Riesenmaschine

29.12.2009 | 15:12 | Anderswo | Alles wird schlechter | Essen und Essenzielles

Silver Prosumer

Die Angst vor einer Hungersnot ist eine Kollektiveigenschaft der Über-80-Jährigen. Die Ereignisse der Kriegs- und Nachkriegszeit haben ihnen eingeimpft, dass man niemals genug hamstern kann, und deswegen werden im Altenheim die überzähligen Butterpakete vom Frühstück auch nicht weggeschmissen, sondern zu Dutzenden im Kühlschrank gesammelt, und wird den Kindern und Enkeln bei der Abfahrt noch reichlich Essen mitgegeben, nur für den Fall, "du hast doch sicher wieder nichts im Haus". Wenn wir in 50 Jahren selbst im Altenheim sind, wird es sicher nicht anders sein: Aufgewachsen in Zeiten grösster Not, werden wir den Kindern stets ungefragt ein paar Exaabyte-USB-Sticks einpacken, falls sie zuhause nicht mehr genug Speicherplatz haben.

Das Osnabrücker Diakonie-Wohnstift am Westerberg, bekannt für seine kreative Kuchenwerbung, nutzt dieses Generationentrauma nun schamlos aus, um sich von seinen Insassen unbezahlt bei den Vorbereitungen zum Neujahrsempfang helfen zu lassen. Waffelbacken, klar, wer weiss, ob es 2010 noch genug zu essen geben wird. Und so wird ganz nebenbei das Prinzip des Prosumenten endlich auch im Altersheim eingeführt. Gearbeitet wird mit den üblichen Euphemismen der Branche, denn Ort des Waffelbackgeschehens ist der, schon klar, "Kreativraum". Wenn demnächst als Seniorengymnastik der Zimmernachbar umgebettet wird, sollten wir unsere Pflegeversicherungsbeiträge zurückverlangen.

Dieser Beitrag ist ein Update zu: Die Rache der Prosumenten


Kommentar #1 von irgendwem:

Manche Texte machen ja hier den Eindruck, als gäbe es im Hause Riesenmaschine keinen Korrekturleser, der vor der Veröffentlichung tätig wird. Über den eigenmächtigen "Buchstabenboykott" wollen wir mal gar nicht erst reden.

30.12.2009 | 15:01

Kommentar #2 von rat ab:

Wir legen allen Grosseltern in betreuten Wohneinrichtungen die neue Tocotronic-Single "Mach es nicht selbst" zu ebenjenem Thema ans Herz.

02.01.2010 | 18:10

Kommentar #3 von gnaddrig:

Und was können die armen Waffelhörnchen dafür? Wieso lässt man sie qualvoll in irgendwelchen (möglicherweise unhygienischen – wer weiss wann die zuletzt geputzt wurden) Waffeleisen verenden? Was kommt als nächstes – Speckmäuse in heisser Schokolade ertränken? Schoko-Osterhasen einschmelzen? Das geht doch so nicht!

04.01.2010 | 10:42

Kommentar #4 von Jürgen:

Oooch menno. Keine Post Its mehr mit Wünschen zum Neuen Jahr. Die Riesenmaschine ist an windige Investoren verkauft worden.

04.01.2010 | 17:41

Kommentar #5 von Michael Brake:

Die gab es doch auch letztes Jahr schon nicht. Aber in Wirklichkeit sollen die noch kommen, wir wollen 2010 nur schonmal ein wenig kommen lassen, damit unsere Trendvorsagen etwas schärfer werden.

04.01.2010 | 18:36

Kommentar #6 von Juergen:

Ja bitte machen. Ich will nicht, dass immer die Hör Zu gewinnt.

04.01.2010 | 22:25

Kommentar #7 von Junge Unrast:

Och menno, jetzt is der letzte Blogeintrag auch schon wieder ein Jahr her...

11.01.2010 | 13:09

Kommentar #8 von irgendwem:

es muss "...schon wieder ausm vorherigen jahr" heissen, weil, wegen der zeit...verstehste? letztes jahr ginge auch, aber das wäre dann nich so schön, wegen zweima letzte...letzte...hört sich ja scheisse an...odr man ersetzt das erste letzte, durch vorheriger...odr noch was anderes, was mir gerade nich einfällt...aber für alles gilt: HTML geht ja aus Sicherheitsgründen ma gar nicht!

11.01.2010 | 15:13

Kommentar #9 von dagmar:

Das Leben schreibt einfach die schönsten Geschichten.

12.01.2010 | 07:42

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Unsittliche Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- deux ex maxina

- Kwellersben

- den Mann mit Fichte aushebeln

- Lindwurm-Komposita

*  SO NICHT:

- Eurozeichen in den Ohren

- Grütze als Buchzeichen

- Polarexpedition mit offenen Schnürsenkeln

- Move mit Hyperschweinen


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"Long Weekend", Jamie Blanks (2008)

Plus: 3, 35, 47, 131
Minus: 165 entfällt
Gesamt: 4 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV