Riesenmaschine

23.09.2008 | 05:22 | Anderswo | Nachtleuchtendes | Alles wird besser

Rauchende Japaner

Wie Riesenmaschinekorrespondent Christian Y. Schmidt kürzlich hier erzählte, werden die Raucher in Hongkong hart an die Kandare genommen. In Japan ist es ähnlich. Einerseits kann man zwar nach wie vor in Bars und Restaurants kräftig qualmen. Ein Verbot wäre auch widersinnig, weil die beliebten Yakitorilokale sowieso schon dermassen russig und verraucht sind, dass es so aussieht, als rauchten die Raucher gegen den Rauch an. Vielleicht ist ihnen das so peinlich, dass man jetzt zum Ausgleich auf den Strassen ein generelles Rauchverbot erlassen hat. Verbotsschilder stehen an allen Ecken. Aus dem Automaten kann man Zigaretten nur noch mit einem Taspo ziehen, einem Raucherpass. Manche haben sogar einen Erwachsenen-Erkennungsknopf, der muss gedrückt werden, dann fotografiert der Automat den Kunden und schätzt sein Alter anhand der Falten und Tränensäcke. Ist der Kunde klar über 20, gibt der Automat die Zigaretten heraus. Im Zweifelsfall verlangt er einen Ausweis, den die Kamera auch lesen kann. Und weil die Japaner so gerne und so emsig tüfteln, haben sie jetzt einen neuen Trend erfunden. Nachdem alles immer leichter geworden ist, Joghurt wie Zigaretten, und nicht noch leichter werden kann bzw. in Kanada sogar verboten wird, hat nun der japanische Marlboroableger eine extrastarke Mentholzigarette auf den Markt geworfen. Es wird beworben mit einem grossen schwarzen Pferd, vielleicht eine versteckte Botschaft auf die Schädlichkeit des inhalierten Teers? Schliesslich sind ja schwarze Pferde so ziemlich das Schädlichste, was man rauchen kann.

Dieser Beitrag ist ein Update zu: No smoking in hell


Kommentar #1 von gnaddrig:

"Schliesslich sind ja schwarze Pferde so ziemlich das Schädlichste, was man rauchen kann."
Können Sie diese Behauptung irgendwie beweisen? Die Schädlichkeit des Schwarze-Pferde-Rauchens möchte ich gar nicht in Frage stellen. Ich kann aber nicht glauben, dass es nicht noch wesentlich schädlichere Rauchbarkeiten auf dieser Erde gibt. Schwarze SUVs zum Beispiel, oder iPods, oder auch Udo Lindenberg.

23.09.2008 | 09:24

Kommentar #2 von M:

Erstaunlich, aber genau so einen Kommentar wollte ich auch grade schreiben. Naja, vielleicht doch nicht erstaunlich, aber zumindest bemerkenswert.

23.09.2008 | 17:38

Kommentar #3 von Wobser:

Man könnte nun auf den Unterschied von "russig" und "russig" hinweisen; aber nein: Kein "ss" hier, ich weiss.

23.09.2008 | 17:43

Kommentar #4 von irgendwem:

man könnte ja eventuell auf das gute alte "sz" umsteigen?

23.09.2008 | 17:52

Kommentar #5 von rußmaschine:

Scharfes s muss sein, ansonsten kommt der nächste superindy, der keine üs, ös und äs mehr schreibt. Das ist kein Fortschritt sondern "Ich mach das jetzt ma so"
Ausserdem würde ich auch schwarze Pferde rauchen, wenn die nicht immer von Horden kleiner, stiefelbewehrter Maedchen bewacht werden wuerden.

23.09.2008 | 19:15

Kommentar #6 von Die Schweizer:

Wir machen das aber schon ganz lange so und haben trotzdem noch üs, ös und äs.

23.09.2008 | 20:00

Kommentar #7 von irgendwem:

hehe, wenn es russig wäre, gäbe es noch ganz andere Buchstaben!

23.09.2008 | 21:02

Kommentar #8 von gnaddrig:

#4, "sz" erinnert aber ziemlich an die Bundeswehr. Da machen sie auch alle möglichen Sachen anders als die meisten vernünftigen Menschen, ohne dass sie Gründe dafür nennen können oder wollen. Genauso wie die Riesenmaschine. Der von Aleks Scholz am 29.09.2005 um 18:44 veröffentlichte Beitrag "Ein Buchstabe weniger" illustriert das sehr schön.

23.09.2008 | 21:41

Kommentar #9 von billy koettbullar:

vorbildlich, wie subtil agent provocateur rubinowitz die derzeit gängigen arschgeigendebatten anschiebt. könnte jetzt nicht noch einer was für/ gegen nichtraucher/ raucherfaschismus posten? damit dem klischee und der langeweile genüge getan sey?

24.09.2008 | 11:34

Kommentar #10 von Ab sofort ohne ch:

Das ist überhaupt nigt russig!

24.09.2008 | 12:28

Kommentar #11 von justuspeterbob:

mgnaddrig; für das schwarze pferd ist es sicherlich sehr schädlich, geraucht zu werden einem SUV und dergleichen wird es egal sein, wenngleich man das nicht so genau weiss. und es ist für den raucher schädlich ob der minuskarmapunkte, ist das pferd dem abendländer doch die kuh des inders, und das schwarze zumal.

26.09.2008 | 20:42

Kommentar #12 von Armin:

@8: "bundeswehr" schreibt sich aber doch mit sw.

27.09.2008 | 09:47

Kommentar #13 von U+00DF für gnaddrig:

@12: Ja schon, aber wenn die Bundeswehr schreibt, tut sie das mit "sz".

27.09.2008 | 16:33

Kommentar #14 von Funker:

Die Bundeswehr schreibt teilweise (nicht ausschliesslich) "sz", da die alten FS220 Fernschreibmaschinen (mit Nadeldruckkopf und Lochstreifen) keine Taste für scharf S haben. Aus einem ähnlichen Grund wird oft auch in Versalien geschrieben, da es auch keine Umschalttaste gibt.

29.09.2008 | 09:23

Kommentar #15 von gnaddrig:

Danke, Funker, so genau wusste ich das nicht. Dann muss ich den Vergleich zwischen Riesenmaschine und Bundeswehr zurücknehmen, da letztere im Gegensatz zu ersterer offensichtlich einen halbwegs nachvollziehbaren Grund hatte, sz zu schreiben.

29.09.2008 | 11:33

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Unsittliche Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- Frotteebettwäsche (hmmm)

- Tirpitz

- Spendierbermudahose

- Beleuchtermarmelade

*  SO NICHT:

- Baumblüte ignorieren

- Vollgestopfter Nestling

- Lyrik ("Pentameter", etc.)

- Nimitz


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"Speed Racer", Andy Wachowski, Larry Wachowski (2008)

Plus: 8, 21, 22, 75, 80, 96, 98, 103
Minus: 1, 8, 27, 38, 99, 122, 134, 140, 141
Gesamt: -1 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV