Riesenmaschine

04.05.2009 | 13:46 | Berlin | Alles wird besser | Zeichen und Wunder

Strëët Ärt


(Dieses Bild wurde vorsichtshalber entfernt und taucht wieder auf, sobald sich die Autorin oder der Autor um die Klärung der Bildrechte gekümmert hat.)


(Dieses Bild wurde vorsichtshalber entfernt und taucht wieder auf, sobald sich die Autorin oder der Autor um die Klärung der Bildrechte gekümmert hat.)

(Dieses Bild wurde vorsichtshalber entfernt und taucht wieder auf, sobald sich die Autorin oder der Autor um die Klärung der Bildrechte gekümmert hat.)

(Dieses Bild wurde vorsichtshalber entfernt und taucht wieder auf, sobald sich die Autorin oder der Autor um die Klärung der Bildrechte gekümmert hat.)

(Dieses Bild wurde vorsichtshalber entfernt und taucht wieder auf, sobald sich die Autorin oder der Autor um die Klärung der Bildrechte gekümmert hat.)
Die schönste Street Art sind nicht komplettverzierte Brandwände oder massenhaft aufgebrachte, vorher zuhause vorbereitete Stencils und Cut-Outs. Nein, es sind Dinge, die nur ganz beiläufig in das bereits vorhandene Setting von Strassenmobiliar, Werbung, Architektur, Stadtnatur, Plakaten und anderer Street Art eingreifen und gleichsam damit korrespondieren. Die mittlerweile sattsam bekannten Ampelschablonen, aufgemalte Augen und Münder zur Vermenschlichung von Stromkästen oder die fabelhaften Human Beins von Dave the Chimp fallen in diese Kategorie. Und natürlich kann man auch mit weissen und schwarzen kreisrunden Aufkleber tolle Effekte erzielen – so geschehen in der Wiener Strasse in Kreuzberg, wo mit einfachsten Mittel die Röck Döts endlich mal wieder ins Lïcht der Offentlichkëit gebracht wurden. Dem unbekannten Künstler gebührt ein Bïer im Mobël Ölfe!

Dieser Beitrag ist ein Update zu: Backwaren ohne Umlaute


Kommentar #1 von Adrian:

Nicht zu vergessen die Döts, die (immerhin mit Message) die Mohren- in die Möhrenstrasse umbenannt haben und die mich haben beim Vorbeilaufen herzhaft lachen lassen:
http://www.flickr.com/photos/kietzmann/3275713236/in/set-72157613727633198/

04.05.2009 | 17:23

Kommentar #2 von kptn:

Ünd in zwei Wöchen kömmt räüs däs dies ein weiteres Märketingkönzäpt vön Ö2 (ötü) ist.

04.05.2009 | 17:26

Kommentar #3 von irgendwem:

Genial. So könnte man auch die mit Kindheitserinnerungen verbundene, aber mittlerweile nicht mehr politisch korrekte Bezeichnung "Möhrenkopfe" retten.

05.05.2009 | 11:21

Kommentar #4 von Sven:

Ich fänd ja auch mal einfache Fragezeichen lustig.
"Einfahrt freihalten?"

05.05.2009 | 18:54

Kommentar #5 von meriat:

Der schönste Beitrag dazu befindet sich in der Innenhofeinfahrt eines Anwesens in einer bekannten deutschen Universitätsstadt: "Sich einparken bei Yupp Kratz?" steht da an der Hausmauer.

05.05.2009 | 21:32

Kommentar #6 von irgendwem:

ich dachte ja, die produktdesigner von schneekoppe hätten sich einfach verschrieben, aber dann ist deren 'müesli pause' wohl doch trendige absicht gewesen!

07.05.2009 | 20:30

Kommentar #7 von irgendwem:

Wohingegen "Muësli" so richtig wäre (Thema Trema!), dass es schon wieder falsch ausschaut. (Und hier mach ich aus Prinzip einen JSmiley hin, obwohl ich meinen Beitrag selber nicht unterhaltsam finde ^^)

08.05.2009 | 09:31

Kommentar #8 von dings:

Der Umläut zeigt der Sprache währes Gesicht. Spots fürs wahre Gesicht finden sich hier:
<<http://printablecoldsores.blogspot.com>>

08.05.2009 | 12:17

Kommentar #9 von Sandrad:

Sind die Autoren jetzt endgültig in den Sommer ausgestiegen?

10.05.2009 | 14:28

Kommentar #10 von mtz:

Es geht auch andersherum. In den 90ern haben wir am Schaufenster der "Frischbäck"-Filliale dem Slogan "der ckt dass man die Frische schmeckt." die-ä-Punktchen genommen und aus dem b ein ein k gemacht. Knüller, oder?

11.05.2009 | 02:25

Kommentar #11 von irgendwem:

Dienstag, 14:30: Susanne abholen

11.05.2009 | 05:29

Kommentar #12 von freund von Susanne:

Dienstag 14:25: Susanne verabschieden

11.05.2009 | 17:13

Kommentar #13 von Poppeldunkt:

Neu bei Buchkompress!
Erich Kästner: Änton

12.05.2009 | 12:39

Kommentar #14 von gelbmnus:

Seid Ihr älle in Ürläüb öder wäs ?

12.05.2009 | 22:41

Kommentar #15 von Sörry,gelbminüs:

üpps !

12.05.2009 | 22:43

Kommentar #16 von gnaddrig:

Ṃäcḣt ḍie Rïesenṁaschinė eigëṇtlicḥ Ürlauḅ? Oder passiert einfach nichts Kommentierenswertes mehr in Berlin?

15.05.2009 | 09:15

Kommentar #17 von M:

Berlin gibts gar nicht mehr. Wurde heute morgen durch einen Meteoriteneinschlag ausgelöscht. Oder so.

15.05.2009 | 17:43

Kommentar #18 von Klaus:

Das Ganze erinnert mich an die schöne Anekdote, als während des 2. Weltkriegs einer Solinger Waffenfabrik das "W" im überdimensionalen Firmenschild abhanden kam.

19.05.2009 | 09:31

Kommentar #19 von Dirk:

Stromkästen habe ich nicht gefunden, aber Gullies:
http://www.collthings.co.uk/2008/08/cool-drain-art.html

19.05.2009 | 22:27

Kommentar #20 von Merzmensch:

Sёhr schöne Künst!
Ich hatte eine andere Art-art neulich gesichtet: http://www.flickr.com/photos/vladix/2067117402/
Leider hat man nach einiger Zeit dies weggemacht. Was ich als äusserst schäde finde.

02.06.2009 | 12:50

Kommentar #21 von Hexagrammaton:

Mein Plan ist es in Oldenburg die Ö-Punkte vom Drögenhasenweg zu klauen um sie dem Julius Mosen Platz zu schenken. Albern? Vielleicht. Pubertär? Bestimmt. Lustig? Umso mehr.

05.07.2009 | 15:00

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- Gartenschlauch, wenn kein Klistier im Haus

- über früher nachdenken

- steppdeckenflicken

- Photoshop-Fälschungen (manchmal)

*  SO NICHT:

- Hormonkormorane fordern

- Dosenwein

- Katzenfrett shortsellen

- überflüssige Verzierungen


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"Indiana Jones and the Kingdom of the Crystal Skull", Steven Spielberg (2008)

Plus: 15, 19, 69, 96, 105, 106
Minus: 8, 11, 37 doppelt, 46, 116, 118, 122, 140
Gesamt: -3 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV