Riesenmaschine

04.09.2007 | 14:59 | Was fehlt | Vermutungen über die Welt

Wo sind die Jahre hin?


(Dieses Bild wurde vorsichtshalber entfernt und taucht wieder auf, sobald sich die Autorin oder der Autor um die Klärung der Bildrechte gekümmert hat.)
Es ist ein Jammer: Da war man bester Hoffnung, dass 2007 endlich mal kein verlorenes Jahr werden würde, und nun sieht's doch wieder verdammt nach einem verlorenen Jahr aus. Und wer ist schuld? Eindeutig Alexander Wrabetz. Das ist umso bedauerlicher, als 2006 auch schon ein verlorenes Jahr war. Dass 2005 ein verlorenes Jahr werden würde, na gut, das ahnten Kenner schon vorher, aber das macht's nicht besser, im Gegenteil, schliesslich war man schon im verlorenen Jahr 2004 nicht in der Lage, den Rückstand aufzuholen, der im verlorenen Jahr 2003 entstand und der sicherlich weniger gravierend ausgefallen wäre, hätte man es 2002 nicht mit einem verlorenen Jahr zu tun gehabt, das insbesondere deshalb negativ zu Buche schlug, weil ihm das verlorene Jahr 2001 voranging. Okay, ich glaube, die Idee ist rübergekommen, wir können etwas schneller machen: Die 90er Jahre waren ein komplett verlorenes Jahrzehnt, ebenso wie einige andere.

Wer hat nun aber die ganzen schönen Jahre gewonnen? Darauf gibt es unterschiedliche Antworten. 1999 ging an Saddam Hussein, etwas später durften sich auch Jan Eller und Joanna Fedun freuen. Herzlichen Glückwunsch, Joanna, Jan und Saddam! Ad multos annos! Wer die Stunde gewinnt, die ich soeben durch unnützes Googeln verloren habe, das wird die Forschung sicherlich auch noch herausfinden.

Klaus Cäsar Zehrer | Dauerhafter Link | Kommentare (5)


Kommentar #1 von Analphabet:

He he, wer hat denn da meinen kommentar gelöscht? Ok, vielleicht war er nicht der allerintellektuellste, den es hier zu finden gibt, aber er war 1) positiv, 2) nicht diskriminierend, beleidigend, obszön, oder irgendwie kriminell, 3) von mir. Also, RM, sowas gehört sich nicht. Pfui!

04.09.2007 | 23:46

Kommentar #2 von Riesenmaschine:

Er war gehaltlos, worauf wir prophylaktisch hingewiesen haben. Daraufhin wurde er mit gehaltlosem Füllmaterial ausgepolstert, was ihn nicht gehaltvoller machte, gehört sich das etwa? Eben.

04.09.2007 | 23:56

Kommentar #3 von Rächer:

Wie bitte? Gehaltlos? Seid Ihr noch ganz knusper? Zehntausende Menschen buckeln im Lande aufopferungsvoll für andere Menschen – man kennt das auch Ehrenamt, völlig gehaltlos. Wo kommen wir samt unserer Gesellschaft hin, wenn wir das vergessen?

05.09.2007 | 08:55

Kommentar #4 von malsomalanders:

Vielleicht sind sie dort?
http://de.wikipedia.org/wiki/Erfundenes_Mittelalter

05.09.2007 | 10:47

Kommentar #5 von katzenjammer:

haha. super beitrag. gute idee und schön umgesetzt. kudos!

06.09.2007 | 15:28

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Unsittliche Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- 17.000 Euro einen guten Mann sein lassen

- seltenes Tier erforschen

- Hose vergessen, scheißegal!

- Biber, Plüsche, Velpel

*  SO NICHT:

- ungetarnte Nervosität

- Zweiertischchen (zu klein)

- eingefahrene Hierarchien

- Zwiebeln zwiebeln


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"Ex Drummer", Koen Mortier (2007)

Plus: 3, 8, 9, 12, 17, 21, 25, 31, 33, 37, 42, 43, 46, 48, 56, 58, 63, 65, 72, 74, 76, 77, 79, 82, 83, 97
Minus: 39, 82
Gesamt: 24 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV