Riesenmaschine

23.05.2007 | 12:18 | Berlin | Alles wird besser

Für Pferdekenner


Onkel King aus Amerika hat die Zeichen der Zeit allerdings noch nicht erkannt und macht auf Superlativhuldiging. (Dieses Bild wurde vorsichtshalber entfernt und taucht wieder auf, sobald sich die Autorin oder der Autor um die Klärung der Bildrechte gekümmert hat.)
Wer auf einem Konzert klatscht und johlt, wenn der zweite Titel der aktuellen CD anklingt, ist unabhängig von der Musikrichtung nur Deutschrockfan. Echte Aficionados stehen mit versteinerter Miene in Kleingruppen hinten und huldigen ihren Lieblingen, indem sie das Abspielen von B-Seiten bemängeln und sie früher besser fanden, also noch früher als die mitteralterlichen Groupies in der Mitte vorne. Das Zeigen von Interesse wird allgemein überschätzt.

Es freut, dass zurückhaltende Begeisterung mittlererweile auch von Anbietern wahrgenommen und im eigenen Programm reflektiert wird. Die im Juni in Berlin startende Pferde-Show Cavalia wirkt zwar auf den ersten Blick wie eine abgekartete Grossveranstaltung für Touristen im Geiste ("Noch nie wurde das besondere Band zwischen Mensch und Pferd so prächtig und innovierend dargestellt"), doch auf den Plakaten in der Stadt wird zuvorderst mit dem begrenzten Engagement geworben – da muss jemand mitgedacht haben. Vielleicht könnte man hingehen und schauen, ob Famoso, der Lusitanierhengst einfach keinen Bock hat, affig herumzustelzen, was dem Herrn Direktor aber herzlich egal ist, und ob nach 40 Minuten Schluss ist (wg. Weltmeisterschaft in irgendwas). Begrenztes Interesse ist aber auch eine Lösung.


Kommentar #1 von uli:

Das zu erwartende Spektakel wurde bereits vor einigen Jahren von einem Herrn Kafka beschrieben (hier insbesondere Teil 1 des Show-Protokolls unter http://www.franz-kafka.net/ein-landarzt/auf-der-galerie.html).

23.05.2007 | 12:37

Kommentar #2 von Schorsch:

Wegen Bastiansickness aus dem Blickfeld entfernt.

23.05.2007 | 15:09

Kommentar #3 von psycho killer:

Breaking News – Riesenmaschine von Google geadelt:"Es wurden keine mit Ihrer Suchanfrage – Bastiansickness – übereinstimmenden Dokumente gefunden."

23.05.2007 | 20:13

Kommentar #4 von Google:

Kommt noch, bin nicht so schnell.

23.05.2007 | 21:01

Kommentar #5 von Frau Grasdackel:

Bei den Herren Friebe und Lobo scheint diese neue zurückhaltende Begeisterung im Bewerben ihres Produktes noch nicht angekommen zu sein. Wie in der Werbespalte zu sehen ist, greift hier noch das alte Schema der Selbstbelobigung. Ich wünsche jedenfalls unbegrenztes Interesse.

25.05.2007 | 03:33

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- Expeditionsarzt

- Reinsteckvorgänge

- Christoph Willibald Gluck (Best of)

- Beuteltiere (alle)

*  SO NICHT:

- Longhorn-Geilheit

- den Guru ankumpeln

- 2 km bis zur nächsten Eierhandlung

- Expeditionshypochonder


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"The Collection II", Marcus Dunstan (2012)

Plus: 22, 31, 32, 41, 48, 79, 80, 142
Minus: 1, 38, 99, 118
Gesamt: 4 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV