Riesenmaschine

19.08.2008 | 14:13 | Alles wird besser | Essen und Essenzielles

Seegras für Abgehobene

Endlich ein neuer Dreh in der allmählich wirklich nervigen Energiefrage: Auf der Verpackung der Seegras-Muffins der Firma Monchongloong erfolgt die Angabe der Nutrition Facts dreimal, wobei jedesmal andere Teile in chinesischen Zeichen gesetzt sind, darüberhinaus sind die Zahlenwerte auf kundenfreundliche Art sehr unterschiedlich. Die gesamte Hundert-Gramm-Packung enthält Portionen zu je 25 g, und zwar je nach Tabelle etwa 3,5 bis 4 davon. Eine der Tabellen ist offenbar gedacht für Menschen auf krasser Diät: pro Portion nur 88 kcal, 0,57 g Fett (davon gesättigt 1 g), 0,1 g Protein, 0,9 mg Kohlenhydrate (davon 2 g Zucker), 0,3 mg Salz. Was in den restlichen circa 23 g ist, erfährt man leider nicht. Die zweite Tabelle ist nur für Arktisreisende und Sahelzonenbewohner zu empfehlen: 352 kcal pro 25 g, in denen sich plötzlich auch fünfmal mehr Fett (2,26 g), zigmal so viel Zucker und viermal so viel Salz befinden. Wer diese Tabelle liest, wird endlich richtig satt. Die dritte Liste liegt energiemässig irgendwo in der Mitte zwischen den Extremen, mit etwa 100 kcal, aber total überraschend dann volle 8g Fett und 12g Zucker. Mathematisch macht das zum ersten Mal etwas Sinn, weswegen davon auszugehen ist, dass es sich hierbei um so was wie die Wahrheit handelt. Für die 2 Prozent nicht ernährungsgestörten Menschen auf dem Planeten. Monchongloong – hier isst jeder, was er sich selbst vorstellt. Und hier erlebt die Arithmetik ihre erste post-Riemannsche Renaissance.

Bei den Seegras-Muffins handelt es sich im übrigen um ein ausgezeichnetes Lebensmittel. Zu kaufen in Taiwan (vermutlich) und überall dort, wo sie im Regal stehen.

Dieser Beitrag ist ein Update zu: Korrektes Zitieren auf Müslipackungen


Kommentar #1 von Scharfes Samuraischwert:

Den ersten Kommentator, der anmerkt, auf der Tüte seien aber japanische Schriftzeichen zu sehen, lege ich gehackt.

19.08.2008 | 14:24

Kommentar #2 von justuspeterbob:

leider, leider, leider schmecken die dinger echt kanz schlonzig

19.08.2008 | 16:21

Kommentar #3 von justuspetelbob:

und: auf der tüte sind aber japanische schriftzeichen zu sehen

19.08.2008 | 16:22

Kommentar #4 von gnaddrig:

Japanisch, chinesisch, gibt's da Unterschiede? Ich dachte, das geht analog zur Küche – europäische und fernöstliche (gern auch "asiatische") Küche. Mehr Detail ist völlig überflüssig und überfordert den Normalverbraucher heutzutage sowieso. Es werde Asia.

19.08.2008 | 21:35

Kommentar #5 von bjoern:

interessant auch, was man auf der hompage über den "brand name" "erfährt". ich war dann kurz versucht, mich auf mit einem, der authentizität der firma angemessenen, lebenslauf auf eine der "careers" zu bewerben, es steht schliesslich ein "good pay" in aussicht. vielleicht lass ich mich aber auch einfach weiter von der trägheit den fluss der zeit hinabtreiben. ich hoffe meine anführungsstrichchenorgie führt nicht zu einer schmähung der selben durch die riesenmaschine

19.08.2008 | 22:57

Kommentar #6 von Soylent Green:

andre Länder andre Fritten ... aber wo wird "cirka" so geschrieben? Ungarn?

19.08.2008 | 23:15

Kommentar #7 von Ausdruckstänzer:

hier stand eine Belehrung über "Sinn machen" vs. "Sinn ergeben", über die ich mich dereinst schämen werde.

20.08.2008 | 01:56

Kommentar #8 von Araukarier:

Was für eine Art Mensch muss man sein, wenn bei sich auf Tüten von Seegras-Muffins für die Nährwerte interessiert?

20.08.2008 | 10:04

Kommentar #9 von off topic:

die rundum supere sache zeigt lauter filme und nur den obersten artikel an. wenn das so soll, will ich nichts gesagt haben.

20.08.2008 | 12:02

Kommentar #10 von Pamski:

...ich wäre gespannt über die äusserst vielseitige Werbung zu den Teilchen.

20.08.2008 | 12:07

Kommentar #11 von Kathrin:

Die rundum supere RSS-Sache ist jetzt wieder repariert, danke für den Hinweis.

20.08.2008 | 13:54

Kommentar #12 von Haarmann:

http://mclfood.com/inc/pdetail?v=1&pid=4928

20.08.2008 | 22:30

Kommentar #13 von M:

http://mclfood.com/new_products
Die find ich eigentlich viel gruseliger.

21.08.2008 | 11:33

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Unsittliche Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- Plan machen

- Duftlampe "Currywurst"

- Passivität (die neue Action)

- Nasenvergrößerung

*  SO NICHT:

- Humor im Lektorat

- Erdbeben zur Unzeit

- Hirnhaut eincremen, also wirklich!

- Wiesel sagen und Ziesel meinen


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"Beasts of the Southern Wild", Benh Zeitlin (2012)

Plus: 1, 15, 27, 45, 80, 138
Minus: 1, 27, 32, 39, 40, 53, 66, 84, 96, 102, 129, 171, 206, 207
Gesamt: -8 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV