Riesenmaschine

07.11.2008 | 03:54 | Alles wird schlechter | Sachen kaufen

Endlich Nichtspieler!


(Dieses Bild wurde vorsichtshalber entfernt und taucht wieder auf, sobald sich die Autorin oder der Autor um die Klärung der Bildrechte gekümmert hat.)
Die zielgruppenerweiternden Massnahmen auf dem Videospielemarkt, weg von den Hardcore- und hin zu den Gelegenheitsspielern, erreichen auch in Deutschland in Kürze ein neues Level. Nach Gehirnjogging, Kochkursen und diversen Minispielsammlungen erscheint nämlich am 13. November "Mein Nichtraucher-Coach", die Nintendo-DS-Umsetzung von Allen Carrs Bestseller "Endlich Nichtraucher". Das Spiel zum Sachbuch, so also. Am 1. Dezember wird dann mit "Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod" nachgelegt und in der Entwicklungsabteilung von Hauptverbrecher Ubisoft sitzt man sicherlich schon an den Umsetzungen von "Getting Things Done" (mit den ultraschweren Hidden Levels "Die vermüllte Garage" und "Die Steuererklärung"), von "Ich bin dann mal weg" (anspruchsloses Jump'n'Run ohne jegliche Gegner oder andere Gefahren, eigentlich eher ein Walk'n'Walk) und von "Wir nennen es Arbeit" (Spielkonzept lässt sich jetzt schlecht in einem Satz erklären, ist aber superinteressant). Danach kommen dann Videospielversionen von Bildbänden dran.

Aber aufgepasst: Erst wenn ihr alle Hunde grossgezogen, alle Gesichtsmuskeln trainiert und alle Sudokus gelöst habt, werdet ihr merken, dass man Casual Games nicht spielen kann!


Kommentar #1 von irgendwem:

Ein toller Text. Genau dafür habe ich die Riesenmaschine abonniert und auch in schlechten Zeiten verteidigt.

07.11.2008 | 06:59

Kommentar #2 von irgendwem2:

Interessant ist, dass das "Spiel" ohne Altersbeschränkung freigegeben ist, kann man also auch bedenkenlos dem 11-jährigen Raucher zu Weihnachten schenken.

07.11.2008 | 09:21

Kommentar #3 von Geheimrat Duden:

"Massnahme" geht einfach zu weit! Rein ethymologisch und sprachwissenschaftlich ist es Blödsinn. Wenn ihr schon das "ss" abschafft, dann schreibt ein "s" nach langem Vokal bitte mit "s" und nicht mit "ss". Verdoppelung gleich Verkürzung. Wie ihr die Stimmlosigkeit darstellen wollt, ist dann aber immer noch euer Problem.

07.11.2008 | 10:19

Kommentar #4 von barbie:

Die Riesenmaschine hat nicht nur das scharfe s bei sich abgeschafft, etliche andere Artikulationsformen erliegen einer gnadenlosen zensiert und die liebevoll-menschlich gestalteten Kommentare verflüchtigen sich ins Niedagewesene. Will sich die Riesenmaschine, zumindest partiell, konformgehende Kommentatoren erziehen?

07.11.2008 | 12:07

Kommentar #5 von irgendwem:

@barbie
Solange sie falsche Flexionen durchgehen lassen, ist doch alles noch nicht so schlimm.
Vielleicht war das aber auch nur ausnahmsweise bei diesem Text der Fall?

07.11.2008 | 21:22

Kommentar #6 von irgendwem:

Ich ziehe meinen letzten Kommentar zurück. Ich habe "entziehen" statt "erziehen" gelesen.

07.11.2008 | 21:24

Kommentar #7 von irgendwem:

GEHALT hat NIX mit der Länge des Kommentares zu tun. Das wollt ich auch schon immer mal loswerden. Dieser Kommentar zum Beispiel: ist total lang, aber steht doch kaum was drin!

08.11.2008 | 02:04

Kommentar #8 von M:

Das Spielkonzept Walk'n'Walk gefällt mir sehr gut. Ich schlage die Add-ons oder auch Sequels (zwecks Vollständigkeit der Buch-Inhaltsrepräsentanz) Sit'n'Eat und Lie'n'Sleep vor, wobei letzteres vermutlich auch als Bildschirmschoner funktionieren würde.
Noch einen Schritt weitergedacht könnte man auch eine Art In-Game-Game vom Prinzip Klick'n'Play projektieren, dabei geht es darum eine möglichst virtuos eine virtuelle Konsole zu bedienen.

08.11.2008 | 16:16

Kommentar #9 von irgendwem:

Das kann man ja auf fast allen Gebieten derzeit beobachten: Esoterik schlägt Vernunft: Alles wird gut, doch nichts wird besser.

09.11.2008 | 23:06

Kommentar #10 von Andreas Avantgarde:

Wie wäre es mal mit "Der Oberlehrer – 100 Wege, um endlich richtig deutsch zu werden"? Wir lieben es, wenn uns einer sagt, wie etwas geht, und dann gehorchen wir und folgen blind. Jaja, Heinrich Mann lässt grüssen, der Untertan stirbt nicht aus.
Da fällt mir ein: Woran ist Allen Carr nach angeblich 23 Jahren des Nichtraucherdaseins gestorben...? Und wie alt ist der nimmermüde Paffer Helmut Schmidt jetzt? Aber ist ja alles nur Spiel.

10.11.2008 | 12:22

Kommentar #11 von drikkes:

Mal wieder ein sehr guter Text! Die beiden DS-Spiele machen es einem aber auch zu leicht.

13.11.2008 | 17:57

Kommentar #12 von Geheimrat Duden:

Grammatik hat nichts mit blindem Gehorsam oder Deutschsein zu tun, sondern mit Kommunikation und Sprachbewusstsein. Ausserdem ist die Sprache ein eigenständiges Gut und nicht abhängig von einer Herrschaftsform oder kriechenden Untertanen. Sie verwechseln Avantgarde mit Dagegensein. Das ist zusätzlich schade.

14.11.2008 | 10:50

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- vor dem Spiegel posen

- Eine Margarine namens Riema

- Erst an die Pointe erinnern, dann anfangen was zu erzählen

- Kerbholz vor der Hütte

*  SO NICHT:

- Haft bis zu 6 Wochen

- blähfähige Substanzen

- dürre Roggenhalme

- Besuch beim Psychologen


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"Uncut Gems", Benny & Josh Safdie (2019)

Plus: 1, 3, 21, 31, 63, 82, 87, 101, 138, 144
Minus: 75
Gesamt: 9 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV