Riesenmaschine

03.03.2009 | 21:35 | Nachtleuchtendes

Google Maps Balkonangst


Blisters and pain auf den Ringen bei Einschlag der Hiroshima-Bombe in den Kölner Dom (Screenshot)
Albtraumängste lassen sich in drei Kategorien einteilen: Mikroängste, Mesoängste und Makroängste. Letztere tauchen in der Form von Riesenmonstern, grossflächigen Waffen, Kometeneinschlägen oder Nebeln des Grauens auf und gelten als die sophisticated angsts unter den Albtraumängsten. Wer noch nie rauchend auf dem Balkon stand und sich vorgestellt hat, wie am Horizont ein Atompilz auftaucht, um anschliessend zu überlegen, wer anzurufen sei und wie, angesichts von Windrichtung und Lage der Ausfallstrassen, zu fliehen wäre, hat wohl kein Herz.

Für das Multiangsttool Google Maps gibt es jetzt eine tolle Applikation, die einem bei den Balkonüberlegungen mit einer hilfreichen Übersichtskarte zur Seite steht: Ground Zero (via twitter.com/daniel_erk). Zur Auswahl stehen mehrere Atom- und Wasserstoffbomben sowie ein Asteroideneinschlag und jedes beliebige Ziel der Welt. Nach Klicken auf "Nuke it!" wird eine Karte mit verschieden eingefärbten Auswirkungszonen angezeigt, von "Sunburn like discomfort, skin redness" bis "Most people will die within 24 hours". Danach geht man zurück auf den Balkon mit einem Glas Burgunder, in dem Erdbeeren schwimmen, und wartet ab, ob irgendwann etwas passiert.


Kommentar #1 von Cohn Structa:

Das ist vor allem deshalb ganz putzig, weil es in Köln keine Bombe braucht, man bddelt wider alle Vernunft eine U-Bahn und zerbuddelt damit gleich nicht nur die Römerzeit sondern auch gleich noch das Stadtarchiv (sic!)

03.03.2009 | 21:57

Kommentar #2 von Sebastian:

Die Erdbeeren im Burgunder sind das beste.

03.03.2009 | 21:59

Kommentar #3 von irgendwem:

was bitte ist an riesenmonstern und grossflächigen waffen sophisticated?

03.03.2009 | 23:44

Kommentar #4 von Nadja:

Die Erdbeeren im Burgunder hat Ernst Jünger erfunden. Und Nero hat auf den Zinnen des Palasts gesungen, als Rom brannte (und überlegt, wer anzurufen sei).

04.03.2009 | 00:32

Kommentar #5 von a horts with no name:

endlich sagt's mal jemand! war ja nicht auszuhalten.

04.03.2009 | 11:46

Kommentar #6 von M:

Wenn man den Pilz sehen kann würd ich garnicht überlegen sondern in Ruhe zu Ende rauchen. Auch als Nichtraucher.

04.03.2009 | 15:43

Kommentar #7 von irgendwem:

http://de.wikipedia.org/wiki/Atomexplosion#Rechtliche_Lage_in_Deutschland
Nicht das jemand auf die Idee kommt das wäre total an den Haaren herbeigezogen.

04.03.2009 | 16:09

Kommentar #8 von matze:

ich hab dann wohl kein herz. oder so

04.03.2009 | 22:09

Kommentar #9 von jettaman:

An dem Ort, den ihr da zeigt, fürchtet man gerüchteweise jetzt nicht mehr nur Sprengkraft sondern auch einfach die Schwerkraft.

05.03.2009 | 15:22

Kommentar #10 von Augen Merk:

Kernplosion ist doch gar nicht erlaubt.

06.03.2009 | 18:48

Kommentar #11 von pffff..:

daniel erk als nervigsten medienvogel zur quelle zu haben, ja schlimmer noch, auf die erksche twitter-seite zu verlinken... eine zwergenmaschine ist das geworden hier.

06.03.2009 | 21:27

Kommentar #12 von Lars:

Bitte beleidigen Sie mich, nicht meine Quellen!

07.03.2009 | 04:59

Kommentar #13 von pffff...f.f...:

och der artikel an sich geht ja. aber die quelle..

07.03.2009 | 15:07

Kommentar #14 von Daniel:

Atombomben finde ich total super – aber mich als "ervigsten medienvogel", pfff.

04.11.2009 | 09:46

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- Übersprungshandlungen (bei Hürdenläufern)

- Wirklichkeit als Wirkstoff

- gut geölte Scharniere an den Pforten der Wahrnehmung

- Erleichterungstrinken

*  SO NICHT:

- Königspudel verspotten (haben guten Kern)

- Lügengeschichten im Beverage-Sektor

- Blendwerk

- immer alles erblicken (statt sehen)


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"Offside", Jafar Panahi (2006)

Plus: 15, 33/45, 72, 80, 84
Minus: 27, 121
Gesamt: 3 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV