Riesenmaschine

22.12.2007 | 15:28 | Berlin | Alles wird besser | Was fehlt | Listen

Wunschzettel 2008: Berlin Edition


Für die litauische Kleinstadt Mosėdis gut genug, das muss aber auch reichen.
Berlin ist eigentlich ganz gut eingerichtet: Der Boden ist halbwegs gerade, Dinge fallen in die Richtung, die man erwartet, und es gibt vieles, auf das man anderswo neidisch ist, wie etwa einen Bierlieferservice in Parks, Call-a-Bikes an fast jeder Ecke und seit neuestem 24h-Supermärkte (naja, zumindest theoretisch). Doch da eine der drei grossen Aufgaben der Riesenmaschine die Weltverbesserung ist, dürfen wir uns damit nicht zufrieden geben.

In den folgenden Tagen werden wir daher unsere Berlin-Forderungen für das Jahr 2008 vorstellen und beginnen heute mit der Wappentierproblematik. Der Bär ist nämlich ein denkbar einfallslos gewähltes Wappentier, in der Langweiligkeitsskala kommt er gleich nach dem Adler, dem Löwen und dem Pferd. Möchte Berlin etwa auf eine Stufe mit St. Gallen, Esens, Madrid, Tuchtelfingen, Sachsen-Anhalt, Kalifornien und Bern stehen? Hm? Eben. Wer im Metropolenwettstreit des 21. Jahrhunderts bestehen will, braucht auch auf dem Heraldiksektor ein eindeutiges Alleinstellungsmerkmal. Da Seepferdchen, Hummer und Biber schon vergeben sind, raten wir zu Opossum, Schnabeligel oder Nandu.

Dieser Beitrag ist ein Update zu: Wunschzettel 2007


Kommentar #1 von Harald Dick:

Aber ist (Xavier) Nandu nicht schon das Wappentier von Mannheim?

22.12.2007 | 21:42

Kommentar #2 von Carolin Hagenström:

A propo Weltverbesserung, wenn auch nicht direkt zum Thema – kennt ihr den schon? Worldchanging: A User's Guide for the 21st Century. By Alex Steffen
Habe ich gerade über diese Seite hier entdeckt: laughingsquid.com/, hatte aber noch keine Gelegenheit, hinein zu gucken, ob er hilfreich ist.

23.12.2007 | 07:54

Kommentar #3 von höpeti möpeti:

Und wo bleibt die Nagetierverherrlichung? Statt dessen ein Beuteltier, ein Kloakentier und ein Vogel!
Apropos Kloakentier: wie wär's denn mit der Ratte? Die scheint noch nicht vergeben zu sein. Selbst Ratten (Steiermark) und Ratzeburg hatten nicht den Schneid, sich dieses wegen seiner Intelligenz gefürchtete Wappentier zu wählen, und verzichteten lieber ganz auf Tiere.

23.12.2007 | 09:38

Kommentar #4 von Harald Dick:

@3: Bitte, bitte, ich weiss ja dass (Xavier) Nandu nicht jederhöpetis Sache ist, aber Kloake...
Persönlich fände ich übrigens Paris Hilton die treffendste Wahl.

23.12.2007 | 13:35

Kommentar #5 von WLAN-Bator:

Kamel geht auch nicht mehr:
http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Wappen_at_timelkam.png

23.12.2007 | 18:26

Kommentar #6 von irgendwem:

Auch der Geweih-Lachs ist schon weg...
http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Inari.vaakuna.svg
Und auch die grimmigen, trotz Kälte nackten und damit extrem harten Männer mit Lendenschurz und Keule sind schon vergeben:
http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Lapin_maakunnan_vaakuna.svg

24.12.2007 | 12:22

Kommentar #7 von irgendwem:

Den besten, weil unternehmungslustig guckenden Biber hat wohl:
http://de.wikipedia.org/wiki/Biberach_(Baden)

24.12.2007 | 15:24

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Unsittliche Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- Mini-Kopfnuss

- Advanced Chemistry (Klasse!)

- mySpace Invaders

- Bergschrund

*  SO NICHT:

- 13 (Jahre alt sein)

- Flimmerskotome im 80er-Design

- Mixtapes nur auf CD

- nach dem Horstkalender leben


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"Terra Formars", Takashi Miike (2016)

Plus: 7, 8, 11, 22, 26, 35, 42, 54, 64, 66, 73, 80, 89, 96, 97, 111, 123, 126
Minus: 28, 196, 218, 219
Gesamt: 14 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV