Riesenmaschine

25.12.2005 | 16:56 | Alles wird besser | Sachen kaufen | Zeichen und Wunder

Zeitmaschine, nur 5,99 Euro!

Es gibt eine Theorie, laut derer eine Zeitmaschine nicht erfunden werden muss, weil die Baupläne dem vermeintlichen Erfinder ja einfach rückwärts durch die Zeit geschickt werden könnten. Einer anderen Theorie zufolge ist die Tatsache, dass es jetzt noch keine Zeitmaschine gibt, ein ausreichender Beweis dafür, dass es niemals eine geben wird, weil wir ja ansonsten schon längst Besuch aus der Zukunft erhalten hätten.
Zumindest die zweite Theorie ist nun hinfällig geworden, denn ohne grösseren Medienrummel hat Spiezeughersteller Wentoys sie vor kurzem auf den Markt gebracht: Die Zeitmaschine.

Das Tollste daran: Sie ist mit "vielen Funktionen, Kontrolleuchten und Melodie" ausgestattet. Ausserdem ist die Zeitmaschine superhandlich, leicht zu bedienen und man kann mit ihr nicht nur durch die Zeit, sondern auch zu anderen Planeten reisen (s. links).

Und das alles für nur 5,99 Euro! Erhältlich ist sie bei der Edeka-Filiale am Kottbusser Damm, Kreuzberg-Seite, allerdings gibt es nur noch zwei Exemplare. Deswegen: Schnell hin – wann hat man sonst schon mal die Chance, bei dem Freizeittrend des kommenden Jahres als einer der Ersten mit dabei zu sein?


Kommentar #1 von irgendwem:

gibs zu, Du hast sie gestern unterm Weihnachtsbaum gefunden, hattes sie aber schon, und erwartest jetzt das "interessante Angebot", das Du nicht ausschlagen kannst. Ausserdem steht auf der Gebrauchsanweisung gar nichts von Zeit-, sondern von Planetenreisen, also irgendwo ist hier der Wurm drin

25.12.2005 | 17:02

Kommentar #2 von Tim:

DAS ist ja mal ein alter Hut! Die haben wir hier schon seit 125 Jahren nicht mehr. Es gibt doch laengst das Nachfolgemodell von Legotech. Ihr seid ja echt hinterm Mond. Habt ihr etwa auch die Variante von Mc Donalds vor 89 Jahren verpasst?! ts ts ts ts. Kann ich mir gar nicht vorstellen. Aber ehrlich mal – das war auch nicht soooo toll dett Dingen. Ich meine es hat schon schoener ausgesehen und sich auch besser bedienen lassen aber diese staendigen Hautreizungen.... da wars doch klar, das sich dett nicht mal fuer 5 helonen weniger verkaufen wuerde, oder?!

25.12.2005 | 19:34

Kommentar #3 von raana:

Scheint aber irgentwie echt ne Zeitmaschine zu sein.
Wenn man zur Zeit bei seinem Handyhändler das Sortiment für UMTS-Handys um 0,-€ durchforstet, kommt einem dieses Teil doch sehr vertraut vor. Früher mussten doch bestimmt erst 3-4 Jahre verstreichen, bis man aus ehemaligen Top-Handy-Modellen billiges Spielzeug machen durfte.

25.12.2005 | 20:54

Kommentar #4 von CottonIJoe.de:

Euer verdammter Random-Text bringt meinen RSS-Reader alle paar Minuten dazu euren Feed als ungelesen anzuzeigen! Steinzeitlich ist das, ihr Höhlenschrate!

25.12.2005 | 21:00

Kommentar #5 von Kathrin:

Wenn ich hier einen wirklich guten Grund lese, warum man den Feed der Riesenmaschine auf "alle paar Minuten aktualisieren" einstellen sollte, obwohl es hier selten mehr als drei neue Beiträge pro Tag gibt, ändere ich daran vielleicht was.

25.12.2005 | 23:31

Kommentar #6 von Sascha Lobo:

Also, hm, es tut mir ein bisschen leid, aber es ist so, dass man bei vielen Readern nicht einstellen kann, dass nur ein Feed aktualisiert werden soll, sondern dass er immer alle. Sie verstehen. Insofern.

26.12.2005 | 00:23

Kommentar #7 von groefaz de la cuisine:

Wer mit dem ding rechtzeitig (!) zurückreist, kann sich ja noch auf die aktuell geschlossene gästeliste mogeln: http://web.mit.edu/adorai/timetraveler/

26.12.2005 | 00:57

Kommentar #8 von Kathrin:

Bsss ... ping! Schon sind wir ein paar Minuten in die Zukunft gereist und der RSS-Feed sollte jetzt so funktionieren, wie man sich das immer gewünscht hat, damals.

26.12.2005 | 01:03

Kommentar #9 von CottonIJoe.de:

Wow, DAS nenn ich high tech!

26.12.2005 | 10:32

Kommentar #10 von kosmar:

zunächst chefmässiges bedeutsamkeits-salbadern: das semantisch richtige begriff ist wohl zeitreisemaschine. eine zeitmaschine gibts auch von swatch, sozusagen.
zum ersten absatz möchte ich ausserdem anmerken: es wird in üblicherweise gut unterichteten amerikanischen wissenschaftskreisen angenommen, dass man maximal bis zum zeitpunkt der inbetriebnahme einer zeitreisemaschine zurückreisen kann. das mit den plänen aus der zukunft kann also so nicht plausibel durchgehen.
bei gelegenheit erkläre ich das gerne persönlich näher.
hier sei nur googlerelevant soviel verraten: -transportables schwarzes loch,
-nahe lichtgeschwindigkeit,
-neutronenstern,
-negative energie von der masse -1 jupiter. damit gehts dann wohl recht problemlos. dank spezieller und allgemeiner relativitätspraxis.

26.12.2005 | 22:39

Kommentar #11 von Michael:

kosmar, auch mal wieder da. Aber was soll schon wieder dieses "persönlich erklären"? Das hast du neulich schon mal so ähnlich geschrieben, kriegst du nicht genug Mails?
Davon abgesehen bitte ich eingehendere physikalische Diskussionen unter Artikeln von dafür autorisierten Riesenmaschinen-Autoren zu führen, z.B. hier.

26.12.2005 | 23:57

Kommentar #12 von kosmar:

michael,
zu frage 1: ich rede manchmal einfach gerner als ich schreiben tu. ausserdem muss das internet ja nicht alles wissen.
zu frage 2: nein, weil hier kann man zum glück keine adresse hinterlassen.
zum hinweis: danke für den hinweis.

27.12.2005 | 00:23

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- Kurzurläube

- Spätsommer

- Druse (Edelstein)

- Sex ganz allgemein

*  SO NICHT:

- Heuschnupfen im Regen

- Künstlerehepaare

- Frühwinter

- Drüse (Palästina)


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"The Neighbour", Marcus Dunstan (2016)

Plus: 21, 23, 42, 132
Minus: 43, 130
Gesamt: 2 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV