Riesenmaschine

11.04.2007 | 14:26 | Berlin | Zeichen und Wunder

Konferenz mit Rückkanal


Das Empörium spricht zurück (Dieses Bild wurde vorsichtshalber entfernt und taucht wieder auf, sobald sich die Autorin oder der Autor um die Klärung der Bildrechte gekümmert hat.)
Die Re:Publica-Konferenz in der Berliner Kalkscheune hat begonnen, und, da mit über 700 Teilnehmern die deutsche Bloggerszene quasi geschlossen angetreten ist, werden die Inhalte ausführlich in allen anderen Blogs nachzulesen sein. Wir wollen an dieser Stelle lediglich eine Format-Innovation loben, die eine gelungene Mischung aus Onkel Milgrams Open Mike, Jim Avignons SMS-Orakel (derzeit nicht in Betrieb) und dem Crawl auf Viva2 darstellt: Die Möglichkeit, Vorträge live und anonym per SMS zu kommentieren, was dann als bunte Sprechblasen-Kaskade auf die Leinwand gebeamert wird (hier auch als Livestream für zu Hause). Die bisherige Ausbeute – "CH3ap VIagRa!", "Ich geh mal um blog!" und "Die 43 bitte zum Leergut, das Band ist voll!", um nur eine repräsentative Auswahl wiederzugeben – sollte nicht unmittelbar pessimistisch stimmen. Schliesslich muss auch diese Sniper-Kommentarfunktion wie jede neue Kulturtechnik erst noch erlernt werden.


Kommentar #1 von irgendwem:

Der erste Link funktioniert nicht.
Danke, geändert.

11.04.2007 | 16:20

Kommentar #2 von kero:

Re:Publica-Konferenz klingt ein kleines bisschen nach "Wir onanieren ein bisschen auf uns selbst weil wir so geil sind" An dieser Stelle habe ich einen überflüssigen Smiley hingemacht, wofür ich mich dereinst schämen werde. .

11.04.2007 | 17:53

Kommentar #3 von kero:

Versteht mich nicht falsch, ich würde gern mitonanieren wenn mein Pimmel nicht so extrem kurz wäre.

11.04.2007 | 17:58

Kommentar #4 von Fleissiges Faultier:

http://www.heise.de/newsticker/meldung/88110
hier noch der Artikel von Heise

11.04.2007 | 19:37

Kommentar #5 von irgendwem:

@ kero: nee das is mehr sone veranstaltung à la "wir onanieren ausnahmsweise mal nich, weil wir in der öffentlichkeit sind, aber ansonsten immer, weil wir ja keine echten freunde bzw sexualpartner haben, denn wir verbringen unser gesamtes leben im internet. oh es sind gerade 5 minuten pause, na dann verstecken wir uns mal schnell hinter unseren laptops...
ZUM TEIL JEDENFALLS! insgesamt ist die re:publica durchaus interessant und es werden echt tolle projekte vorgestellt... zum teil, wie gesagt... hihi.

12.04.2007 | 04:38

Kommentar #6 von Joerg Moellenkamp:

Da mein erster Versuch leider wegen einer stilistischen Insuffizienz abgelehnt worde ist, in einer elaborierteren Weise: Neu ist die Idee mit den SMS nicht, sowas wurde bei der Sun Customer Engineering Conferenz im Jahre 2006 schon probiert. Funktionierte sehr gut ...

12.04.2007 | 10:02

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- Mit Kofferfisch verreisen

- Zone fluten, Nazis auf Reisfelder schicken

- Sinn und Verstand

- Heuschreckenverbot

*  SO NICHT:

- verflucht sein

- kleine Ausschnitte der Angebotspalette

- Pommes mit Chili con Carne (als Pizzabelag)

- Web-3.0-Vertickerei


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"Tron: Legacy", Joseph Kosinski (2010)

Plus: 1, 82, 110, 122, 130
Minus: 1, 6, 22, 27, 30, 36, 38, 39, 43, 67, 88, 93, 97, 98, 102, 109, 115, 122, 136, 145, 175, 186
Gesamt: -16 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV