Riesenmaschine

26.02.2008 | 01:44 | Berlin | Papierrascheln | In eigener Sache

Doctorow kommt


Foto: Bart Nagel
Die Riesenmaschine macht neben ihrer derzeit etwas dezenter verfolgten Kerntätigkeit als Blog auch noch andere Dinge: Sie veröffentlicht Printkolumnen, schreibt Bücher, verkauft T-Shirts, gewinnt Preise, baut Altare und veranstaltet dann und wann auch Lesungen. So etwa am 28. Februar, also Donnerstag, um 20.30 Uhr. Zu Gast ist Cory Doctorow, Blogger bei einer unserer Lieblingsquellen (Boing Boing), Digital-Rights-Aktivist und Science-Fiction-Autor, dessen Texte grösstenteils unter einer Creative-Commons-Lizenz veröffentlicht wurden und dessen vorletzter Roman Backup genau wie das Riesenmaschine-Buch als PDF zum Download angeboten wird. Ausserdem ist er Kanadier! Im Mudd Club in Berlin (Grosse Hamburger Strasse 17) wird Doctorow aus seinem neuen Roman "Upload" lesen und sich anschliessend mit Philipp Albers, Holm Friebe und dem Publikum über seine Arbeit unterhalten, der Eintritt beträgt 5 Euro.


Kommentar #1 von Rote Rosen:

Wer muss nicht lauthals gähnen, wenn er solch eine Ankündigung gewärtigen muss?

27.02.2008 | 09:13

Kommentar #2 von Freddy Breck:

Komm du mir nach Hause, Pseudonym!

27.02.2008 | 10:45

Kommentar #3 von Ono Mast:

Kanadier, genau! "Da verzeihen wir ihm auch gerne, dass er seine Tochter Poesy Emmeline Fibonacci Nautilus genannt hat". Was viele aber nicht wissen: Cory (eigentlich: Tarantulus Kasein Ohrenstein) Doctorow stammt aus einem alten Geschlecht dyspaedonominer Autoren, dessen Wurzeln sich bis in das 17. Jahrhundert zum berühmten Cannelonius Simbabwe Quax Doctorow zurückverfolgen liessen, wenn man nur wollte...

27.02.2008 | 13:49

Kommentar #4 von irgendwem:

Polly Jane Rocket Adams.
Moon Unit Zappa.
Heavenly Hirani Tiger Lily Hutchence.

27.02.2008 | 14:45

Kommentar #5 von irgendwem:

kommt Doctorow morgen auch nicht, und nächste Woche?

28.02.2008 | 17:03

Kommentar #6 von Cara:

"Kanadier" ist oft genug ein Qualitätsmerkmal. Stimmt. Mit Boing Boing komme ich, als Infoquelle nicht so ganz klar, obwohl die umgebaute Seite besser ist als früher.
metafilter ist auch ganz nett.

29.02.2008 | 10:08

Kommentar #7 von McSweeney:

Hey, vielen dank für den Tipp! War supercool mit Euch Hängern. Rockt on Ihr coolen Typen.

29.02.2008 | 16:02

Kommentar #8 von Helga @ www.lgblog.de:

Und, war jemand da? Wie war es? BoingBoing hat mich auch schon einige Male inspiriert!

29.02.2008 | 16:41

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- Spinnensinn im Darkroom

- Baby in Biotonne

- Da den Salat haben

- kurze Wege

*  SO NICHT:

- grösserer Blutverlust

- Hubble-Konstante betrunken machen

- Mit Bratenschmalz die Ski wachsen

- Baby in Mülltonne


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"Solntse", Alexander Sokurov (2005)

Plus: 3, 8, 10, 21, 45, 55
Minus: 94
Gesamt: 5 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV