Riesenmaschine

09.12.2007 | 02:25 | Alles wird besser | Sachen anziehen

Der neue Twingo


(Dieses Bild wurde vorsichtshalber entfernt und taucht wieder auf, sobald sich die Autorin oder der Autor um die Klärung der Bildrechte gekümmert hat.)
Der neue Renault Twingo ist da. Hier ein zufällig aufgenommener Schnappschuss eines Erlkönigs in der Berliner Torstrasse. Der alte Twingo, bekannt als rollendes Kindchenschema, galt hausintern als Problemfall: viel gemocht, von einigen sogar heiss geliebt, von der Masse aber wenig gekauft. Eine Renovierung des 1993 eingeführten niedlich dreinblickenden Kleinwagens nach dem Vorbild von VW-Käfer oder Mini war überfällig. Nur wie vorgehen? "Die eine Hälfte der Firma wollte wieder ein mystisches Auto machen, die andere warnte davor. Wir ruderten im Zickzack und waren dabei, uns selbst abzuschiessen," so Renault-Chefdesigner Patric Le Quément in brandeins. Letztlich habe sich aber die Erkenntnis durchgesetzt, dass gerade junge Menschen ein Auto suchen, mit dem sie als Erwachsene ernst genommen werden. Man entschied sich deshalb für einen radikalen Neuanfang und ging volles Risiko: die vertraute Niedlichkeit wurde restlos aufgegeben zugunsten einer insgesamt bulligeren Erscheinung mit kantiger Linienführung. Akzentuiert wird dieser neue Charakter durch martialisch wirkende Details wie den Raupenantrieb und einen hydraulischen Heckspoiler, der bei 30 Stundenkilometern automatisch ausfährt. An den alten Twingo erinnert nur noch der Name, den abzuändern schlicht zu teuer gewesen wäre. Autojournalisten weltweit begrüssen den mutigen Schritt von Renault, bemängeln aber die insgesamt unausgewogenen Proportionen des Fahrzeugs: Das ausladende Chassis wirke im Verhältnis zum schmalspurigen Kettenfahrwerk doch ein wenig überfrachtet.

Dieser Beitrag ist ein Update zu: Poesie und Alltag


Kommentar #1 von Mallagus:

und von Anfang an auf der Überholspur! Klasse.

09.12.2007 | 09:19

Kommentar #2 von yours:

- habt vergessen den Artikel blau zu hinterlegen.

09.12.2007 | 10:44

Kommentar #3 von Jeeves:

Welches der beiden Fahrzeuge auf dem Foto meinst du ?

09.12.2007 | 12:25

Kommentar #4 von Not B. Sick - Bud Shocked:

"... Details wie DEN Raupenantrieb" und "... 30 StundenkilometerN ..." – und was hat der Twingo denn da im Maul bzw. Greifarm?
Danke, HF

09.12.2007 | 12:42

Kommentar #5 von textbrigade:

...à la bonheur! dem fotografen anerkennung, den entwicklern ein grosses kompliment. nachdem selbst die schweden die harten kanten abgeschafft haben – und auch in schland alles stromlinienfoermig wird – hoechste eisenbahn fuer ein konsequentes fahrzeug wie das oben dargestellte.

09.12.2007 | 13:28

Kommentar #6 von Till:

Da seid ihr aber auf was reingefallen -- das ist kein Twingo, und erst recht nicht von Renault, sondern die neuste Version des Twike (dieses Elektro-Rennrad mit Dach), nämlich der Twike SUV. Erklärt auch die schmale Bauweite. Und überhaupt.

09.12.2007 | 14:02

Kommentar #7 von auto-didakt:

so etwas kommt heraus, wenn die designer vom smart und hummer zusammen auf weihnachtsfeiern zuviel trinken.

09.12.2007 | 22:53

Kommentar #8 von Thomas:

Das erinnert doch sehr an das Musikvideo "An Tagen wie diesen" von Fettes Brot.

09.12.2007 | 23:23

Kommentar #9 von prinzzess:

mir gefällt der tuareg im hintergrund viel besser...

10.12.2007 | 09:03

Kommentar #10 von irgendwem:

Debilität kennt keine Grenzen.

10.12.2007 | 19:27

Kommentar #11 von michael:

der tuareg sollte niemandem gefallen.
gessamtgesellschaftlich zusammenhaltend sollten wir solche autos aus unserem stadtbild verbannen!

10.12.2007 | 20:09

Kommentar #12 von auto-didakt:

ein zweisitzer mit penisersatz

10.12.2007 | 20:42

Kommentar #13 von vert:

@#11: jo! verschrottet alle waffen! das gilt auch für stadtpanzer! (bordsteinrauf-bordsteinrunter, das geht auch mit dem, äh, twingo...

12.12.2007 | 01:06

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- Fantum in Rantum

- längs geriefelter Sockel

- friedlich arbeiten

- Döner "Rakete"

*  SO NICHT:

- allgemeine Bänne

- Mainstream-Religionen

- im Dunkeln in einer Pfütze stehen und dabei an den Rändern leuchten

- Klempnerfalte


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"Toy Story 3", Lee Unkrich (2010)

Plus: 7, 44, 61, 80
Minus: 110
Gesamt: 3 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV