Riesenmaschine

29.11.2006 | 11:29 | Gekaufte bezahlte Anzeige

DoorOne salzt den Klops


Irgendwas muss man ja essen
Dieses Land ist tief gespalten. Da gibt es auf der einen Seite diejenigen, denen es weder an Saus noch an Braus mangelt, und wenn doch, dann kaufen sie sich einfach neue. Fällt ihnen einmal die Diamantbrosche in den Gully, dann jammern sie nicht, sondern suchen sich bei DoorOne, dem Rolls-Royce unter den Shopping-Portalen, unter vielen bildschönen Angeboten einen Ersatz aus.

Aber denken wir – gerade jetzt in der Vorweihnachtszeit – auch immer daran, dass mitten unter uns Menschen leben, denen es nicht so gut geht wie uns, weil sie nicht mit DoorOne einkaufen. Wenn man's denn überhaupt Leben nennen mag, dieses eintönige, freudlose Dahinvegetieren: "Wir wollen nicht zum Essen kommen, Mutti, es gibt ja eh wieder nur das gleiche doofe Fertiggericht wie jeden Tag", mault der dröge Nachwuchs, ohne von seinem Ballerspiel aufzublicken.

Dabei wäre es doch so leicht für Mutti, ihre Blagen abwechslungsreich zu ernähren! Sie müsste nur einmal bei DoorOne den Suchbegriff "Fertiggerichte" eingeben, und schon bekäme sie 35 Treffer angezeigt. Was aber tut sie nun, um in der Informationsflut nicht unterzugehen? Ganz einfach: Sie sortiert die Treffer nach Preis, von niedrig nach hoch, und schon weiss sie, was sie die nächsten Jahre kochen wird: Königsberger Klopse.

"Was passt euch denn jetzt schon wieder nicht, Zoë-Chrysanthème und Mehmet-Elvis?" – "Eine Prise Salz wäre den Klopsen überaus zuträglich." – "Einen Augenblick, ich bestelle schnell welches bei DoorOne." Great Gosh Almighty! 1633 Treffer! Donner und Doria, welch ein Spektakel! Doch Mutti behält die Nerven. Sie grenzt die Suchergebnisse ein, die coole Sau. Über die Abbiegungen "bis 10 €" sowie "Ernährung" kommt sie ans Ziel. Nun kann sie wählen zwischen Kristallsalz-Haliten aus dem Himalaya (€9,90 für 1000g), VitaCron Kräuter-Würz-Salz (€3,50 für 200g) und Quellsalz aus Rio Maior (€5.- für 500g). Der Preisvergleich ergibt: Am günstigsten ist das Original-Bullrichsalz (nur €1,89 für 250g). Und wenn Mutti beim Einkaufen so viel Geld sparen kann, dann reicht's vielleicht sogar noch zu einem neuen Ballerspiel unterm Christbaum.

Dieser Beitrag ist ein Update zu: Das neue System der Dinge

Klaus Cäsar Zehrer | Dauerhafter Link | Kommentare (4)


Kommentar #1 von Ulli Kiebitz:

Hm. Ist das nicht ein bisschen viel Gelobhudelei für Euren Werbe-Sponsor? Diese Vermischung von "redaktionellem" und "anzeigerlichem" grenzt ja schon an die Grosse, Alte, Tägliche.

29.11.2006 | 16:51

Kommentar #2 von Kathrin:

Und wenn wir den Hinweis "Gekaufte bezahlte Anzeige" 500 Pixel hoch machen würden? Blinkend, vielleicht?

29.11.2006 | 16:54

Kommentar #3 von Ulli Kiebitz:

Nicht blinkend. Neonfarben. Am besten auf dem prall gefüllten T-Shirt von (beliebig einzusetzendes TV-Untalent).
Sorry, ich gehöre zu den Umassgeblichen, die Inhalte, nicht Kategorien lesen – und dementsprechend war ich etwas verdattert.
Besserungsgelobend und "journalistische" Lauterbarkeit einsehend,
Ulli Kiebietz

30.11.2006 | 10:31

Kommentar #4 von Holm:

Und für die, die nicht lesen können Ist die Zigarette durchgestrichen ist die "gekaufte bezahlte Anzeige" blau hinterlegt.

30.11.2006 | 14:25

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- Neustart an der Weinstraße

- Maibaum

- Grande Complication

- Retro-Navigationsgeräte auf Wollknäuelbasis

*  SO NICHT:

- Blutgrätsche (sinnlos)

- "Heinrich hat einen Frosch auf dem Kopf"-Blogs

- Landstuhl

- Martin-Luther-King-Kong-Oberschule (Duderstadt)


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"The Hidden Face", Andrés Baiz (2011)

Plus: 3, 5, 42, 69, 101
Minus: 2, 10, 35, 38, 52, 132, 179, 205, 208, 209
Gesamt: -5 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV