Riesenmaschine

12.02.2009 | 09:55 | Alles wird besser | Vermutungen über die Welt

It's only a theory (but I like it)

Im Darwinjahr 2009 ist es endlich Zeit, dass Papst Benedikt XVI. ein paar Theorien exkommuniziert – und zwar aus der Gemeinschaft empirischer Könnte-so-könnte-aber-auch-anders-sein-Theorien in das göttliche Reich des analytischen Apriori. Denn dass, was lebt, sich auch evoluzioniert, das ist doch nicht zufällig so, nein, das ist in seiner Klarheit, Schönheit und Zugänglichkeit eindeutig eine begriffliche Wahrheit. Hinter der Evolutionstheorie ständen auf den Plätzen zwei und drei als Aufsteiger aus der Empirieliga dann der Energieerhaltungssatz und Smiths Markttheorie fest.

Weil das natürlich, wie alles in der Philosophie, entweder falsch oder trivial ist und Papst Benedikt gerade ganz andere Sorgen hat, kommt es gelegen, dass Leute, die sich wirklich auskennen, jetzt ein neues "Group Blog Devoted to General Philosophy of Science" gegründet haben, das den bescheidenen Titel It's Only A Theory trägt. Es ist nur eine Theorie, das ist ein Satz vom gleichen Schlag wie "Er will nur spielen" und "Wir sind nur Freunde", das heisst, er ist meistens wahr, nur manchmal nicht, zum Beispiel dann, wenn man an einem Felsvorsprung über einem gähnenden Abgrund hängt und wegen der Gravitation gleich herunterfällt. In dem Fall hilft einem aber auch das Apriori und der Papst nichts.


Kommentar #1 von Herr Weltfrieden:

Vielen Dank für diese vielen wenn auch inhaltslosen aneinandergereihten Worte, ohne die mein inhaltsloser Vorabend nur unwesentlich weniger inhaltlos gewesen wäre.

12.02.2009 | 19:21

Kommentar #2 von irgendwem:

Ist Lars Weisbrod jetzt endgültig aus der Maschine ausgestiegen?

13.02.2009 | 00:25

Kommentar #3 von ding der unmöglichkeit:

und ohne bild will ich selbst den nicht.
als wenn die theorie einfluss aufs wetter hätte.
mannmannmann.

13.02.2009 | 00:27

Kommentar #4 von ding der unmöglichkeit:

ihr wollt doch immer bloss gewinnen.

13.02.2009 | 00:29

Kommentar #5 von irgendwem:

Was wollt ihr denn, ihr Ficker?
Sehr viel rechter kann man schon gar nicht mehr haben und schön geschrieben ist es obendrein.
Gut die "Pointe" am Schluss ist überflüssig, aber das hat man ihm halt so beigebracht

13.02.2009 | 23:46

Kommentar #6 von irgendwem:

Mal was anderes: Wann spricht der Papst Sascha Lobo endlich heilig?

14.02.2009 | 00:56

Kommentar #7 von irgendwem:

Dann müsste der ja erst sterben und nach seinem Tod noch Wunder vollbringen. Ich meine, ich traue den Riesenmaschinisten ja viel zu, aber das...

14.02.2009 | 09:36

Kommentar #8 von betr.: Lobo Heiligsprechung:

Wer einst in den Genuss eines Artikels von Herrn Lobo kommen durfte, alselbst dorten Sprachwitz und Stilsicherheit verorten konnte, aus – vielleicht voreiliger – Furcht vor – dies allerdings gewiss – unbegründeten Vorwürfen der Hudelei sei vom charakterlichen Charme der Loboschen Artikel, ihrem hohen aufklärerischen Anspruch sowie dem schwer zu kopierenden, weil ohnehin – ach! viel zu – selten erreichbaren, eleganten Duktus hier einmal geschwiegen, wem dies Glück also je widerfuhr, der weiss, für eine Kanonistation hat dieser begnadete Mann gewiss genug getan, auch ohne dafür auch noch das Zeitliche segnen zu müssen etc.. Ausserdem sieht er auch noch verdammt gut aus. Und hat eine schicke Frisur.

15.02.2009 | 11:21

Kommentar #9 von Mike N.:

Es mag Theorie sein und bleiben, doch scheint mir, hier suchen sich Schwätzer grundlos aufzuregen und anstoss an einem gelungenen Artikel zu finden. Ferner bleibt der Artikel unkommentiert. An dieser Stelle ein trivialer Kommentar, nur um der Kommentarfunktion gerecht zu werden (theoretisch): I like it.
Der nächste Schwätzer, bitte.

16.02.2009 | 21:09

Kommentar #10 von Template-Ritter:

Ich dachte, gerade die Riesenmaschine würde mich in dieser Meinung unterstützen, mit der man immer wieder auf Ablehnung stösst!

17.02.2009 | 13:28

Kommentar #11 von irgendwem:

Sind sämtliche Kommentatoren jetzt endgültig aus der Maschine ausgestiegen?

22.02.2009 | 09:39

Kommentar #12 von irgendwem:

Und was ist mit den Autoren? Sind die alle in Kölle zum Karneval?

22.02.2009 | 14:35

Kommentar #13 von Magentahaut:

Die Riesenmaschine treibt es eindeutig zu weit! Hören Sie auf mit diesem Unsinn und besinnen Sie sich wieder auf Ihre eigentliche Aufgabe: dem Schleichwerben durch gekaufte Artikel. Seriöser Journalismus sieht anders aus!

22.02.2009 | 22:34

Kommentar #14 von facy:

Habe gehört, ihr habt da nen Hulk-Artikel in der Pipeline... ist da was dran?

23.02.2009 | 01:07

Kommentar #15 von Frau Grasdackel:

Vielleicht könnte ja einer so eine kleine Firmengeschichte einstellen – nur damit man weiss, dass nicht alle tot sind.

24.02.2009 | 02:34

Kommentar #16 von systemfailure:

yeah, firmengeschichte...ich freu mich jetzt schon! stösschen!

24.02.2009 | 10:09

Kommentar #17 von Wildgewordener Glasdeckel:

Google garantiert einen Reinfall nach dem anderen: Bei dem Versuch, mir von Google erklären zu lassen, woher ich den Ausdruck "wildgewordener Grasdackel" kenne, bekam ich vorgeschlagen, ich solle mich lieber mit "wildgewordenen Glasdeckeln" beschäftigen. Die sagen mir aber nun wirklich rein gar nichts.

25.02.2009 | 22:22

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- Gnostische Bemme

- Hund rubbeln

- Pantomimengewerkschaft gründen

- Tochter aus Elysium

*  SO NICHT:

- Kein Herz und eine Drohne (Armeen, Hisbollah usw.)

- Kotze brûlée

- Gnostische Gemme

- Arztsohn


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"Buried", Rodrigo Cortés (2010)

Plus: 3, 116, 119
Minus: 99, 127, 140
Gesamt: 0 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV