Riesenmaschine

31.08.2007 | 04:04 | Supertiere | Was fehlt | Sachen kaufen

999 – The number of the bat


CD mit 60 Fledermausrufen inklusive!
Der Partyhit für Feinsinnige!
In der Simpsons-Folge "Brother, Can You Spare Two Dimes" erfindet Homers Bruder ein Babyübersetzungsgerät, das ihn umgehend zum reichen Mann macht. Ähnlichen Markterfolg erhoffen sich die Entwickler der diversen praktischen Geräte zur Übersetzung von Fledermauslauten ins Hörbare. "Damit lassen sich alle heimischen Fledermausarten und auch andere Ultraschallquellen beobachten", und wenn wir irgendwas immer schon mal wollten, dann ja wohl Ultraschallquellen beobachten, wieso gibt es das noch nicht fertig ins Handy eingebaut? Man könnte mit Delfinen telefonieren und würde bei der Nierensteinzertrümmerung, Zahnsteinentfernung und Brillenreinigung nichts mehr verpassen. Man wüsste endlich, was sich die Fledermäuse so zurufen und was sie so interessiert. Noch erkennen wir's stückweise; schon bald aber werden wir sein wie die Fledermäuse und gute Insekten von schlechten unterscheiden können.


Kommentar #1 von höpeti möpeti:

Wieso diese Beschränkung aufs Mach- und Bezahlbare? Wenn schon einbauen, dann den Ultraschallwandler inklusive Handy-Gimmick in die unsichtbaren Hörhilfen von Otologics. In der Schule müsste man dann noch neben Englisch und Latein auch Ultraschall sprechen lernen und niemand würde mehr im Dunkeln gegen Dinge laufen.
Die Handytastatur und die Lautstärke- und Frequenzregler müssten irgendwie am Handgelenk untergebracht werden, nicht zu vergessen den Auslö...
Oops. Jetzt hab ich's auch kapiert. Ist ja alles Quatsch, weil die Handykamera nur noch Innenansichten vom Schädel knipsen würde. Dann geht das natürlich nicht.
Wir müssen eben wohl doch warten, bis die Preissuchmaschinen endlich auch den Bluetooth-Adapter für den Nervus opticus in die Kategorie Kabel/Sonstiges aufnehmen. Bei den ewiggestrigen Fortschrittsverweigerern von Ebay sucht man sowas natürlich vergebens.

31.08.2007 | 07:52

Kommentar #2 von Ent O. Mologist:

Allerdings sollte man von derlei schillerndem technischen Flitterwerk nicht zuviel erwarten. Fledermausmonologe wie: "Hee.. MotteMotte.. lecker.. Vorsicht!Baum! .. hee.. MotteMotte..." usw. ad lib. erreichen bereits nach wenigen Augenblicken beckettsche Unterhaltungswerte. Abgesehen davon: Gibt es GUTE Insekten?

31.08.2007 | 13:41

Kommentar #3 von Christine Holtz-Stosch:

Hallo Frau Passig,
ich finde Ihren Artikel einfach köstlich und zum "Totlachen". Als Nicht-Technikerin haben mich Ihre Marketingideen an die Adresse diverser Hersteller inspiriert: für mein Blog-Posting am http://hosto.wordpress.com am 4.9. habe ich mir auch was in dieser Richtung einfallen lassen ...

01.09.2007 | 11:57

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- Rapper als hetero beschimpfen

- Killergruppe (Gruppe M)

- up to Dath sein

- Kopfgesteuerten in die Hose helfen

*  SO NICHT:

- Totschlagargument Ellipse

- Halb auf die Sieben

- eingefahrene Hierarchien

- Gurkentruppe


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"V for Vendetta", James McTeigue (2005)

Plus: 21, 22, 70, 71, 72, 73, 74, 75
Minus: 22, 27, 52, 74, 93, 96, 99, 102, 110, 111, 112
Gesamt: -3 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV