Riesenmaschine

02.07.2007 | 19:42 | Fakten und Figuren

Börsenbericht


Korrekte Voraussage des späteren Siegers (Dieses Bild wurde vorsichtshalber entfernt und taucht wieder auf, sobald sich die Autorin oder der Autor um die Klärung der Bildrechte gekümmert hat.)
Die Bachmannpreis-Aktienbörse hat vielen Laien neben der schönen Welt der Literatur auch die harten Wahrheiten der Finanzwelt nahegebracht, es wurde spekuliert, fehlinformiert, betrogen und allgemein dem Nächsten ein Wolf gewest. Besondere Erwähnung verdient hier Riesenmaschine-Mitarbeiter Klaus Cäsar Zehrer, der den von Riesenmaschine-Mitarbeiter Christoph Albers ohne Logout verlassenen Rechner im Klagenfurter ORF-Pressecafé übernahm, um ohne Zögern Albers' gesamtes Lutz-Seiler-Portfolio zu veräussern. Etwas weniger kapitalistischen Ehrgeiz legte eine mafiöse Phalanx aus Bucics und Pranics, Lügics und Betrügics an den Tag, die dem florierenden Sockenpuppenbereich ein Glanzlicht aufsetzte, indem sie nach dem Scheitern der Teilnehmerin Jagoda Marinic im Wettbewerb versuchte, deren Aktie hochzuhalten und von volltrunkenen RM-Mitarbeitern nachts mit der Sense flächendeckend umgemäht wurde. Die Endergebnisse dieser schmutzigen Rangelei sind unten dargestellt. Mitarbeiter und ihre Angehörigen gewinnen gar nichts und sind deshalb durchgestrichen.

Aleks ($50,773.58) (Mitarbeiter)
1. Steffen Zittlau ($50,267.08)
Elpenor ($42,500.02) (Börsenmitbetreiber und Berater)
mischa ($36,569.91) (Sockenpuppenbetreiber)
KCZ ($29,717.83) (Mitarbeiter und Kameradenschwein)
krauser ($23,890.66) (Mitarbeiter)
2. heuschrecke ($20,019.41)
Prof. Kessler ($20,006.46) (Sockenpuppenbetreiber)
3. Claudia Gratz ($15,006.60)
Sascha Lobo ($13,608.21) (Mitarbeiter)
4. bangen ($10,608.89)
5. Erol ($10,228.01)
6. clickhop ($9,978.46)
7. Veblen ($9,082.47)
Franz ($6,025.85) (Sockenpuppenbetreiber)
8. Trivialo ($5,195.21)
hans ($5,083.00) (Mitarbeiter)
wettweiser ($4,317.20) (Mitarbeiter)
9. Christian Lembrecht ($3,993.38)
hermann ($3,983.41) (Mitarbeiter)
regular ($3,848.62) (Mitarbeiter)
Kai ($3,843.54) (Mitarbeiter)
Larry ($3,822.35) (Mitarbeiter)
mkiller ($3,699.02) (Mitarbeiter)
10. Carla ($3,502.49)

Eine Gesamtdarstellung der Plätze 1-133 findet sich hier. Gern ersetzen wir die Pseudonyme der Gewinner auf Wunsch durch deren echte Namen, die sie uns bitte zusammen mit einer Postadresse und einem Preiswunsch (hier noch mal die Auswahl) zukommen lassen.


Kommentar #1 von heuschrecke:

centralscrutinizer hat garantiert Dreck am Stecken. Das sollte mal geprüft werden.

02.07.2007 | 20:06

Kommentar #2 von Kathrin:

Möglich, möglich, denn wie im richtigen Leben können wir nur diejenigen Schurken überführen, die sich dumm anstellen. Aber auch kluge Verbrechen sollen sich ja lohnen.

02.07.2007 | 20:32

Kommentar #3 von centralscrutinizer:

Eine ganz üble Verleumdung. Das ist sowas von sozialdemokratisch! Immer auf die Kriegsgewinnler...

02.07.2007 | 20:48

Kommentar #4 von Heiks:

Hey Kids, das war ein Heidenspass! Zum Wolf taug ich nicht, wie ich trotzdem unter den ersten hundert gelandet bin entzieht sich mir. Auf was wollen wir als nächstes wetten?

02.07.2007 | 21:43

Kommentar #5 von Kathrin:

Ich fürchte, der Aktienbörsenbetreiber mag uns nicht mehr so, seit wir mit einer Literaturbörse seine nur Sport gewohnten Server zum Erbeben gebracht haben. Mal sehen.

02.07.2007 | 21:47

Kommentar #6 von hans:

kein problem habe ich damit, dass ich und wettweiser durchgestrichen bin. aber es wirft so ein schlechtes licht auf uns, dass nicht dahinter steht, warum.
Ist jetzt geändert, verzeiht. Kathrin

02.07.2007 | 22:03

Kommentar #7 von lokalreporter:

Etwas weniger kapitalistischen Ehrgeiz legte eine mafiöse Phalanx aus Bucics und Pranics, Lügics und Betrügics an den Tag, die dem florierenden Sockenpuppenbereich ein Glanzlicht aufsetzte, indem sie nach dem Scheitern der Teilnehmerin Jagoda Marinic im Wettbewerb versuchte, deren Aktie hochzuhalten und von volltrunkenen RM-Mitarbeitern nachts mit der Sense flächendeckend umgemäht wurde -->> geile methode, so hab ich auch mal gearbeitet: du holst dir aus zwanzig beiträgen/kommentaren worte und nähst sie aneinander. die komposition [aus vielerlei getier federn] webst du dir zur partitur. eh wurscht obs sinn macht!

02.07.2007 | 22:19

Kommentar #8 von Le Nüdelsüpp:

Wo ist eigentlich der Bachmann-Beitrag in der Riesenmaschine geblieben?
Grüsse von der Suppe

02.07.2007 | 23:03

Kommentar #9 von Carla:

Obwohl erst am Freitag eingestiegen habe ich es auf den 10. Platz geschafft!
Meinen Preis habe ich ja aber schon in Klagenfurt bekommen. Danke!

03.07.2007 | 00:16

Kommentar #10 von etagenkellner:

stimmt es niemanden nachdenklich, dass, hätte man nicht eine einzige aktie gehandelt, man auf den 9.(bzw 18.) platz gelandet wäre?

03.07.2007 | 00:21

Kommentar #11 von Michael:

Was da steht, ist der Gewinn, nicht der Kontostand, man hätte es also nicht geschafft.

03.07.2007 | 00:49

Kommentar #12 von etagenkellner:

na gut: ich will's gar nicht so genau wissen; wenn ich mich einlogge, ist mein kontostand bei $3,220.99 , hier soll ich auch einmal knapp 4000 gewonnen haben, hätte also knapp 9000 auf dem konto gehabt.
oder gibt es etwa mehrere etagenkellner? das wäre gemein.

03.07.2007 | 01:15

Kommentar #13 von Michael:

Also wenn ich mich einlogge, komme ich auf rund 2.700 Dollar Guthaben und in der Liste werde ich mit 2.300 Dollar Verlust geführt. Ausserdem steht über dieser Liste (die evtl. nur Administratoren sehen können) "Earned". Aber egal, wenn konsequentes Nicht-Handeln zum Sieg geführt hätte, wäre das auch okay gewesen, muss man ja auch erstmal bringen.

03.07.2007 | 01:31

Kommentar #14 von Kai Schreiber:

Ich hab es in die Liste geschafft, obwohl ich wegen Zeitverschiebung nicht nah am Geschehen handeln konnte, keinen einzigen der Texte gelesen gehört habe und aus Prinzip auch keinen nachgelesen. Das gibt mir zu denken, ich weiss nur nicht genau, was.

03.07.2007 | 06:12

Kommentar #15 von fuchs:

wer hat eigentlich gleich nach der marinic-schlacht in den seiler-deal gepfuscht?

03.07.2007 | 22:55

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- Diärese

- genügend Personal

- mit Unwissen hausieren gehen

- Am besten gleich zwei kaufen

*  SO NICHT:

- grobe Karos

- Migränesträhne

- Diurese

- definitorische Autopoesie


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"Der Baader-Meinhof-Komplex", Uli Edel und irgendwie auch Stefan Aust (2008)

Plus: 1, 3, 6, 14, 56
Minus: 55, 56, 84, 85, 98, 107, 119, 134, 143, 145
Gesamt: -5 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV