Riesenmaschine

22.06.2007 | 20:32 | Fakten und Figuren

Petters erster Brief an die Amerikaner: Über die Erstgeborenen

So schrieben Petter und Tor den Amerikanern: "Der HErr hat den Erstgeborenen ausgestattet mit Rechten, dem Erbe an Haus und Hof. Weise Männer befanden seine Klugheit der der Nachgeborenen überlegen und gestatteten ihm also, über sie zu herrschen, wie es ihm gefiel. Doch neideten Zweit- und Fernergeborene seit Anbeginn der Zeiten das Geburtsrecht.


Wert vor der Euro-Umstellung:
Ein Erstgeborenenrecht
(Foto: blair) (Lizenz)
Zweihunderttausende und auch fünfzigtausende von Norwegern haben wir nun untersucht. Und sehet, der Zweitgeborene, dessen Erstgeborener nicht mehr auf Erden weilt, ist klüger als der Zweitgeborene, dessen Bruder noch über ihm thront. Schuld ist somit der soziale Einfluss, nicht aber irgendwelche Moleküle im Mutterleib, wie sie die Heiden vorschoben.

Gehet nun hin in Frieden und bedenket, dass wir auch befanden, dass der Verlust von Geschwistern gleichwohl mit Verfall der Klugheit einhergeht und sehet, dass Geschwistermord der Lösungen schlechteste ist, um Weisheit zu erlangen."

Traditionelle Exegese mit Abendmahl von Paulus.


Kommentar #1 von Frau Grasdackel:

Wie bin ich froh, dass ich eine Erstgeborene bin und dazu noch 2 Geschwister habe, die ich niemals umbringen werde. Was muss ich weise sein!
Aber was anderes, habe ich etwa überlesen, dass die Riesenmaschine-Autoren an einem Bibelseminar teilgenommen haben, die Artikulation in den letzten Beiträgen hat bedenkliche Züge angenommen.
Dass Sie mit allen Themen immer gleich so gebündelt übertreiben müssen.

22.06.2007 | 22:01

Kommentar #2 von Kathrin:

Ich bin sehr froh, dass es wenigstens jemandem auffällt. Dass eine geringfügige Zunahme sexueller Themen sofort moniert wird, während ausgeprägtes religiöses Irresein niemandem einen Kommentar wert ist, das hätte mir Sorgen bereitet.

22.06.2007 | 22:31

Kommentar #3 von Jochen Hoff:

Meine Tochter(4) neigt obwohl Erstgeborene dieser Beziehung dazu, die Nachgeborenen Ioten für völlig übrig zu halten und erwägt ernsthaft einen Verkauf der beiden.
Der mittlere hält seine ältere Schwester einfach für eine Petzekuh und völlig verscheuert. Der Kleinste macht einen auf Buddha. Er grinst und schweigt. Das Schweigen würde ich allerdings nicht überbewerten. Er redet eh nicht mit uns.
Wahrscheinlich haben wir nicht sein Niveau. Aber er kann auch ohne Worte kommandieren. So ein ausgestreckter Finger und ein bekräftigendes Mhmm, bringt uns dann schon zu Gehorsam.
Kann es sein das Erstgeborene deshalb intelligenter sind als ihre Geschwister, weil sie ja noch die Eltern erziehen müssen?

23.06.2007 | 07:05

Kommentar #4 von bobo:

Nett. Nullsumme at it´s best. Im einen Satz zum Geschwistermord anstacheln, weil das angeblich klüger macht, und im nächsten die Hände in Unschuld zu baden und vom Verlust abraten, weil das angeblich dümmer macht. Sieht schlecht aus für Petter, Tor und die Redaktion von "Science", vor allem aber für ihre Unzahl von Geschwistern, Gott hab sie seelig.

23.06.2007 | 12:25

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- Plötzlichkeiten

- Farben (aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken)

- Mitglied werden (Fußballverein)

- Wrangel-Eck (bei Inge & Rolf)

*  SO NICHT:

- Dreiwettertaft für die Rückenhaare

- Kurvendiskussion (zwecklos)

- Berufskrankheiten

- Lügengeschichten im Beverage-Sektor


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"The Descent 2", Jon Harris (2009)

Plus: 3, 75, 80, 117
Minus: 35, 141, 176
Gesamt: 1 Punkt


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV