Riesenmaschine

28.05.2006 | 14:33 | Anderswo | Zeichen und Wunder

Ünd mörgen die gänze Welt


Trittbrettfahrer: Finnische Punkbänd (Dieses Bild wurde vorsichtshalber entfernt und taucht wieder auf, sobald sich die Autorin oder der Autor um die Klärung der Bildrechte gekümmert hat.)
Schon länger bekannt ist die merkwürdige Vorliebe der in dieser Hinsicht schlecht bestückten Angelsachsen für deutsche Umlaute. In einer Erweiterung dieses Ansatzes und in Fortführung des legendären Fahrvergnügen-Experiments aus dem Jahr 1989 besinnt man sich in letzter Zeit auf dem nordamerikanischen Automarkt wieder auf deutsche Tugenden. VW wirbt mit "Fast as schnell", "Mach schnell" und "Das ist good event" sowie mit German engineers (hier, hier und hier bei youTube, wobei der German engineer vom Schweden Peter Stormare dargestellt wird). Deutsche Sprache wird hier offenbar eingesetzt als transzendentale Fortführung deutscher Wertarbeit.

Im Gegenzug beziehungsweise fast zeitgleich setzt Konkurrent Mercedes-Benz beim Bewerben der B-Klasse in Kanada mit überadventure, übersafe, überblast, übernormous und überkewl weiterhin auf den bewährten Umlaut, hier jedoch mit der nietzschesken Über-Anspielung, die im englischen Sprachraum seit Jahren nicht aus der Mode zu kommen scheint. Dem Frankokanadier übrigens, obwohl selbst ganz gut mit diakritischen Zeichen ausgerüstet, will man das Umlautvergnügen trotzdem nicht vorenthalten, und bewirbt in Québec das überaventure Mercedes konsequent als übersécuritaire, überfantastik und überénorme – eine echte Überübersetzung, bzw. eben gerade nicht.

Dieser Beitrag ist ein Update zu: Essen Sie meine Ünterhosen


Kommentar #1 von einem geneigten Leser:

Auch im Porno-Geschäft gab diesbezügliche Überlegungen, die in einem Blog-Eintrag der Webseite uberbelle.com sogar kommentiert werden. Wer sich jetzt wegen der Kollegen im Nacken nicht zu klicken traut, hier die Argumente für "uber" als Etikett für irgendwie qualitätvoll gemeinte Nacktfotos in Auszügen: Sounds European, exotic. ... Uber this, uber that. Someone else was considering the merits of 'belle,' which is French for 'beautiful.' ... we celebrated with French food and German beer. Interessant, dass die Abstammung von "uber" aus dem deutschen Sprachraum nicht weiter erklärt, sondern beim Leser vorausgesetzt wird.

28.05.2006 | 15:10

Kommentar #2 von Harley Rothschild:

Der Umlaut ist ein Urlaut oder Überlaut (englisch: Supersound, adj. supersonic)Er war schon da, als die Deutschen in den Wäldern hausten und in Wort und Schrift noch sehr rudimentär waren. Aber er wurde vernommen. Bei der Rechtschreibreform wurde vergessen, dass er bei Urlaub fehlt, denn Urlaub kommt von Überlaub. Aber so logisch ist das Deutsche ja nicht, gell.

03.07.2006 | 15:09

Kommentar #3 von Andreas Cyffka:

Sehr interessante Sprachbeobachtung! Vielen Dank, aber ins Grübeln gebracht hat mich das Adjektiv "nietzschesken" – ich hätte gedacht, das müsste "nietzscheschen" heissen. Und ganz haarspalterisch: Wäre eine "nietzscheske (oder nietzschesche)Anspielung nicht eine solche, die der Philosoph selbst machte – im Gegensatz zu einer, die auf seinen "über"-Gebrauch anspielt?
herzliche Grüsse vom PONS Deutschblog

26.10.2010 | 12:27

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- "schnufte" sagen (das neue "schnafte")

- alles Urfesche

- gut gemachte Immanenz

- Transrapid für Fussgänger

*  SO NICHT:

- Kabelsalat

- Oliphant Avenue (Chicago)

- Stief-Ferrari

- etwas überinstrumentiert


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"Pawn Shop Chronicles", Wayne Kramer (2013)

Plus: 19, 22, 23, 32, 48, 104, 144, 151
Minus: 27
Gesamt: 7 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV