Riesenmaschine

24.03.2007 | 13:52 | Berlin | Anderswo | In eigener Sache

Riesenmaschine plant ihre Woche


In der neuen Rubrik Alle Termine kann man immer rechtzeitig erfahren, wann Riesenmaschine-Autoren auf Bühnen stehen und von Zetteln vorlesen.
(Foto: Michael Brake)
Ein neuer Rekordversuch biblischen Ausmasses wird schon morgen gestartet: Es muss möglich sein, an jedem Tag des Jahres mindestens zwei Riesenmaschine-Autoren auf ein Podium zu setzen. Es beginnt am Sonntag, wenn Kathrin Passig und Tex Rubinowitz in Hamburg im Kaffeesatz lesen. Zwei Tage später werden Kathrin und Sascha Lobo wieder einmal das Erfolgsmusical Riesenmaschine TV aufführen, dieses Mal bei blogspiel.de im Hebbel am Ufer in Berlin; kurz vorher, nämlich nachmittags um vier, ist Kathrin Passig zu Gast in der Blogsprechstunde bei politik-digital. Am Mittwoch ist immer noch Kathrin bei dem unterschätzten Longitudinalprojekt Die Weltchronik von Jochen Schmidt und Falko Hennig zu Gast, wo sie Jochen Schmidt unter Zuhilfenahme von Gewalt endlich die Grossschreibung von Substantivierungen beibringen wird. Am selben Tag jedoch wird es sich zutragen, dass Holm Friebe und der bereits erwähnte Sascha Lobo im PZ-Forum (nicht verwandt mit dem Paparazzi-Forum) in Pforzheim ihre Geheimschrift WNEA erklären. Am Donnerstag, man wagt es kaum zu sagen, liest die renitente Kathrin Passig bei den 5. Tagen der jungen deutschsprachigen Literatur im Bierstindl in Innsbruck, einer Veranstaltung, bei der am Freitag auch Riesenmaschinen-Edelreservist Klaus Nüchtern zu besichtigen sein wird. Die Combo Friebe/Lobo wird an dem eben schon erwähnten Donnerstag nochmals auftreten, und zwar mit dem weltweit ersten Workshop, der in einem Musikhaus in Mannheim stattfindet. Montag ist bislang noch eine erbärmliche Lücke im Terminplan, hat denn niemand was für Montag? Zustände. Die Termine ab kommenden Samstag werden nachgereicht.


Kommentar #1 von Hasi die Wunderkuh:

...oh mein Gott – was wächst dem armen Mann da aus dem Kopp....?
Lange Haare? Ok, aber gepflegt müssen sie sein!
Nee, nicht antworten, ich weiss es.

24.03.2007 | 16:48

Kommentar #2 von Kathrin:

Die Frisur war etwas welk an diesem Abend. Selbst Haarstärkungsprodukte aus der Weltraumforschung versagten kläglich. Es ist eigentlich unentschuldbar.

24.03.2007 | 19:41

Kommentar #3 von Mathias Richel:

Da werde ich frech und kündige Sascha Lobo für den 14. April als Host für diese Lesung an:
www.neue-bodenstaendigkeit.de/erstelese
(zum kopier/einfügen)

24.03.2007 | 20:09

Kommentar #4 von Markus:

dieses Musikhaus ist der Mannheimer Musikpark, ein von EU und Land gefördertes Existenzgründerzentrum für die Musikbranche.

25.03.2007 | 19:09

Kommentar #5 von Lis:

Das Literaturhaus Graz,und das sofort!
Bitte googeln: "Forum Stadtpark"
Handke, Roth, Bauer, Glück etc.
Das literarische Österreich ohne Graz
funktioniert nicht.
Das "literarische Klagenfurt-Spektakel" – nennen wir es einen Glücksfall- ist die grosse Ausnahme.
Kärnten ist meidenswert.
Die paar Seen, paah!



25.03.2007 | 21:51

Kommentar #6 von Lis:

Das Literaturhaus Graz wird wunderbar geleite, Leider schläft der Rest der Partie.

25.03.2007 | 22:01

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Unsittliche Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- nix unterm Rock (fresh)

- 48-Stunden-Hotline

- öfters mal auf Reisen gehn

- Gefallen (so und so)

*  SO NICHT:

- vertragswidriger Gebrauch

- Quadratur des Kreises

- Anstellerei

- überall die gleiche Scheiße sehn


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"Inside", Alexandre Bustillo, Julien Maury (2007)

Plus: 3, 31 doppelt, 37, 42, 45, 49, 89, 102
Minus: 1, 3, 118
Gesamt: 6 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV