Riesenmaschine

30.08.2008 | 11:12 | Berlin | Sachen kaufen | Essen und Essenzielles | Vermutungen über die Welt

Die neue Hyperspezialisierung


Fast gar nichts ist fast alles!
Hertie musste Ende Juli Insolvenz anmelden, Kaufhof wird von seinem Mutterkonzern Metro zum Verkauf angeboten und Karstadt belastet durch massive Verluste die Arcandor-Aktien. Ein kürzlich erschienener Bericht in der FTD bestätigt: Die Warenhäuser sterben aus, von einigen exponierten Vertretern aus der KaDeWe-Liga einmal abgesehen. Damit ist auch das Alles-unter-einem-Dach-Konzept am Ende. Die Kunden wollen nicht mehr durch mehrtausendteilige Warenangebote in Riesengebäuden irren und gehen lieber in Fachmärkte, zum Beispiel zu Saturn.

Doch das ist erst der Anfang. Im nächsten Schritt werden sich eigene Läden für einzelne Produktgruppen durchsetzen, wie etwa ein Geschäft nur für Autofelle. Und in der finalen Konsequenz steht die vollendete Hyperspezialisierung, die im "Tandur Brot Lasan 2" am Kottbusser Damm, Kreuzbergseite, bereits seit über einem Jahr erfolgreich vollzogen wird. Hier gibt es nur eine einzige Sorte Brot, im Viererpack für 1,20 Euro. Die angebotenen Varianten Sesam und Sesam-Käse sind lediglich ein Eingeständnis an die noch nicht hinreichend konditionierte Konsumentenschaft und werden bald aus dem Sortiment genommen.

Irgendwann wird dann jeder Laden nur noch genau ein Produkt verkaufen. Der Einkauf wird zum gesamturbanen Erlebnis und Stadtplaner werden vor der Wahl stehen, ob sie Stadtviertel links- oder rechtsdrehend entwickeln – entsprechend werden die Läden mit den teuren Produkten bevorzugt auf der rechten Strassenseite im Erdgeschoss zu finden sein, während Ramsch und Handelsmarken im Keller oder im fünften Stock verkauft werden.


Kommentar #1 von Marat:

Schöner Beitrag, vielen Dank dafür.

30.08.2008 | 19:18

Kommentar #2 von Manuelito:

Zugeständnis, nicht Eingeständnis. Aber sonst hervorragend. Wie alles hier ...

31.08.2008 | 01:58

Kommentar #3 von Pamski:

bin begeistert, was ich immer wieder hinzulerne...

31.08.2008 | 10:39

Kommentar #4 von rosenmaschine:

Deutlicher Schwachpunkt der Riesenmaschine-Korrekturautomatik: Während Smileys und Inflektive gebrandmarkt werden, rutschen inhaltlich deutlich an der Psychose orientierte Meinungen wie die meines Vorkommentators offenbar anstaltslos durch. Ab und an wäre doch ein humanoider Lektor von Nöten.

31.08.2008 | 13:38

Kommentar #5 von meistermochi:

http://meistermochi.de/?p=552
Besser: Keine Auswahl.
Die Riesenmaschine kommentiert das Thema Spezialisierung.
meistermochi ist dafür. Er wünscht sich Restaurants mit maximal zehn Speisen auf der Karte. Aber Qualität! Bringdienste mit 50 Pizzen und 20 Nudelgerichten können ihm gestohlen bleiben. Macht es denn wirklich einen...

31.08.2008 | 19:03

Kommentar #6 von gnaddrig:

Zehn? Meistermochi, Du spinnst doch wohl, Du hast gar nichts verstanden. Das Restaurant der Zukunft wird genau Eine Speise auf der Karte haben. Eine Vorspeise, ein Hauptgericht mit einer Beilage, einem Nachtisch, einem Getränk. Ende.

01.09.2008 | 12:06

Kommentar #7 von irgendwem:

Dem stimme ich zu. Wer etwas anderes behauptet, möge es bitte beweisen.

01.09.2008 | 15:08

Kommentar #8 von Minze:

Plus drei Kinder- und drei Seniorenteller. Ergibt zehn Gerichte.

01.09.2008 | 21:40

Kommentar #9 von gnaddrig:

Minze, das ist aber schäbig. Sollen die Kinder und Senioren nichts zu trinken kriegen? Und wieso zählt das Getränk überhaupt als Gericht? Das wird es sowieso nicht separat geben, man wird nur "das Essen" bestellen können, in genau der Zusammensetzung, die ich gestern beschrieben habe. Kinder- und Seniorenteller wird es auch nicht geben – wenn denen die normale Portion zu gross ist, können sie ja was übrig lassen. Ausserdem wären der Kinder- und Seniorenteller kein eigenes Gericht, sondern nur eine kleine Portion desselben einen Essens auf der Karte.

02.09.2008 | 09:52

Kommentar #10 von fetischfetzen:

das restaurant mit einer suppe, einer hauptspeise und einem dessert gibts schon lange: http://www.sir-quickly.info/ Und als getränk gibts bionade holunder oder kräuter (+alkohol). was sagt die reduction-crowd?

03.09.2008 | 17:13

Kommentar #11 von gnaddrig:

fetischfetzen, die Behauptung lässt sich nicht überprüfen, da Sir Quickly derzeit Urlaub macht. Aber der Ansatz sieht gut aus. Warum allerdings so viele Getränke?

04.09.2008 | 10:24

Kommentar #12 von krawallmieze:

Joar, das mit dem Fladenbrot habe ich auch schon in einer anderen Stadt gesehen....irgendwie eintönig.

04.09.2008 | 23:26

Kommentar #13 von TAR ART RAT:

ich liebe diese Laden (im Bild).

05.09.2008 | 15:43

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- auf- und abmüpfen

- mit Ultrastrahlen wegbratzeln

- Holodeck

- scharfes Rififi

*  SO NICHT:

- DIN umgehen

- Frühstück bis 16:00

- Plattentektonik

- Holocaust


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"Planet Terror", Robert Rodriguez (2007)

Plus: 1, 8, 10, 12, 21, 24, 25, 31 doppelt, 32, 37, 41, 64, 74, 77, 79, 80, 89
Minus: 82, 139
Gesamt: 16 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV