Riesenmaschine

11.12.2008 | 12:19 | Anderswo | Alles wird besser | Sachen kaufen

Dann klingelt's aber


Geld sparen müssen ist immer hässlich, so Geld sparen zu können immerhin schön
Allerspätestens seit sich selbst Ethnologiestudenten beim Bier Fondstipps zuraunten, ist die Sparbüchse tot. Wer sein Geld nicht für sich arbeiten lässt, muss selbst arbeiten und wer will das schon? Also hinfort mit der Sparbüchse! Da aber eine der Grundregeln der Produktverwurstung lautet, dass jeder vollkommen überflüssige Mist noch eine zweite Chance bekommt, wenn man ihn nur als Gadget in Umlauf bringt – und gegebenenfalls entsprechend aufmotzt – verharren tausend unnütze Dinge gerade in einem technologischen Limbus.

Dass dieses trashige Werbegeschenk (eigentlich: das Werbegeschenk par excellence) nun wieder eine Chance bekommt, das liegt nun so gar nicht an dieser Finanzmarktkrise, die gerade so aufregend ist, sondern allein am Format. Denn wo Japan draufsteht, da ist eben immer vollkommener Unsinn drin. Unsinn, mit dem Menschen anzugeben versuchen, die sehr viel Zeit mit Computern verbringen. Die Mischung aus urbaner Weltläufigkeit und Kindlichkeit hat schon Unerträgliches wie das Tamagotchi zu einem Kassenschlager werden lassen – dass sich damit nicht auch $100 pro geräuscheerzeugender Sparbüchse machen lassen sollte, geradezu abwegig. Und so geschah es dann auch.

Dieser Beitrag ist ein Update zu: Sunuzu auf der Yamanote-Linie


Kommentar #1 von Fragesteller:

Mal im Ernst; benutzen Japaner sowas?

11.12.2008 | 12:25

Kommentar #2 von U43:

Mir egal, hab sowieso nie japanisches Kleingeld da.

11.12.2008 | 13:50

Kommentar #3 von irgendwem:

mich kotzen diese maschine und ihre innereien auch so richtig an. mit einer derartigen arroganz durch den tag zu gehen und jede schleimige gelegenheit the next big thing zu werden, mitzunehmen: es ist widerwärtig. und das ohne jegliche politische motivation. es ist zum kotzen.

11.12.2008 | 14:02

Kommentar #4 von Peter Griffin:

Musste grade an die Simpsons denken. Eigentlich muss ich hier bei sehr vielen Sachen an die Simpsons denken. Woran mag das liegen?

11.12.2008 | 17:34

Kommentar #5 von gnaddrig:

Warum fährt die Sparbüchse bei Münzeinwurf nicht wenigstens auch im Kreis? Bimmeln kann ja heutzutage, wie schon im Artikel angedeutet, fast jede Streichholzschachtel.
Interessant wäre auch eine Internetanbindung. Dann könnte man auf der zugehörigen Webseite protokollieren, wann Münzen eingeworfen wurden. Mit der als Zusatzausstattung zu erwerbenden Kamera in der Sparbüchse wäre auch eine Münzerkennung und die Berechnung des in der Sparbüchse befindlichen Geldwerts denkbar. Gern auch mit vielen nützlichen Statistikfunktionen (Aufdröselung nach Währung, Land, Material, Gewicht) und Umrechnung in eine beliebig einstellbare "Bilanzwährung" zum Tageskurs beispielsweise der Bundesbank. Dann würde ich mir die Anschaffung überlegen.

12.12.2008 | 13:30

Kommentar #6 von Bahnhofswärter:

Dabei kostet die den Japaner umgerechnet bloss läppische 43 Euro! Das ist doch eindeutig Abzocke bei Geekstuff4You..

12.12.2008 | 16:04

Kommentar #7 von weltdeswissens:

Wenn du Gulaschsuppe kochst und schüttest die Gulaschsuppe in den Abtritt, nimmst den gleichen Topf und kochst darin Erbsensuppe, dann kannst du die Erbsensuppe auch nicht als Gulaschsuppe verkaufen, nur weil du sie in einem Topf zubereitet hast in welchem du vorher Gulaschsuppe gekocht hast. Ferner spreche ich den Verantwortlichen von Riesenmaschine.org keinerlei Intelligenz zu, und das hier auch die letzten beiden Alben von Grishfuck totgeschwiegen wurden beruht wohl kaum auf der Tatsache dass diese Alben früher unter dem Namen "Burzum" erschienen sind.

14.12.2008 | 17:06

Kommentar #8 von weltdeswissens:

Dem vorgefertigten Kommentar konnte ich nicht widerstehen.
Jetzt habe ich stundenlang über einen eigenen Kommentar nachgedacht. Mit dem Ergebnis: Ich schliesse mich gnadderig an.

14.12.2008 | 17:11

Kommentar #9 von Template-Ritter:

Hauptsache ist doch, man ist gesund.

18.12.2008 | 12:00

Kommentar #10 von Humanist:

"Ist das Euer Ernst?"

19.12.2008 | 10:02

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- Fischkäse (lecker)

- Zauberberge

- Frostsichere Gesichtscreme

- Obstkerne sammeln (souverän)

*  SO NICHT:

- Wurstwasser trinken

- Hartgeldschwund

- Verbrechen

- disjunkte Teilmengen


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"Populärmusik aus Vittula", Reza Bagher (2004)

Plus: 4, 12, 34, 35
Minus: 37
Gesamt: 3 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV