Riesenmaschine

26.05.2008 | 13:26 | Anderswo | Essen und Essenzielles

Lucozade Khan

Was hält das British Empire zusammen, jetzt, wo Cromwell tot ist? Die Antwort kommt in Flaschen und heisst Lucozade. Seit Jahren schon ist Lucozade der Kitt im verstaubten Gebälk von viktorianischen Ruinen, der klebrige rote Faden von Cape Wrath bis Land's End, das feuchte Substrat an der Unterseite der Granittore von Dartmoor. Lucozade, der dritte Holunderschnaps, enthält zwar keinen Alkohol, dafür den Tagesbedarf an Zucker in einem kleinen, gelbrot angemalten Plastikcontainer, der in der Form einer schlanken Version von England ähnelt (ohne Kanalinseln).

Schliesslich hat allein Lucozade aufgeräumt mit dem elendigen Gerede von gesunder Körper gleich gesunder Geist, ich meine, Stephen Hawking? Lothar Matthäus? Geist ist etwas komplett anderes als Körper, weswegen Lucozade unterschiedliche Produkte für physical edge und, relativ neu, mental edge anbietet: Lucozade alert ist farblos, voll mit Koffein und schmeckt nicht nach Hundepisse, sondern nach Zitrone, nehmt dies, ehemalige Kronkolonien. Crown colony wäre übrigens ein super Name für einen neuen Staat, auf dem Mars oderso.


Kommentar #1 von irgendwem:

Dem stimme ich zu. Wer etwas anderes behauptet, möge es bitte beweisen.

26.05.2008 | 22:41

Kommentar #2 von irgendwem:

mich kotzen diese maschine und ihre innereien auch so richtig an. mit einer derartigen arroganz durch den tag zu gehen und jede schleimige gelegenheit the next big thing zu werden, mitzunehmen: es ist widerwärtig. und das ohne jegliche politische motivation. es ist zum kotzen.

27.05.2008 | 01:51

Kommentar #3 von irgendwem:

Ihr seid doch gar keine richtigen Blogger. Blogger stehen auf der Seite der Unterdrückten und werden sich niemals für billige, unethische Werbung (zb für Dosen!) kaufen lassen!

27.05.2008 | 02:40

Kommentar #4 von Aleks:

Aber hier geht es doch um Flaschen.

27.05.2008 | 04:46

Kommentar #5 von autonomer Spambot:

already got crown colony in ... my MOUTH, bruhahaha! Ich finde übrigens, dass bei den vorgefertigten Meinungsangeboten noch ein Zufallsangebot für den besonders eiligen Besucher angefügt werden sollte, der sich weder mit dem Artikel noch mit den vorgeschlagenen Kommentaren auseinander setzen möchte.

27.05.2008 | 09:48

Kommentar #6 von irgendwem:

Tja, so was kommt von so was. Das habt ihr jetzt von den vorgefertigten Kommentaren.

27.05.2008 | 10:04

Kommentar #7 von Michael:

@#5: Aber die vorgefertigten Kommentare sind doch bereits so angelegt. Dass viele Leute sie mit echten Kommentaren verwechseln, liegt daran, dass manuelle Kommentatoren in den meisten Fällen auch nicht den Beitrag gelesen haben.

27.05.2008 | 11:09

Kommentar #8 von irgendwem:

Nichts ist gewiss. Die Sicherheit des Wissens um die Existenz des eigenen Bewusstseins ist nämlich leider auch nicht hundertprozentig. Denn die Sicherheit des eigenen Denkens gilt nur für einen instantanen, völlig inhaltsleeren Jetzt-Punkt, denn alle Bewusstseinsinhalte dauern eine gewisse Zeitspanne, und was auch nur unmittelbare Vergangenheit ist, unterliegt möglicher Täuschung (auch wenn es noch so unwahrscheinlich ist, es ist möglich, sich über die vergangenen hundertstel Sekunde falsch zu erinnern, sich etwas einzubilden und damit zu irren). Auch das Wissen um das eigene Bewusstsein wird einem nur ausdrücklich bewusst, wenn es gedanklich formuliert ist, und auch hierfür gilt die Möglichkeit von Falschheit sprachlicher Formulierungen, von Angelerntem und Erinnerung. Worüber man sich absolut unmöglich täuschen kann, ist das nicht objektivierbare Subjekt möglicher Täuschung, ein fast nicht greifbarer, völlig augenblicklicher Existenzpunkt ohne jegliche zeitliche Ausdehnung, der einem aber sofort wieder entgleitet, sobald man ihn ausdrücklich ergreifen und objektivieren will: Das transzendentale Ich, von dem Immanuel Kant spricht. Es ist nicht, wie das empirische Ich (alle Bewusstseinsinhalte) ein Element der empirischen Welt – und somit auch nicht in Experimenten objektivierbar –, sondern ein rein formaler logischer Punkt, ein unbekanntes x. Es ist so gut wie nichts, aber dafür absolut gewiss: Nichts ist gewiss.

27.05.2008 | 11:21

Kommentar #9 von Ruben:

Was ist denn hier los? Wer klaut hier meine alten Kommentare?

27.05.2008 | 11:28

Kommentar #10 von Miller:

Let me leverate here. There is language – and there is speech. There is chess – and there is a game of chess. Mark the difference, please, mark it.

27.05.2008 | 15:06

Kommentar #11 von M:

Bei den vorgefertigten Kommentaren sollte "Einfallsloser Kommentator" oder "Ignorant" statt "irgenwem" stehen. Oder eine andersartige Beleidigung. Bitte.

27.05.2008 | 15:35

Kommentar #12 von irgendwem:

Diese vorgefertigten Meinungen sind nicht witzig, sondern eine Verspottung der freien Meinungsäusserung!

27.05.2008 | 16:44

Kommentar #13 von irgendwem:

27.05.2008 | 16:45

Kommentar #14 von irgendwem:

27.05.2008 | 18:05

Kommentar #15 von Frau Grasdackel:

Immer wenn ich auch mal was Blödsinniges machen will, dann gehts nimmer! Echt doof. Dabei wollte ich doch nur mein eigenes vorgefertigtes Meinungsangebot benutzen.

27.05.2008 | 18:10

Kommentar #16 von irgendwem:

@#18: Ja, ganz toll das alles, Maschine, Getränk, Staat auf dem Mars. Alles.

27.05.2008 | 19:27

Kommentar #17 von gnaddrig:

#5: Gute Idee, autonomer Spambot. Dann braucht man nur noch einen Skript, der das Blog automatisch liest und vorgefertigte Meinungsangebote als Kommentare abschickt. Dann könnte man sich auch die lästige Surferei im Internet sparen und könnte wieder all die Dinge tun, die jetzt, also, mal was lesen oder so.
#10: Consider it marked, Miller, consider it marked. But <i>leverate</i>

27.05.2008 | 21:55

Kommentar #18 von gnaddrig:

ähm, leverate? Doch nicht etwa leveret? A young hare, esp.one less than one year old?

27.05.2008 | 21:58

Kommentar #19 von gnaddrig:

Und überhaupt, lasst doch den armen Lothar Matthäus in Ruhe. Der kann doch auch nichts dafür.

27.05.2008 | 22:00

Kommentar #20 von irgendwem:

Das Problem von der realen auf eine rein diskursive Ebene zu verschieben ist ein so billiges wie amüsantes Witzchen, mehr nicht.

27.05.2008 | 22:08

Kommentar #21 von irgendwem:

Jetzt seid doch alle mal ein bisschen gemütlich.

27.05.2008 | 23:19

Kommentar #22 von irgendwem:

Vor lauter vorgefertigten Meinungsangeboten vergisst man sich selbst.

28.05.2008 | 04:11

Kommentar #23 von irgendwem:

Vielen Dank. Das ist ein schöner Hinweis.

28.05.2008 | 10:04

Kommentar #24 von rollo:

da ist ein ist zuviel in zeile vier. bitte ausbessern. beleidigt das auge und den intellekt.

28.05.2008 | 12:33

Kommentar #25 von irgendwas:

kann mal jemand das zuviele 'ist' rausnehmen? macht den beitrag um min. 37% besser!

28.05.2008 | 12:49

Kommentar #26 von irgendwem:

kann mich nur anschliessen. das war einfach nur schwach. schwaches produkt, was hier vorgestellt wird, schwach, dass es ueberhaupt den weg in die riesenmaschine findet. schade. aber kann ja mal vorkommen.

28.05.2008 | 13:38

Kommentar #27 von irgendwem:

Das kann man ja auf fast allen Gebieten derzeit beobachten: Esoterik schlägt Vernunft: Alles wird gut, doch nichts wird besser.

28.05.2008 | 14:52

Kommentar #28 von einem Experten:

Ich finde, wer den Grand Prix abschaffen will, soll's halt machen – und wer nicht, der von mir aus nicht. Jedem das Seine!

28.05.2008 | 16:12

Kommentar #29 von irgendwem:

Das falsche ss in meinem vorangegangenen Kommentar wurde gegen meinen Willen von selbstherrlichen Sprachignoranten eingesetzt.

28.05.2008 | 17:54

Kommentar #30 von irgendwem:

28.05.2008 | 17:57

Kommentar #31 von irgendwem:

Dieser faschistoide Umgang mit den Kommentaren zeigt, wes Geistes Kind ihr seid! Für mich ist die Riesenmaschine damit indiskutabel geworden.

28.05.2008 | 19:17

Kommentar #32 von irgendwem:

hier lernt man ja noch was ich wusste doch dass das Internet für irgendwas gut sein musste

29.05.2008 | 14:49

Kommentar #33 von Rezensent/Rezensentin:

So "voller Koffein" ist die lukozade gar nicht. 100 ml davon entsprechen 1 Espresso. Koffein, Alkohol, Tabak. Das sind die engen Grenzen, in denen mein Staat mir erlaubt, mittels Drogen Einfluss auf meine Sinne zu nehmen. Herzlichen Dank dafür.

01.06.2008 | 01:16

Kommentar #34 von weltdeswissens:

was für ein brillianter erster absatz! grossartiger artikel! glückwunsch!

04.06.2008 | 22:21

Kommentar #35 von weltdeswissens:

ich musste mal ausprobieren, ob die meinungsangebote wechseln. das tun sie. ich bin begeistert. da sollte nun wirklich für jeden etwas dabei sein.

04.06.2008 | 22:22

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- schwach relativistische Elektronen

- Lazarett-Airbus

- Filzeltern

- Adapter (Existenz)

*  SO NICHT:

- Buchten der Weisheit

- Warzenschwein (Uran-Ammo)

- Bär durch den Wolf drehen

- Adapter (Notwendigkeit)


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"One & Two", Andrew Droz Palermo (2015)

Plus: 12, 42, 51, 117
Minus: 1, 40, 184
Gesamt: 1 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV