Riesenmaschine

24.01.2010 | 20:10 | Alles wird besser | Sachen kaufen

Gendertrends 2010

Die traditionell vorgesehenen zwei Geschlechter genügen den Anforderungen des Alltags schon länger nicht mehr. Die Lösungsvorschläge sind so vielfältig wie umstritten: Die Geschlechtslosigkeit der Algen, das mannweibliche "Mondgeschlecht" bei Aristophanes, das Dritte Geschlecht, die Hirschfeld'schen Zwischenstufen, die vier Geschlechter bei den nordamerikanischen Indianern, die vier bis fünf Geschlechter der Rigelianer, die fünf Geschlechter bei den indonesischen Bugi oder die 23.328 Geschlechter des Gemeinen Spaltblättlings sind sämtlich Nischenlösungen geblieben. Weil es – wie auch bei Netzteilen und Steckdosen – an einem gemeinsamen Standard fehlt, kann man der Produktentwicklungs- und Marketingwelt nicht verdenken, dass sie bisher etwas zögerlich in den Startlöchern verharrte. Am Ende braucht jedes Gastronomieunternehmen acht Klotüren, eine Kostenvervielfachung ohne klaren Nutzen. Die Zigarettenmarke Skavenbeck macht einen ersten Schritt mit der Unterteilung der Welt in vier praktikable Geschlechter: ein Teil des klassischen Frauensegments und der sehr schwule Mann (Pink / Fine Flavour), die davon nicht abgedeckten Frauen- und Schwulenbereiche sowie der metrosexuelle Mann (Grey / Fine Flavour) und der herkömmliche heterosexuelle Mann (Brown / Full Flavour). Das Segment Green/Menthol ist für künftige Erweiterungen reserviert.


Kommentar #1 von Kat:

Endlich! Und Fortsetzungen aller Art sind möglich, beispielsweise Black/Coughing Flavour für Gothics und Biker und Rainbow/Coulourful Flavour für Unentschiedene.

25.01.2010 | 09:05

Kommentar #2 von Kommentator #2:

Auch der stetig populärer werdende BDSM-Bereich (siehe letzte Bundestagswahl) liesse sich durch eine geringfügige Änderung des Firmennamens bereits so prima abdecken, dass eine Sonderedition Leather/Loung-Plug eigentlich nur optional wäre.

25.01.2010 | 11:24

Kommentar #3 von irgendwem:

was mir besonders daran gefällt, ist der neue grünton

25.01.2010 | 12:09

Kommentar #4 von lr:

Jegliche Erwähnung der Nikotingeissel ist inakzeptabel.

26.01.2010 | 04:03

Kommentar #5 von lb:

Möchten Sie damit Ihren Kommentar zur Löschung vorschlagen?

27.01.2010 | 23:52

Kommentar #6 von anika:

oder einfach eine klotür für alle. grosser nutzen und kleine kosten.

02.02.2010 | 17:52

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Unsittliche Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- Sand im Schuh

- Ziegensauger

- behaarte Models (m)

- mit geschlossenen Augen durch die Waschstraße

*  SO NICHT:

- von Telefonnummern angerufen werden, die es nicht gibt

- kompromisslose Ästhetik

- Stupid Design

- Rollsplit in der Kniescheibe


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"Separate Lies", Julian Fellowes (2005)

Plus: 21
Minus: 72, 74, 88
Gesamt: -2 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV