Riesenmaschine

26.07.2007 | 10:31 | Anderswo | Supertiere | Alles wird besser

Alles Gute kommt von unten


Tote Maulwürfe werden von ihren Verwandten feierlich enterdigt. (Foto: Kathrin Passig)
Die Menschheit im Allgemeinen und die Menschen im Speziellen sind viel zu sehr auf die Erdoberfläche fixiert, ein Irrweg, der uns noch einiges kosten könnte. Warum nur, fragt man sich. Finden sich doch die meisten tollen Dinge unter der Erde (Erdöl, Grundwasser, Piratenschätze, Zwerge), während die meisten schlechten über ihr liegen (Wüsten, Mücken, telefonischer Kundendienst). Ausserdem besteht die Erde aus viel mehr Innerem als Äusserem, ein Fakt, der häufig verschwiegen wird. Was hätte uns erspart werden können, wenn Hitler rechtzeitig auf den massiv vorhandenen Lebensraum unter Bayern und Schlesien aufmerksam gemacht worden wäre? Kriege, womöglich! Doch ein Umdenken ist in Sicht: In Osnabrück wurde vor ca. einem Monat der Grundstein zu einem unterirdischem Zoo gelegt, der "in Art und Grösse weltweit einmalig" sein soll. Na also. Ab 2009 gibt es dort dann also Präriehunde, Feldmäuse, Graumulle, Erdhummeln und Maulwurfsgrillen für alle, später voraussichtlich auch Maulwürfe. Noch später vielleicht sogar Erdferkel. Und Sternmulle. Hmmm, Sternmulle.


Kommentar #1 von Bukk4k3:

Sternmulle rocken.
Gruss aus der Schweiz

26.07.2007 | 11:20

Kommentar #2 von Frau Dachs:

Ich möchte bei dieser Gelegenheit nachdrücklich auch die wundersamen Nacktmulle (z.B.http://de.wikipedia.org/wiki/Nacktmull) ins Blickfeld des geneigen Lesers rücken. Ob sie zu den guten oder eher nicht so guten Dingen unter der Erde zählen, ist noch nicht endgültig geklärt. Da sie aber 1) zu den Nagetieren gehören und 2) in eine ganz herzzerreissende Demutsstarre verfallen, wenn sie von ihrer Königin angepflaumt werden, würde ich sie doch eher ersteren zuordnen und damit Herrn Brakes Theorie unterstützen. Ausserdem ist Aussehen ja auch nicht alles.

26.07.2007 | 11:37

Kommentar #3 von Oheim Werker:

Keinesfalls vergessen sollte man in Osnabrück eine Abteilung mit schicken Fossilien, die man jetzt nicht mehr umständlich auszubuddeln braucht, sondern direkt am Orignallageplatz hinter Glas präsentieren kann. Auch die Besucher freut´s da sich diese wesentlich grösseren und spektakuläreren Exponate nicht bei jeder Gelegenheit in diverse Höhlengänge verabschieden. Weitere spannungsträchtige Bereiche, wie etwa "Blindgänger des zweiten Weltkriegs – Bitte nicht gegen die Scheibe klopfen" oder "Ihr Onkel? – Vermisste Personen des 20.Jhdts.", wären anzudenken.

26.07.2007 | 12:08

Kommentar #4 von General Jack D. Ripper:

@Frau Dachs:
Ihre Darstellung des Nacktmulls ist reichlich beschönigend. Das "Anpflaumen", was eigentlich ein ständiges Pisacken, also Psychoterror ist, führt meines Wissens dazu, dass die Arbeitermulle nicht geschlechtsreif werden und so die Königin ihr Nachwuchsmonopol behält. Unterirdischer Kommunismus (vgl. Ameisen) bei Nagetieren, das finde ich bäh. Die Nacktmulle gehören aus der ruhmreichen Gattung der Nagetiere verstossen, die bringen ja die ganze Bande in Verruf!
Ausserdem würde ich gerne einmal einem Kreationisten mit einem Nacktmull tüchtig links und rechts eine watschen.

26.07.2007 | 13:27

Kommentar #5 von Frau Dachs:

Sehr geehrter Herr Ripper,
ungeachtet Ihres zweifellos schlagkräftigen Arguments, dass ständige Untersrückung von Nagetieren wenig Ruhmreiches in sich birgt, muss ich Ihnen doch ganz deutlich sagen: seine religiöse oder darwinistische Weltanschauung durch Gewaltanwendung an dünn behaarten Nagern auszulassen, das finde ICH bäh.
Abgesehen davon würde Ihnen der Kreationist wohl sowieso nur schulterzuckend die beiden anderen Backen hinhalten.
Mit besten Grüssen
Frau D.

26.07.2007 | 14:19

Kommentar #6 von den Maulwurfsgrillen:

Wir möchten mit einer Ausnahmegenehmigung bitteschön auch in den Verbenzoo!

26.07.2007 | 16:08

Kommentar #7 von General Jack D. Ripper:

Nun Frau Dachs,
ich drückte mich zu blumig bzw. zu vulgär-materialistisch aus. Verbal um die Ohren hauen meinte ich, klar.
Hier noch eine nette Webcam einer "busy intersection of two tunnels" im Smithsonian's National Zoo.
http://nationalzoo.si.edu/Animals/AfricanSavanna/default.cfm?cam=nmr

26.07.2007 | 17:27

Kommentar #8 von psycho killer:

Ich muss mich Frau Dachsens Begeisterung anschliessen, schon alleine ob der vielen wunderschönen Wörter, die der Wikipediaartikel bietet.
Substanz P etwa könnte auch eine Hip-Hop-Combo sein.

26.07.2007 | 18:46

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- Cato der Ältere

- Narwal necken

- Tierautismus

- Gegenpapst abfeiern

*  SO NICHT:

- Testament in Knotenschrift

- Anstellerei

- kollektives Unterbewusstsein

- Cato der Jüngere


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"American Mary", Jen & Sylvia Soska (2012)

Plus: 3, 35, 48, 80, 117, 143, 151, 156
Minus: 75, 102, 146, 178, 203
Gesamt: 3 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV