Riesenmaschine

18.02.2008 | 11:54 | Anderswo | Sachen kaufen | Essen und Essenzielles

Alpenkräuter-Vending Machine

Man muss es leider so sagen: Der Alpenkräuter-Automat der SAH Alpenkräuter AG, als touristische Hauptattraktion der Gemeinde Weissenburg-Därstetten schon weit vor dem Ortseingang auf Schildern angekündigt, ist eine Enttäuschung. Anders als bei Maden, Würmern oder Schweinesperma handelt es sich bei den feilgebotenen Alpenkräutern in Varianten von "Bio Alpen-Chili" bis "Bio Himalaya Salz pikant" (sic!) nicht um Frischware, sondern um Trockengut in Glas und Tüten (was angesichts der fortgeschrittenen Jahreszeit noch zu entschuldigen wäre). Zudem sind fast die Hälfte der Slots leer. Ein Glas "Alpenkräutertee gross" hat sich hartnäckig im Ausgabeschacht verkeilt. Werte Eidgenossen: So lieblos wird das nichts mit der automatisierten Revolution im Einzelhandel.

Dieser Beitrag ist ein Update zu: Instantwurst


Kommentar #1 von mymanfriday:

es scheint, die schweizer brauchen bessere gehülfen in sachen verkauf, hat doch schon der schützenautomat (den man ohnehin besser patronenautomat genannt hätte, weil darin eben patronen, nicht schützen auf ihren verkauf warten sollten) einst in bärenswil herrn tobler nicht vor dem ruin bewahren können.

18.02.2008 | 22:45

Kommentar #2 von Helga @ LG:

Denke ich auch, und Kräuter sind ja auch nicht gerade "Food to go" was dieser Verkaufsform zugute kommen würde.

20.02.2008 | 13:42

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Unsittliche Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- Maibowling mit Plastikflaschen

- Tanz auf der Erdkruste

- Saisonangebote nutzen

- den Mann mit Fichte aushebeln

*  SO NICHT:

- Data-Schrott

- Hemd in die Hose

- billo-Reissverschlüsse

- Spuken vor 12


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"Long Weekend", Jamie Blanks (2008)

Plus: 3, 35, 47, 131
Minus: 165 entfällt
Gesamt: 4 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV