Riesenmaschine

07.06.2008 | 10:14 | Anderswo | Sachen kaufen

Das neue It-Bag


(Dieses Bild wurde vorsichtshalber entfernt und taucht wieder auf, sobald sich die Autorin oder der Autor um die Klärung der Bildrechte gekümmert hat.)

(Dieses Bild wurde vorsichtshalber entfernt und taucht wieder auf, sobald sich die Autorin oder der Autor um die Klärung der Bildrechte gekümmert hat.)

(Dieses Bild wurde vorsichtshalber entfernt und taucht wieder auf, sobald sich die Autorin oder der Autor um die Klärung der Bildrechte gekümmert hat.)
Für diese Saison reichlich spät zeichnet sich nun doch noch das ultimative It-Bag des Sommers ab. Es kommt aus einer Richtung, die kein Insider aus der Fashionwelt auf dem Schirm hatte. Dabei hätte man es ahnen können. Hatte nicht Marc Jacobs im letzten Sommer die Cargo-Bag mit Migrationshintergrund aus den Slums und Flüchtlingslagern der Dritten Welt bzw. den herausgeforderten Stadtvierteln des Westens auf den Laufsteg gezerrt? Hatte er. Ein Leichtes nun für einen Global Player wie IKEA, den Markt aufzurollen und durch die dezente Verkleinerung des Allzeit-Klassikers, der blauen IKEA-Tasche, das New-Ugly-Glamour-Segment zu entern. Im Testmarkt Schweiz ist die "kleine Blaue" bereits voll eingeschlagen. Am Paradeplatz tragen Bänkerinnen in Pumps und Prada darin in der Mittagspause ihre Laptops spazieren, am Belvue sieht man bored rich Teenagerinnen demonstrativ lasziv damit herumschlenkern. Lässig lässt sie sich zudem beim Dinner im Restaurant Rossi an die Stuhllehne knoten. Wenn uns nicht alles täuscht, dann kann den weltweiten Siegeszug dieses Kult-Bags in spe kaum noch etwas wirksam aufhalten.


Kommentar #1 von Ole:

Der Autor hinkt leider dem Trend hinterher. Die Tasche gibt es schon seit min. 2 Jahren bei Ikea und gehört seit dem zumindest in Kreuzberg zu Strassenbild.

07.06.2008 | 10:53

Kommentar #2 von Der Autor:

Jenun. Ich dachte, ich riskiere es mal.

07.06.2008 | 11:51

Kommentar #3 von Lomboklombok:

Sie nannten ihn Holm "The Trend" Friebe.

07.06.2008 | 12:14

Kommentar #4 von fashionvictim:

Mir gefallen vor allem die Bilder der Bankerinnen und bored rich teenies! Danke, Holm Friebe.

07.06.2008 | 13:02

Kommentar #5 von Olé Olé:

Aber hier ist doch von dezent geschrumpften Teilen die Rede, und nicht von den PET-Flaschen-Sümpfen, die zum Stundenlangen Füttern bescheuerter Pfandautomaten benutzt werden.

07.06.2008 | 15:32

Kommentar #6 von irgendwem:

Soweit ich das richtig in Erinnerung habe, sind die nicht von Ikea direkt, sondern für irgendeinem findigen Schneiderlein...

07.06.2008 | 23:52

Kommentar #7 von irgendwem:

Natürlich nicht für, sondern von ...
Ach du meine Güte! Riesenmaschnine, jetzt darf man sich nichtmal mehr selbst korrigieren? Darum mache ich den Text jetzt man schön lang. Zufrieden?

07.06.2008 | 23:55

Kommentar #8 von irgendwem:

ich kaufe ein "N" und möchte lösen: wurstwasser

08.06.2008 | 06:01

Kommentar #9 von fett geht so!:

eine etwas grössere tasche – bei der bankerin im mittleren bild – würde nich so dick auftragen!

08.06.2008 | 06:18

Kommentar #10 von nee, nee: Fett geht [b]so[/b]:

Ist das da eine Sprechblase neben der breiten Frau mit der schmalen Tasche? Aktion 20-50%? Wofür und wozu? Mehr, weniger, günstiger? Mehr Frau, weniger Tasche? Wieder so ein Bildrätsel? Wenn die Tasche grösser wäre, könnte man damit übrigens Pfandflaschen wegbringen oder Kleinkram beim Umzug reintun oder so. Wär viel praktischer.

08.06.2008 | 08:45

Kommentar #11 von irgendwem:

Diese vorgefertigten Meinungen sind nicht witzig, sondern eine Verspottung der freien Meinungsäusserung!

08.06.2008 | 10:55

Kommentar #12 von Felix:

Toll, da wo die fette bored-rich Baenkerin fuer 20-50% rumlaeuft, sind sonst nur junks und Tele2 Verkaeufer! Da wohn ich naemlich! Toll, bin ich jetzt beruehmt?

09.06.2008 | 15:06

Kommentar #13 von Horst:

obgleich ab gestern tagesschau.de zu folgen die ultimative Produktaufwertung stattgefunden hat: "Fritz ist der neue Schneider"

09.06.2008 | 18:19

Kommentar #14 von Horst:

oh, ich muss mich korrigieren: sie haben in jener Redaktion tatsächlich hintergründigen Humor bewiesen: "Schneider heisst jetzt Fritz".
und ein wenig wie ein Karamellschokoriegel sehen die beiden in ihren weissen Laibchen ja auch aus

09.06.2008 | 18:22

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- Bier aus dem Stiefel trinken

- Töpfe mit Polen-Pep scheuern

- Mädchen beim Umziehen helfen (Kleidung)

- seltenes Tier erforschen

*  SO NICHT:

- Hitler verharmlosen

- Sommerlook "Umstandsmode für Wahnsinnige"

- Bier aus der Sandale trinken

- Mädchen beim Umziehen helfen (Möbel)


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"Monsters vs. Aliens", Rob Letterman/Conrad Vernon (2009)

Plus: 1, 8, 49, 80, 93, 125, 126
Minus: 10
Gesamt: 6 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV