Riesenmaschine

13.07.2007 | 12:38 | Anderswo | Alles wird besser | Was fehlt

Gogo-Gadgetto-Polizei


Bild typähnlich, die Berliner Polizei wird vielleicht auf die Ausstattung mit Raketen und Flammenwerfern verzichten.
(Foto: Elsie esq., Lizenz)
Wie die Berliner Zeitung gestern meldete, plant das Innenministerium von Brandenburg, seine Polizei demnächst mit Gyrocoptern, auszustatten, da ein Flug mit dem Gyrocopter wesentlich günstiger sei als mit einem der beiden landeseigenen Hubschraubern. Die Gyrocopter sollen bei der Verkehrsüberwachung, der Verfolgung von Straftätern und bei der Vermisstensuche helfen, bereits am 1. August sollen Tests beginnen.

Das ist toll! Und es ist egal, ob die Dinger unbrauchbar sind, weil man noch nicht weiss, ob das Funknetz zwischen ihnen überhaupt funktioniert, weil man sie nicht mit Fracht beladen kann und deshalb nicht mal eine Wärmekamera zur Kindersuche mitführen darf, oder weil die Beamten, wie gemutmasst wird, sich in ihnen "bei schlechtem Wetter ernsthaft erkälten" oder "sich der Lächerlichkeit preisgeben" könnten. Denn es handelt sich erstens um Helikopterartige, die Nagetiere unter den Flugmaschinen, und zweitens, was noch viel wichtiger ist, um den lange überfälligen Beginn der Gadgetisierung der deutschen Einsatzkräfte. Bald wird die Polizei bei der Bewältigung ihres knallharten Arbeitsalltages nicht nur in der Luft, sondern auch auf dem Wasser und zu Lande auf einem aktuellen Stand sein, von neuester Waffentechnologie einmal ganz abgesehen!


Kommentar #1 von Kalfater:

Die britischen Kollegen der Brandenburger dagegen sollen bald "tragbare Kamerahelme" bekommen. 2500,- kostet ein solch avantgardistisches aber dennoch tragbares Hütchen und soll die Strafverfolgung erheblich verbessern. Vermutlich, weil der Strafverfolgte, sobald er seines Jägers gewahr wird, kopflos und geblendet von dessen modischem Anblick seinen Machenschaften verwirrt und also unverhohlen nachgehen wird. Neidhammel, ick hör dir trapsen.

13.07.2007 | 13:17

Kommentar #2 von Aleks:

Die Kollegen aus Südkorea nutzen solche Helme schon lange.

13.07.2007 | 14:53

Kommentar #3 von Kalfater:

@ #2
Obwohl die Asiaten ja in mancher Hinsicht undurchschaubare Konstruktionen sind: Geschmack haben sie, herrlicher hätte man sich das nicht ausmalen können.

13.07.2007 | 15:33

Kommentar #4 von irgendwem:

... während sich die polizeilichen Bürokräfte auf den ganzen Schnickschnack draussen eins singen: http://www.myvideo.de/watch/1609760

13.07.2007 | 19:30

Kommentar #5 von irgendwem:

Hat eigentlich mal jemand den Link unter "knallharter Arbeitsalltag" angeklickt? Ist jetzt nicht umwerfend lustig, aber kann man mal machen.

08.08.2007 | 18:29

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Unsittliche Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- Thomas Demand

- Gläser, wo "Caipirinha" draufsteht

- konvulsive Spasmen

- Tanz auf der Erdkruste

*  SO NICHT:

- Haus aufessen

- Stanzabfälle im Müsli

- Arnulf Baring

- Books on demand (für Autoren)


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"Der rote Kakadu", Dominik Graf (2006)

Plus: 11, 21, 37
Minus: 14, 23, 93
Gesamt: 0 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV