Riesenmaschine

23.10.2007 | 23:33 | Sachen kaufen | Essen und Essenzielles

Die rote Linie

Neuerdings gibt es ja so Chemikalien, die versprechen, einen wach zu halten, obwohl man eigentlich schlafen müsste. Genaugenommen sind wachhaltende Substanzen entwicklungsgeschichlich wesentlich älter als müde Menschen, ein Konundrum. Jedenfalls sind diese sogenannten Energietrünke entweder ungeniessbar oder ungeniessbar oder beides, und deshalb kommt man nicht mehr davon los, immer neue Derivate auszuprobieren. Angeblich ungeniessbar und obendrein auch noch gefährlich ist VPX Redline, offiziell ein Fettverbrenner, aber wen interessiert das. Der Extremist unter den Wachhaltern besticht mit einer kryptischen Inhaltsauflistung ohne Mengenangaben, immer ein gutes Zeichen. Neben dem üblichen Quatsch entält Redline auch ein paar wirklich interessante Zutaten, z.B. cAMP, Cyklisches Adenosinmonophosphat, das zum einen Proteinkinasen befördert, von denen man nie genug haben kann. Zum anderen findet sich dort 5-HTP, eine Vorstufe des Glückshormons Serotonin, in Deutschland rezeptpflichtig und offenbar zur Beruhigung gedacht. Umfangreiche Testberichte und weitere Analysen finden sich im Referenzblog Energyfiend.com, aber wer glaubt schon, was in anderen Blogs steht. Deshalb hier ein objektiver Testbericht des Konzentrats: In der ersten Stunde ein seltsames Gefühl der Geistesabwesenheit, verbunden mit Frieren und, komisch, bleierne Müdigkeit. Evt. steuert der Organismus hier gegen, weil er schon weiss, dass er wieder die Nacht durchmachen muss, denn genau das passiert als Nächstes, verbunden mit Phasen von kanonischer Ganzkörperwirrnis. Erstaunlich der Langzeiteffekt, noch am nächsten Abend glühende Wachheit. Was die Chemikalien noch so alles anstellen, bleibt im Dunkeln, aber man bekommt den Eindruck, man sollte es mit dem Zeug nicht übertreiben, was auch das abschliessende Urteil sein soll. Vielleicht einfach lieber stattdessen mehr schlafen. Um nochmal Energyfiend zu verlinken: That ain't no energy drink.

Dieser Beitrag ist ein Update zu: Effective Stimul Drink


Kommentar #1 von HalloWach!:

Eigentlich nichts neues unter der Sonne, bzw. dem Mond, bzw. und. Diverse (No)Energydrinks überbieten sich in Konzentration und Konumdrizität des Inhalts, aber auf den Gedanken den lästigen und hemmenden Umweg über den Digestivtrakt zu umgehen und das Zeug einfach zu spritzen, kommt höchstens mal ein vereinzelter Mediziner auf der Suche nach einer Therapie für Apoplexpatienten. http://de.wikipedia.org/wiki/Coffein#Coffeinol

25.10.2007 | 12:16

Kommentar #2 von zulpko:

schon heftig was da drin ist, das wäre in D-Land sicher nicht frei verkäuflich.
Schaut Euch doch mal die Auflistung an:
Koffein, Grüner Tee und Mate-Tee Extrakt – soweit OK, aber die anderen Sachen gibts hierzulande nur in der Apotheke auf Rezept.

27.10.2007 | 15:45

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- "Ich war beim Arzt, ich hab einen Vogel"

- mehr Seekuhcontent

- Wetterleuchten

- Gaufrierkalander

*  SO NICHT:

- als Entomologe in der Arktis

- lokalisierter Mann mit Kolabaum

- Serienmord (zu 90s)

- zerborstene Tannenzapfen


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"My Name is Bruce", Bruce Campbell (2007)

Plus: 8, 10, 26, 30, 63, 76, 78, 112
Minus: 160
Gesamt: 7 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV