Riesenmaschine

22.10.2007 | 12:21 | Fakten und Figuren

Ein schöner Tag in H0


Im Vordergrund aktuelle Fabriken, die Aktuelles herstellen, im Hintergrund aktuelle Stromerzeugungsformen (Foto: Kathrin Passig, Standort Berlin Ostbahnhof, aber auch Bremen et al.)
Es war wieder einmal Zeit für einen Katalog mit Novitäten. Der greise Herr Faller sog nachdenklich an seiner Pfeife und betrachtete die in Öl gemalte Präsentation, die seine Untergebenen gemessenen Schrittes an ihm vorbeitrugen. Viel war draussen in der Welt offenbar passiert in den letzten Jahren. Na, da würde man eben einen VW-Bus ins Sortiment aufnehmen müssen, und auch so einen modischen Fernsehturm, wie ihn die Berliner unlängst hatten errichten lassen. Sogar einige neue Bundesländer gab es, denen man sich wohl widmen musste. "Nach der Wende renoviertes Haus mit Ruinengrundstück, Graffiti an Garage und Schutzzaun", so mochte es gehen, oder war das doch eine Spur zu gewagt? Bedenklich wiegte Faller den Kopf. Das nächste Ölgemälde zeigte den neuen Freizeittrend "Camping", hier würde man unbesorgt einen Themenschwerpunkt setzen können. Auch die "Verladerampe mit Milchkannen" schien dem Patriarchen zukunftsträchtig, das "Zaunkonzept 2007" gediegen. Blieb nur noch ein letztes Problem zu lösen: Wohin mit den unzähligen Funktürmen, die man um die Jahrtausendwende herum voll Enthusiasmus über die neue Technologie hatte anfertigen lassen? Vom Kunden wurden sie nicht recht angenommen. Konnte man sie irgendwie umfunktionieren, zu einer Art Windmühlen vielleicht? Windmühlen, davon hatte man die Fallerschen Söhne in den letzten Jahren manches Mal reden hören. Nun, er war der Letzte, der einer sinnvollen Neuerung im Wege stehen wollte. Dann also in Gottes Namen Windmühlen.

(Quelle: Neuheiten Faller 2007, PDF, 11 MB.)

Dieser Beitrag ist ein Update zu: Wiederum ein Tag in der Firma


Kommentar #1 von RAL seidenmatt:

In der Katalog-Abteilung "Neue Bundesländer" wartet man sogar mit einen Strassentheater-Ensemble, das Martin Luther aufführt, auf. Bis für so etwas beim gemeinen Modell-Eisenbahner überhaupt eine Nachfrage im Kopf entstehen mag – Visionär! Die lassen sich einiges einfallern. (Den lengendären Premium Gleisschotter erwähne ich hier erst gar nicht)

23.10.2007 | 18:07

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- Glitzervögel

- Ornament-Schablone, gelasert und entgratet

- Kniebeugen

- Jakob Kamm

*  SO NICHT:

- lackierte Püschel

- überflüssige Verzierungen

- einfach die Tür mitnehmen

- Von Pontius zu Pilates


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"Populärmusik aus Vittula", Reza Bagher (2004)

Plus: 4, 12, 34, 35
Minus: 37
Gesamt: 3 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV