Riesenmaschine

18.03.2008 | 17:55 | Supertiere | Alles wird besser | Fakten und Figuren

Ein sehr grosser Hund

Für den Fall, dass einem bei einer friedlichen Waldspazur ein nicht unelegant staksender, halsloser Doppelpaarhufer begegnet, der auf Hindernisse, Fusstritte und Glatteis bestenfalls stoisch reagiert und direkt aus der hochgradig sinistren Monsterkaderschmiede von Doom I zu stammen scheint, so muss es sich bei dieser Erscheinung nicht unbedingt um eine lysergsaure handeln. Es könnte auch der "Big Dog" des Unternehmens Boston Dynamics sein. Dem geneigten Wanderer wird dringend empfohlen, das Geist-/Maschinenwesen seines Weges ziehen zu lassen. Es interessiert sich eh nicht für einen. Wenn, dann höchstens als Hindernisüberwindungsübung.

Dieser Beitrag ist ein Update zu: Das vierte Gesetz


Kommentar #1 von Marat Pak:

Erinnert an die etwas störrischen langbeinigen weissen Zweifüssler aus Star Wars, nur besser. Eine elaborierte Nutzung zu Kriegszwecken dürfte problemlos möglich sein. Auch der private Gebrauch (Einkäufe tragen lassen, den Kindern zum spielen überlassen, etc.) bietet ungeahnte Freizeitoptionen.
Es muss hinzugefügt werden, dass der Output von Beiträgen in den letzten Tagen phantasmatische Ausmasse angenommen hat, was zu begrüssen ist. Hallo.

18.03.2008 | 19:29

Kommentar #2 von lumpi:

Wo der kerl die kreatur in die seite tritt und sie torkelnd das gleichgewicht hält... das ist sicher einer der verstörendsten technik-zentrischen augenblicke, die ich in den letzten monaten gesehen habe. Und dann noch in zeitlupe, damit man das grinsen im gesicht von dem roboter-schläger sieht... An dieser Stelle habe ich einen Inflektiv hingemacht, für den ich mich schämen werde, sobald ich begriffen habe, was das überhaupt ist.

18.03.2008 | 21:33

Kommentar #3 von lumpi:

PS: Ihr verderbt einem mit eurer verteidigung der idiotischen deutschen rechtschreibung doch tatsächlich die freude an so etwas simplen wie einem blog-kommentar. Schämt's euch!

18.03.2008 | 21:35

Kommentar #4 von Jochen Reinecke:

Richtig, diese in-die-Seite-tret-Szene hats mir auch nachhaltig besorgt. Das Video verstört einen, weil es einem eine Ahnung davon gibt, wie schmerzhaft es sein kann, von einer sanft homosexuell tänzelnden Maschine fertiggemacht zu werden. Und dann diese kopflose Optik, wah.

18.03.2008 | 21:56

Kommentar #5 von J.Holbertz:

Hallo? Fällt denn hier keinem ausser mir auf, dass da ganz einfach zwei Schauspieler unter dem Fell stecken?
Ihr lasst Euch echt alles von YouTube andrehen.
Arme Lügenmaschine!

18.03.2008 | 21:57

Kommentar #6 von elblette:

ich fand es so lange rührend, bis ich gesehen haben, dass das projekt doch bloss wieder vom militär bezahlt wird. menno.

18.03.2008 | 22:35

Kommentar #7 von blauminus:

Hallo,nichtszunutze dieses,schade der staben die geschrieben,schade des materials dafür gebraucht,schade der zeit,dieverschwendet,schademaschine

18.03.2008 | 22:38

Kommentar #8 von Sascha Lobo:

Kathrin, die Idee mit dem Riesenmaschine-Banner auf IdiotenVZ.de war vielleicht doch nicht so gut.

18.03.2008 | 23:13

Kommentar #9 von Marat Pak:

Diese vorgefertigten Meinungen sind nicht witzig, sondern eine Verspottung der freien Meinungsäusserung!

19.03.2008 | 05:52

Kommentar #10 von Marat Pak:

Abgesehen davon finde ich diese vorgefertigten Meinungen ganz witzig.

19.03.2008 | 05:53

Kommentar #11 von Jürgen Holbertz:

Herr Lobo,
Sie glauben also, mich mundtot machen zu können, mit Ihren Stasimethoden (gemeint sind Ihre "Kommentare" zum anklicken!). Das hat es alles doch schon einmal gegeben in Deutschland, oder irre ich mich?
Wenn Sie diese Mauer bauen: bittesehr, ich stehe auf der richtigen Seite. MfG

19.03.2008 | 10:18

Kommentar #12 von Jürgen Holbertz:

Und ich muss mich korrigieren: es scheint doch tatsächlich eine Maschine zu sein unter diesem dicken Fell (über das ich, ganz "nebenbei" bemerkt, auch verfüge, wenn auch nicht mehr auf dem Kopfe).
MfG

19.03.2008 | 10:25

Kommentar #13 von irgendwem:

Wie passend, du kämpfst wie eine Kuh.

19.03.2008 | 12:40

Kommentar #14 von M:

Erstaunlich, dagegen sieht Asimo zumindest beim Laufen alt aus. Ich hätte das Ding gerne in doppelt so gross, mit Sitzen drauf: Stauproblem gelöst.

19.03.2008 | 14:12

Kommentar #15 von jo:

Das Dinge ist ja gerade so scary, weil seine Bewegungen so – nun – menschlich wirken.

21.03.2008 | 00:36

Kommentar #16 von tom:

http://gizmodo.com/372272/
Big dog beta...

26.03.2008 | 21:57

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- Doors

- Elefantenfuss als Maus

- Fotosystemstock

- Renaissance von "cool"

*  SO NICHT:

- Larven befruchten

- joystickartige zentrale Steuerungselemente

- Mehrzahl von Autokorso nicht kennen

- Windows


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"The Lesson", Ruth Platt (2015)

Plus: 18, 21, 52, 119
Minus: 55, 74, 127, 196
Gesamt: 0 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV