Riesenmaschine

03.01.2009 | 03:57 | Alles wird besser | Was fehlt | Vermutungen über die Welt

Trendvorhersage 2009: Individual Clubbing


Individuelles Bier im Separee
Die Mediennutzung hat sich in den letzten 10 Jahren radikal verändert. Man ist nicht mehr gezwungen, zu hören und zu sehen, was gerade in Radio oder Fernsehen kommt, sondern kann sich dank Festplattenrecordern, last.fm und dem ganzen Kram individuell selbst versorgen. Dieser Wandel schlägt sich nun auch aufs Clubbing nieder: Niemand hat mehr Lust, dem Musikgeschmack eines DJ-Nazis ausgeliefert zu sein, stattdessen feiert man lieber im kleinen Kreis zur eigenen Playlist im Separee. Entsprechend sind die kommenden Hot Spots des Nachtlebens auch nicht länger ehemalige Fabrik- und Eisenbahnhallen, sondern leerstehende Arbeitsämter, Schulen, Solarien oder Gefängnisse.


Kommentar #1 von irgendwem:

Vielen Dank. Das ist ein schöner Hinweis.

03.01.2009 | 12:22

Kommentar #2 von Steffi:

Also death of clubbing? Na endlich. Wurde auch Zeit, wenn ich mir die Qualität des Tanzes der letzten Clubberjahre anschaue. Das bischen Vom-einen-Bein-aufs-andere kann sich der ungeneigte Tänzer, oder clubber, auch im Schrebergartenhäuschen, leerstehenden Arbeitsamt, der Schule, dem Solarium oder Gefängnis mit den Nachbarn auf der ver-ipoddeten Aldistereo geben. Dazu brauchts nicht mehr die Eisenbahnhalle mit Massen aufgepeitschter Tanzwütiger, die sich DJ-Führern hingeben, dem Synergieeffekt huldigen, enthusiastisch zappeln: tanzen.
Ist auch besser für die Ohren.

03.01.2009 | 15:17

Kommentar #3 von weltdeswissens:

Separee: Hot Pot Restaurants (Garküchen?) oder doch eher Hot Spot Restaurants? Nicht, dass ich dem Trend in der falschen Lokalität nachgehe.

03.01.2009 | 16:59

Kommentar #4 von Michael:

Stimmt schon so, gemeint ist Hot Pot, oder auch Huoguo oder Feuertopf: http://en.wikipedia.org/wiki/Hot_pot – Garküchen sind nochmal was anderes.

03.01.2009 | 17:45

Kommentar #5 von weltdeswissens:

Sind alle ausser Herrn Brake jetzt endgültig aus der Riesenmaschine ausgestiegen?
Danke, ich kann jetzt beruhigt auf dem Arbeitsamt feiern.

04.01.2009 | 14:32

Kommentar #6 von da jolt:

Also, das perfekte Individual Clubbing findet auf dem Laufband im McFittness-Discount statt. Selbstgemixt, auf den (hoffentlich gehackten) ipod und dann geht's beatgenau und individuell ab. Cleverles schliessen dann noch einen kleinen FM-Sender an den Ipod und schon ist der Instant-Club überall, wo's Funktelefone mit eingebautem Radioempfänger gibt.
PS: Ipods mit Rockbox (www.rockbox.org) können sogar Pitch – da wird der DJ am Technics Plattenspieler grün vor Neid...

04.01.2009 | 23:30

Kommentar #7 von qualifizierter Seite:

Nich sagen, machen! Wenn ich das mal zwischen Britz und Mitte sehe, mach ich sofort mit. Dann noch fix per Bloootoooth Playlist synchronisieren, und fertig ist das selbstgemachte Fatboy Slim Live Video.Ha.

12.01.2009 | 23:35

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- Biber, Plüsche, Velpel

- Hasenzahnspange

- Abhang runter (Augen zu)

- Verhütungsmittelhopping

*  SO NICHT:

- Einen Affen quetschen (wenn kein Akkordeon zur Hand)

- Kommunisten im Spindler & Klatt an der Kasse

- "Die Winkekatze liebt Trinkgeld"

- Zahnspangenharz


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"Fur: An Imaginary Portrait of Diane Arbus", Steven Shainberg (2006)

Plus: 44, 77
Minus: 14, 18, 32, 41, 93, 97, 98, 107
Gesamt: -6 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV