann sich gleich mal hinsetzen und für die Conservapedia ein pfiffiges Logo entwerfen. Aber nicht zu modern, bitte.

Ruben Schneider | Dauerhafter Link | Kommentare (7)


Kommentar #1 von baronsamedi:

"Ist ein Typ der in Wien wohnt viele sind eifersüchtig auf ihn weil er einfach cool ist ..."
Moment. War das ein Artikel über mich? Nicht löschen!

10.03.2007 | 01:04

Kommentar #2 von Schorsch:

Klang interessant, aber unter dem Link "Conservapedia" findet sich leider eine rein englischsprachige Veranstaltung, deren Konservatismus sich beschränkt auf die Rettung des Christentums und die Lobpreisung der USA, hier fälschlich als "America" bezeichnet:
"Conservapedia is an online resource and meeting place where we favor Christianity and America."
Schade, dass da jemand nicht mal den Einstiegstext richtig gelesen hat – und uns unerfüllte Hoffnungen macht.
Das Werk einer konservativen deutschsprachigen Wikipedia bleibt also noch zu tun.
Auf!

10.03.2007 | 01:24

Kommentar #3 von Ruben:

Lesen Sie mal lieber die Links richtig, denn "dieser Reigen" bezieht sich auch auf Anderssprachige, das ist der elegante Schlenker.

10.03.2007 | 01:34

Kommentar #4 von Schorsch:

Der Einwand geht an der Sache vorbei. Ich habe ja nicht behauptet, dass hier etwas anderes angekündigt wird, als es dann tatsächlich ist.
Ich wollte nur darauf hinweisen, dass ein nicht deutschsprachiges Wiki mit einem so eingeschränkten Themenspektrum ganz und gar uninteressant ist. Wäre der Einleitungstext der Conservapedia gelesen worden, hätte man darauf verzichtet, das Ding überhaupt zu erwähnen.

10.03.2007 | 11:50

Kommentar #5 von Aleks:

Diese Conservapedia ist auf jeden Fall deutlich unterhaltsamer als die andere. Deutlich.

10.03.2007 | 12:21

Kommentar #6 von baramin:

ich liebe es! wahnsinn! kleine känguruhs, die auf vegetationsmatten nach "Austrailia" (sic!) schwimmen! oder vielleicht sind sie auch von kontinent zu kontinent gehüpft ...?

11.03.2007 | 10:42

Kommentar #7 von Flubber:

@Aleks
Guckst du hier, Alter.

12.03.2007 | 21:55

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- Lacke, die Sachen können

- Votivtafeln

- Döner "Rakete"

- Abhang runter (Augen zu)

*  SO NICHT:

- Sütterlin (richtig: Altdeutsche Schrift)

- Kotze brûlée

- Op-Art Tapete (too much)

- Lagerfeuerromanik


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"Snowpiercer", Joon-ho Bong (2013)

Plus: 11, 79, 80, 89, 142, 147, 153
Minus: 93, 96, 97, 99, 102, 115, 182, 206
Gesamt: -1 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV