Riesenmaschine

28.10.2009 | 15:55 | Anderswo | Supertiere | Alles wird schlechter

Warum Hummeln?


Hummelbestäubt aus Kassel
Selbst in der nordhessischen Provinz lassen sich neuerdings Tomaten kaufen, die mit einer exklusiven Bestäubung durch Hummeln für sich werben. Dies wäre nun per se nichts Schlechtes, würden die "gemütlichen Brummer im bunten Pelzrock" nicht wegen ihrer Dummheit ausgenutzt und vor den Karren profitgieriger Bioproduzenten gespannt: So hält die entsprechende Informationsseite zur Hummelbestäubung fest, es sei ein wichtiger "Vorteil der Hummel", dass sie im Vergleich zur Honigbiene kein Kommunikationssystem besitze, mit dem sie ihre Artgenossinnen über attraktivere Nahrungsquellen informieren könne. Im Klartext: Während Kollegin Biene ihren Co-Bienen vortanzt, dass jenseits der langweiligen Tomaten viel leckerere Blüten warten, ist die dicke Hummel so doof, nur dort bestäubend herumzubrummen, wo man sie ausgesetzt hat.

Für die Feldversuche, auf denen das hummelverachtende Profitsystem gründet, hat man eigens eine Hummelwerkstatt eingerichtet und den Hummeln dort sogar einen "Rotlichtraum" geschaffen.

Demnächst erwarten wir artenrein bestäubte Produkte, gibt es doch in Europa allein etwa 70 verschiedene Hummelarten, darunter z.B. die Dufthummel, die Veränderliche Hummel, die Unerwartete Hummel und die Trughummel. Die "exklusiv felsenkuckuckshummelbestäubten cuore di bue" im Feinkostregal sind dann nur noch einen kleinen Bienentanz entfernt.

Dieser Beitrag ist ein Update zu: Single Cola, Single Cask


Kommentar #1 von Bumblebee Man:

Ach, Hummeln sind doch einfach goldige Tiere.

28.10.2009 | 17:55

Kommentar #2 von irgendwem:

Erneut ein glorreicher Artikel. Wenn die Riesenmaschine so weitermacht, dann kann ich mir demnächst das SZ-Feuilleton schenken und direkt zum Sportteil übergehen.

29.10.2009 | 07:32

Kommentar #3 von peter:

wie waers eigentlich mit hammelbestaeubten pummeln?

29.10.2009 | 08:29

Kommentar #4 von dulsberg-nord:

So eine hummelverachtende Hummelausbeutung ist mir ja noch nie begegnet! Da muss man doch was tun! Hiermit gründe ich die "Intiativgruppe Hummel, Hummel – Mors, Mors", und rufe zu zahlreichen Spendenzahlungen auf!

29.10.2009 | 11:51

Kommentar #5 von Volker:

Hallo,
ich bin Volker. Als ich neulich mal wieder meine Wohnung verlassen habe, habe ich ein lustiges Wort gelesen. Da ich nichts anderes kenne, musste ich es zuerst in Google eingeben, dann in Wikipedia, Technokrati, usw usw. und dann darüber bloggen. Was für ein befriedigendes Gefühl auf so komfortable Weise die Welt zu verändern.
Bis zum nächsten Mal!

29.10.2009 | 12:38

Kommentar #6 von Malte:

"Honig soit qui mal y pense" ist für mich der Riesenmaschine-Witz des Jahres 2009. Ganz ehrlich. Ein Hammer. Ein Meilenstein des Gebildetenwitzes. Weiter so!

01.11.2009 | 23:53

Kommentar #7 von andreas:

es ist schon erstaunlich das erst jetzt jemand auf die Idee kam damit zu werben – wo es doch fast schon Standard ist in Tomatengewächshäusern – sonst wird doch auch immer gleich mit Selbstverständlichkeiten wie "kontrolliert..." beworben

14.11.2009 | 00:02

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- Karambatunke

- Lichtkonfitüre

- Under the Williamsburgbridge

- Probleme wegignorieren

*  SO NICHT:

- Kickers-Schuhe

- Fischbeinkorsett (unmodisch)

- Norbert Blüm Nobbel nennen (statt Nobsi)

- Hüte generell


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

'The Hateful 8', Quentin Tarantino (2015)

Plus: 21, 23, 31, 37, 48, 74, 76, 80, 123, 137
Minus: 10, 19, 214 doppelt
Gesamt: 6 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV