Riesenmaschine

12.11.2006 | 02:03 | Anderswo | Alles wird besser | Vermutungen über die Welt

Untergang der Morgensonne


Thinking of Japan (Dieses Bild wurde vorsichtshalber entfernt und taucht wieder auf, sobald sich die Autorin oder der Autor um die Klärung der Bildrechte gekümmert hat.)
Es soll auf dieser Welt eine Insel geben, deren Bewohner täglich bis zu 19 Stunden arbeiten, dabei immer so gerade noch dem Karoshi von der Schippe springen, anschliessend zum Pachinko gehen oder sich mit ein paar druckfrischen Hentai in ein Capsule-Hotel legen und dabei ein paar Jussipussi und Big Nuts mit Fart herunterspülen.
Wenn Menschen mit einem solch extremen, über Jahre hinweg praktizierten Lebensstil plötzlich auf ihrer Insel nicht mehr sicher sind, weil z.B. irgendwelche Platten an ihr ruckeln, dann kann das natürlich auch nur besonders extrem über die Bühne gehen. Etwa so wie in Shinji Higuchis neuem Film "Sinking of Japan", dem Remake eines Films von 1973, der gerade (am 26.10.) in Singapur angelaufen ist und in dem sich Erdbeben, Vulkanausbrüche und Tsunamis ein Stelldichein geben, um Shinkansen, Tempel, Fernsehtürme und eben auch oben erwähnte Bewohner durch die Gegend zu wirbeln, dass es nur so kracht. So verrät es bereits das Filmplakat, und viel mehr, als darauf zu sehen ist, passiert dann auch im ganzen Film nicht, zumindest fast nicht – die Regierung versucht nämlich noch, ihre Bewohner von der Insel aufs sichere Festland zu retten aber dann ist auch schon Schluss und die eigentlich schlimmste Katastrophe wird ausgespart: Die Bewohner müssen sich in der neuen Heimat einen neuen Lebensstil zulegen.

Eine Ausstrahlung in Deutschlands Kinos lässt übrigens auf sich warten. Man arbeitet wohl noch an der Übersetzung des Titels.

Dieser Beitrag ist ein Update zu: Plattenkritik


Kommentar #1 von Analphabet - mal kritisch:

Zum Thema Jussipussi et al: Man darf nicht jeden Quatsch glauben, den man im internet sieht. Nur weil ueber der Seite druebersteht "japanese products" muss das noch lange nicht stimmen, zumal man das an den verpackungen sofort ablesen kann.
- "Jussipussi" sind finnische broetchen
- "Big Nuts" ist ein Schokoriegel aus Belgien
- "Fart" ist ein Getraenk aus Polen
allesamt nicht besonders japanisch und schwer einzusehen, warum man das in einem Capsule Hotel konsumieren sollte.

12.11.2006 | 11:53

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Unsittliche Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- Lekkermatz

- Laminatimitation

- Sichtbares

- Antennenpflege

*  SO NICHT:

- Vernichtungskopfschmerz

- schnell ne Steuernummer holen wollen

- Binnenländer demütigen

- Unsichtbares


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"Monsters vs. Aliens", Rob Letterman/Conrad Vernon (2009)

Plus: 1, 8, 49, 80, 93, 125, 126
Minus: 10
Gesamt: 6 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV