Riesenmaschine

19.10.2007 | 13:31 | Anderswo | Sachen kaufen | Essen und Essenzielles

Single Wars

Kardinal Bong war gegenüber der Hauptabteilung K des Opus Dei spürbar lauter geworden. Der Kampf gegen die Unverheiratetheit sei ins Stocken geraten. Bong selbst hatte für die Abteilung in den 80er Jahren AIDS mitentwickelt, war dementsprechend unantastbar und stellte kaum erfüllbare Forderungen. In der Tat waren für K seither wenig greifbare Erfolge vorzuweisen. Die Reform des Ehegattensplitting? Eher ein Zufallstreffer. Der aggressive Marktauftritt familiengerechter Mini-Vans? Erhöhte wohl gleichzeitig die Scheidungsrate und auch die Gewalttaten gegen Kinder. Allenfalls die verdeckten Anmietungen von Einzimmerwohnungen in Ballungsgebieten konnte man für Abteilung K als gelungen verbuchen. Trotzdem heirateten noch immer nicht ausreichend viele Menschen, weshalb Bong eine neue Strategie verfolgen wollte: die Entwicklung von Produkten, die Singles ihre erbärmliche Einsamkeit vor Augen führen sollten. Mehrere Vorschläge von unterschiedlicher Qualität lagen auf dem Tisch, darunter ein Einpersonen-Tandem und ein halbes Schachbrett. Umgesetzt wurde schliesslich der Vorschlag eines Schweizer Bischofs.


Kommentar #1 von 5-Sinne-Siggi:

Man wird "hörbar" lauter, nicht "spürbar", es sei denn, man hört Musik nur, wenn sie laut ist. In dem Fall nehme ich alles zurück.

19.10.2007 | 18:00

Kommentar #2 von Kathrin:

Aber "hörbar lauter" ist doch total tautologisch. Was ist nur los mit unseren Lesern in letzter Zeit? Alle einen Sprachkritiker gefrühstückt?

19.10.2007 | 18:15

Kommentar #3 von Kathrin:

Wobei. Wenn jeder unserer Leser täglich einen Sprachkritiker frühstücken würde, wäre die Welt ein besserer Ort. So gesehen, weitermachen!

19.10.2007 | 18:22

Kommentar #4 von 5-Sinne-Siggi:

Aber "hörbar lauter" ist doch nicht tautologisch! Allenfalls wäre "unhörbar lauter" ein Parádoxón. Sie haben Ihr Sprachgefühl wohl in Klagenfurt gewonnen!
Entschuldigung, Stimmen zwangen mich zu diesem Kommentar.

19.10.2007 | 18:28

Kommentar #5 von den Stimmen:

So haben wir das nicht gemeint, Siggi! Jetzt hör uns doch mal genau zu! Oder müssen wir wieder hörbar lauter werden?

19.10.2007 | 18:45

Kommentar #6 von Sascha Lobo:

Sinne-Siggi, man merkt deutlich, dass Sie Kardinal Bong nicht kennen. Abgesehen davon ist die Formulierung richtig, bitte erinnern sich an die Weisheit "Wer hören will, muss spüren" und verlängern Sie sie linear in die vorliegende Bedeutung.

19.10.2007 | 18:47

Kommentar #7 von 5-Sinne-Siggi:

Ich sag ja gar nicht, dass da was FALSCH ist. Es ist nur nicht RICHTIG, oder, sagen wir: Wie man sieht, schmeckt es mir spürbar nicht, denn es riecht so ungehörig.
Ham-mer-pointe.

19.10.2007 | 18:51

Kommentar #8 von Synästhesie-Sylvie:

So, und jetzt vertragt euch alle wieder!

19.10.2007 | 19:00

Kommentar #9 von 5-Sinne-Siggi:

Wir streiten doch gar nicht, wir sind uns nur nicht ... Nun, Du würdest wahrscheinlich sagen "grün".

19.10.2007 | 19:09

Kommentar #10 von schuehsch:

Hach, was ist nur aus den guten alten inhaltlichen Diskussionen geworden...

19.10.2007 | 20:02

Kommentar #11 von anonym:

riecht nach, äh, fühlt sich an wie, nee, sieht aus wie.. Betroffenheitsschweigen?

19.10.2007 | 20:32

Kommentar #12 von blauminus:

wer ist denn kb und die kommentare waren auch schon besser sorry

20.10.2007 | 01:32

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- Fruchtfliegen ein Schälchen Salzmandeln hinstellen

- Fluß ohne Wiedergänger

- artiger Läutewinkel

- Ardennenschmähen

*  SO NICHT:

- pathetisch sterben

- Zitate nicht blicken

- opernbedingte Schreibblockade

- Steuerhinterziehung (ausser heimlich)


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"Ober", Alex van Warmerdam (2006)

Plus: 3, 8, 11, 25, 26, 31, 34, 36, 42, 46, 49, 65, 78, 82, 83, 89, 97
Minus: 7, 160
Gesamt: 15 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV