Riesenmaschine

26.01.2007 | 05:35 | Anderswo | Alles wird besser | Zeichen und Wunder

Das Ü ist da


See Ü
Die Presse feierte die Überraschung auf den ersten Seiten, die Stimmen der Reporter an der Protokollstrecke überschlugen sich, und Fähnchen schwingende Pekinger sangen mit Tränen in den Augen das alte chinesische Volkslied von den drü Chünüsün müt düm Küntrübüss. Das stimmt zwar alles gar nicht. Wahr aber ist: Nach seinem Siegeszug durch den angelsächsischen Sprachraum ist in dieser Woche das Ü in China angekommen. Es kam auf recht leisen Sohlen, auf einem Plakat von The Gate, einer Shopping-Mall in der Zhong Guan Cui-Ecke Pekings, auch bekannt als das Silicon Valley Chinas. Dafür steht der deutsch-türkische Umlaut überflüssiger als je in der Gegend. Jetzt wartet hier alles gespannt auf die Ankunft des Ä und Ö. Nur auf das SZ ist keiner scharf.

Dieser Beitrag ist ein Update zu: Gute Nacht, Ümlaut

Christian Y. Schmidt | Dauerhafter Link | Kommentare (8)


Kommentar #1 von Malcolm:

Ganz besonders gefällt mir der letzte Satz, mit dem SZ auf den keiner scharf ist. Sehr scharfsinnig!

26.01.2007 | 09:04

Kommentar #2 von Iwo:

Sehe ich das richtig oder steht da ganz links oben eine 8? vielleicht wollten sie ja cu @ the g8 schreiben und sind bei vereister fahrbahn ausgerutscht? wie sie die chinesische mauer hingekriegt haben, bleibt für mich ein rätsel ...

26.01.2007 | 09:31

Kommentar #3 von Herschel Krustofsky:

und was ist mit dem scharfen ss ? globale wahrnehmung ist gefordert – equality for all umlauts

26.01.2007 | 10:06

Kommentar #4 von Hasi die Wunderkuh:

Unbestätigten Gerüchten zu Folge hat die finnische Regierung Kontakte nach Tschechien und in die Slowakei aufgenommen.
Ziel: Export von Vokalen aus Abbauorten wie Kaarunatiie in Bedarfsgebiete wie Tczecklwacz in CZ.
Wenn die Chinesen den Ü-Import mal in einen AEIOU-Export umdrehen – gute Nacht Suuomi...

26.01.2007 | 12:19

Kommentar #5 von Kathrin:

Zum Exportthema siehe auch Clinton Deploys Vowels to Bosnia.

26.01.2007 | 13:00

Kommentar #6 von wültdüswüssüns:

Lange habe ich neidisch auf Herrn Schmidts Y geschmult. Endlich habe ich ein adüquates Müttelinitial gefunden. Nennt mich fürderhin Welt Ü. des Wissens!

26.01.2007 | 14:16

Kommentar #7 von Hasi die Wunderkuh:

@kathrin
meine Erfahrung mit chineseischen Buchstabenhändlern sagt mir: hau, noi, nei, fei, werden als Vokal 2.0 den Markt aufrollen. Freilich nur in schlechter Qualität, aber immerhin.
Heimliche Testgebiete in südlich vorn Nürnberg und Stuttgart.
wür brücht schon Üs...

26.01.2007 | 16:12

Kommentar #8 von frau z.:

Ach was, die Chinesen haben das ü doch schon vor 4000 Jahren erfunden: es musste nur erst durch die Umschrift Pinyin für unsere Augen sichtbar gemacht werden: 女 nü (Frau), 绿 lü (grün) u.v.m.

06.12.2008 | 11:24

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- Gold vergolden

- Fortpflanzung nach Igelwurmart

- Lachs satt

- mal eben wo drüberwubbern

*  SO NICHT:

- Blutwurstschorle

- zugefilzte Klettverschlüsse

- Samba-Slipper

- irgendwo "Dogwurst" draufschreiben


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"Wolf Creek 2", Greg Mclean (2013)

Plus: 13, 14, 21, 22, 32, 33, 42, 48, 96, 122, 130 doppelt, 132, 137
Minus: 8, 59, 89, 174, 207 doppelt
Gesamt: 8 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV