Riesenmaschine

24.11.2007 | 00:48 | Anderswo | Essen und Essenzielles

Hoppy


(Dieses Bild wurde vorsichtshalber entfernt und taucht wieder auf, sobald sich die Autorin oder der Autor um die Klärung der Bildrechte gekümmert hat.)
Der Grund, warum man Japaner nicht ernst nehmen braucht, ist der, dass sie sich selbst nicht ernst nehmen können. Und das fängt schon bei den Grundnahrungsmitteln an, wo der Belgier aus perverser Liebe zum Experiment sein Bier zum Spielzeug entkontextualisiert, veralbert der Japaner das Konzept ins Groteske, indem er dem Gebräu Wasabi beisetzt, so als würde der Rest der Welt das von ihm verlangen. Grün scheinen sie aber generell zu mögen, es gibt ja schon länger die Gurkenpepsi, wir berichteten darüber, aber man kann es nicht oft genug sagen, das schon üble Koffeingesöff "veredelt" mit der wässrigen Schlangenfrucht, vermutlich um den Kindern den Salat zu ersparen. Ein weiteres beliebtes Getränk ist Hoppy, Bier, das gar kein Bier ist, sondern nur so aussieht und so schmeckt. Nun könnte man glauben, das sei was für Abstinenzler oder trockene Alkoholiker, aber nein, Hoppy wird mit Shochu gemischt, einem Gerste-Schimmelpilz-Schnaps. Zumindest scheinen sie beim Rauchen vernünftig zu sein, in den Lokalen ist es erlaubt, auf den Strassen verboten, ausser natürlich in den Smoking Areas.

Dieser Beitrag ist ein Update zu: Kinderwunsch

Tex Rubinowitz | Dauerhafter Link | Kommentare (3)


Kommentar #1 von Bruder Rückwärts:

Wegen Bastiansickness aus dem Blickfeld entfernt.
Auf die Gefahr hin, Bastian Sick-Alarm auszulösen: Wegen Bastiansickness aus dem Blickfeld entfernt.
.
.
Zumindest gut antizipiert. Die Redaktion

24.11.2007 | 03:33

Kommentar #2 von irgendwem:

Diese zensiert macht mich total wahnsinnig, ich will jedes mal unbedingt wissen, was denn da jetzt stand! Könntet ihr nicht mal eine Rubrik mit den ganzen zensierten Kommentaren machen?

25.11.2007 | 17:55

Kommentar #3 von hans duschke:

Lieber noch eine direkte Verlinkung!

28.11.2007 | 13:31

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- Kumpelfeeling im Büro

- fiktive Küchengeräte (leicht zu reinigen)

- Blechkuchen

- Dekra-Check für Gebrauchte

*  SO NICHT:

- Einbildungskredit

- aggressiver Kulturpessimismus

- Flimmerskotome im 80er-Design

- Keks mit Stahlkanten


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"Persepolis", Vincent Paronnaud / Marjane Satrapi (2007)

Plus: 2, 37, 45, 69, 77, 80, 93
Minus: 1, 3, 9, 37, 54+1
Gesamt: 1 Punkt


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV