Riesenmaschine

25.05.2007 | 18:06 | Essen und Essenzielles

Cola, offen


Cola, geschlossen (Dieses Bild wurde vorsichtshalber entfernt und taucht wieder auf, sobald sich die Autorin oder der Autor um die Klärung der Bildrechte gekümmert hat.)
Traurig, eigentlich. Joya Williams, die ehemalige Sekretärin eines Coca-Cola-Vorstandsmitglieds, wandert demnächst für acht Jahre ins Gefängnis, weil sie versuchte, die Coca-Cola-Rezeptur an den Konkurrenten Pepsi zu verkaufen. Mit Open-Source-Cola wäre ihr das nicht passiert. Deren Ingredienzien und Zubereitungs-Pflichtenheft stehen nämlich für alle sicht- und nachmachbar online. Mindestens genau so unterhaltsam ist aber auch der ebenfalls bei Wikihow zu findende Hack, der zeigt, wie man einem Colaverkaufsautomaten Informationen über die bereits verkauften Mengen entlocken kann. Ähnlich wie die Router eines gewissen Unternehmens haben die Cola-Automaten nämlich zur Wartung das voreingestellte, einigermassen tumbe Masterpasswort "4231"; als Eingabeschnittstelle dienen die Getränkewahltasten. Ob dieser Hack ebenfalls via Joya Williams an die Weltöffentlichkeit gelangte, wurde nicht bekannt.


Kommentar #1 von Rudi K. Sander; www.textsteller.de:

Eine so weltweit renomierte Firma wie die genannte Betroffene lässt sich eben solche Schnüffelübergriffe von sogenannten Insidern nicht bieten. Da verfügen sie offensichtlich über eine beträchtliche Skala von Zugriffs- und Durchgriffsmassnahmen, wie die ehemalige Stasi. Mit einigermassen lockerer Phantasie liesse sich vermuten, die unselige Stasi habe ihre damaligen Massnahmen von den Exekutivorganen dieses Globalplayers abgeschaut und wirksam übernommen. Schliesslich war die Weltfirma vor der Stasi lebendig, und sie ist es als Vorbild ja heute noch: Siehe die Nachahmer in Richtung Heiligendamm. Die üben ja auch schon ziemlich effektiv.
Sich fürchtend: Rudi Sander

26.05.2007 | 09:57

Kommentar #2 von spanier:

open cola ist ein fragwürdiges produkt von trnd.com
für mich, enttäuschend sowas auf riesenmaschine zu sehen. nichts gegen echte opensource projekte.

28.05.2007 | 18:26

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- Verhütungsmittelhopping

- Das Schaf im Schafspelz

- Laternenpfähle von Psychopilzarchitekten

- türkisches Telefon

*  SO NICHT:

- zum Hassen auf den Speicher

- Erdbeben zur Unzeit

- Klempnerfalte

- türkises Telefon


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"Shadowboxer", Lee Daniels (2005)

Plus: 12, 31, 79, 80, 92
Minus: 1, 82
Gesamt: 3 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV