Riesenmaschine

23.01.2009 | 22:42 | Alles wird besser | Fakten und Figuren | Zeichen und Wunder

Bullshit Science


Foto aus dem besprochenen Blog (Dieses Bild wurde vorsichtshalber entfernt und taucht wieder auf, sobald sich die Autorin oder der Autor um die Klärung der Bildrechte gekümmert hat.)

Trends. Umlaute. Nagetiere. Limonadegetränke. Ausserirdische. Saturnmonde. Werbung. Weltdingsbumstage. Joghurts bzw. Shampoos. Internet in Bussen und Hotels. Gadgets. IKEA. Zürich. Markennamen. 2D-Videospiele. Finnland. China. Farben von Lebensmitteln. Uhren. Street Art. Berlin. So viele Dinge, über die man viel mehr berichten müsste, doch wo fängt man an? Wir stehen da wie ein Esel vor 32 Heuhaufen und kommen letztlich zu überhaupt gar nichts mehr, vor allem wo jetzt auch noch alle twittern oder gar eigene Blogs aufmachen. Das deutlich verminderte Beitragsaufkommen 2008 reichte zwar trotzdem noch dazu, um vor einer Woche vom Medium Magazin als Journalisten des Jahres (Kategorie: Unterhaltung, Platz 3) ausgezeichnet zu werden, aber irgendwas muss sich ändern.

Die einfache Lösung: Ganze Riesenmaschineabteilungen werden fortan einfach ausgelagert. Zum Beispiel das von uns unter anderem hier, hier und hier behandelte Thema Verpackungsbetextung. Seit rund 3 Wochen kümmert sich darum nun, ohne dass wir damit irgendwas zu tun haben, das hervorragende Blog Bullshit Science, das von Hirseflocken über IKEA-Kerzen bis zum Klassiker Shampoo das gesamte Spektrum in diesem Bereich abdeckt und schon jetzt diverse Beiträge aus der "Das hätten wir selbst gern geschrieben"-Liga am Start hat. An weiteren Outsourcing-Schritten wird gearbeitet, aber dass sich endlich mal ein Blog des Themas "Gadgets" annimmt, bleibt wohl auch 2009 ein kühner Wunschtraum.


Kommentar #1 von Sebastian:

Gestern bei Niggemeier, heute bei Riesenmaschine... was kommt morgen?

24.01.2009 | 00:08

Kommentar #2 von Phantastikulumbama:

Nur weil die Nazis im stehen urinierten, muss man sich heute ja nicht hinsetzen.

24.01.2009 | 00:48

Kommentar #3 von irgendwem:

Vielen Dank, liebe Riesenmaschine, für die Berichterstattung über einen faszinierenden Trend, der bisher völlig an mir vorbeigegangen ist.

24.01.2009 | 12:54

Kommentar #4 von alfred:

Aber nur, weil die Nazis sich beim imstehenpinkel einnässen, muss ich das nicht auch tun, oder?
https://www.titanic-magazin.de/shop/index.php?action=showdetails&from=search&pageNr=1&productId=3f719ebd975d3&sid=f9afb0531998694c86a429b680536bd5
Der moderne Fussball Hopp'scher Prägung ist verachtenwert.

24.01.2009 | 16:55

Kommentar #5 von alfred:

Hier isser nochmal schöner, der rechtsextreme Stehpinkler: http://www.leidkultur.de/leidbilder/langer/Hosenpisser.jpg
Der moderne Fussball Hopp'scher Prägung ist verachtenswert.

24.01.2009 | 17:00

Kommentar #6 von Pamski:

Schon toll diese Hosenpisserbilder... frag ich mich nur nach dem Sinn des Unsinns?
Bin eine Verfechterin des Hinsetzens, egal ob sich angepinkelt wird oder daneben gespritzt... komische Themen sind das hier.

24.01.2009 | 18:33

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- hypoallergenes Pferd

- kreidig im Abgang

- dazu passende Konsolen

- Bratwiesel am Spieß

*  SO NICHT:

- Bereiche mit explosionsgefährdeter Atmosphäre

- Nachtigallen schlagen (unfair)

- mit Emotionen geizen

- bewohnte Wollsorte


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"Frontier(s)", Xavier Gens (2007)

Plus: 80, 89, 102, 104
Minus: 3, 103, 119
Gesamt: 1 Punkt


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV