Riesenmaschine

25.07.2005 | 11:56 | Anderswo | Vermutungen über die Welt

USA finden Anschluss an Kanada

An der Grenze zwischen den USA und Kanada, so meldet die Nachrichtenagentur afp, sei ein Tunnel entdeckt worden, der offenbar von Drogenschmugglern gebaut wurde. Die Tunnelbauer waren vermutlich entweder von der literarischen Gesellschaft "Tunnel über der Spree" inspiriert, der Theodor Fontane angehörte, oder, ja, vielleicht von Drogen. "Sheesh, did we really dig a tunnel to Canada last night? Man, what did we do that for? I mean, it's like, right there. You can, like, walk to Canada. Man, good thing we didn't do coke, we would've dug a tunnel all the way to Hawaii!"


25.07.2005 | 03:41 | Anderswo | Sachen kaufen | Essen und Essenzielles

Mein Obst heisst anders

Die Antwort lautet: in Berlin nur im KaDeWe. Es ist ja so, dass man sich öfters neuen Einflüssen aussetzen soll, um nicht zu verCDUen. Ein wunderbarer neuer Einfluss ist die Erforschung von exotischen Lebensmitteln, zum Beispiel Früchten. Früher als Kind hatte das live vom Baum Gepflückte noch eine Thrillkomponente (giftig oder nicht?), heute ist auf dem Markt alles mehrfach durchgetestet. Trotzdem kommt beim Essen neuer Früchte grosser Spass und Spannung auf: wie schmeckt wohl eine Frucht mit dem bakterioiden Namen Sapotille? Kann man eine Netzannone bedenkenlos essen oder hat sie eine Firewall? Fruit'n'Fun für die ganze Familie. Das Foto zeigt eine Mangostan, die nur zufällig so ähnlich heisst wie der Exotenklassiker Mango. Dafür schmeckt sie um Klassen, nein ganze Schulen besser. Sie ist, das steht auch in der Beschreibung der schönen, aber doofnamigen Seite passion4fruit.com, die leckerste Frucht der Welt. Sie schmeckt wie eine Mischung aus Pfirsich und Mandarine mit Kernen, denen das Aroma von frischem Obstkuchen innewohnt. "Lecker", sagen jetzt alle, und "eCommerce schön und gut, aber Früchte im Internet bestellen, soweit kommt's noch! Ich will doch riechen, tasten, drücken, bevor ich eine fremde Frucht adoptiere! Wo bekomme ich denn ein solches Obst?" Die Antwort: siehe oben.


25.07.2005 | 03:22 | Alles wird besser | Vermutungen über die Welt

Schluss mit Prokrastination im Weltall

Immer mehr deutet darauf hin, dass doch noch zu meinen Lebzeiten ein Mensch den Mars betreten wird. Mit überwältigender Mehrheit wurden letzte Woche die leicht größenwahnsinnigen Pläne von Präsident Bush vom Kongress bestätigt, und um es gleich klarzustellen: Das ist richtig und gut. Klar weiß niemand so recht, was das alles kosten soll, und natürlich kommt sofort der Einwand, dass man mit dem Geld auch endlich mal was gegen dieses ganze Elend undsoweiter, aber andererseits: Jeder Dollar, der in der Raumfahrt landet, kann nicht mehr für, sagen wir, Liegefahrräder oder Wasserstoffbomben ausgegeben werden. Wir müssen aber aus einem anderen Grund unbedingt zum Mars. Ich habe genug davon, mir von meinen Urahnen von der Mondlandung oder vom Zweiten Weltkrieg vorschwärmen zu lassen und andächtig vor Kolumbus-Denkmälern auszuharren. Wovon sollen wir bitte unseren Enkeln erzählen? Wie wir uns einst an Bahngleisen festketten ließen? Wir laufen Gefahr, als "Generation der Prokrastination" in die Geschichte einzugehen, man wird sagen, dass wir wohl abundan vorhatten, etwas wirklich Großes zu tun, aber dann, wisst ihr, ach, später vielleicht. Und außerdem ist es auf dem Mars nicht so verdammt heiß wie bei uns.


25.07.2005 | 01:14 | Anderswo | Was fehlt

Fog yourself

Es gibt Dinge, bei denen auch der solide gebildete Durchschnitts-Mitteleuropäer (Abitur, zwei Fremdsprachen, GEO-Abonnement, Flatrate) nicht die Bohne einer Ahnung hat, wieviel sie wohl kosten mögen. Ein Geigerzähler – 800 oder eher 8.000 Euro? Ein Nilpferd – 10.000 oder 100.000? Dazu gehört auch ein Nebelwerfer, also ein Gerät, das man einigermaßen oft sieht, wenn man in Discotheken oder auf Konzerte geht. Inzwischen aber weiss ich, was eine Nebelmaschine kostet. Nämlich $19,99, und zwar als Sonderposten. Das ist so billig, dass man eigentlich sofort eine kaufen sollte, zumal der Name des Produkts "Eliminator Lighting 400W Fog Machine" alles enthält, was man von einem Nebelmaschinennamen erwartet. Die amerikanische Firma Musicians Friend jedoch verschickt aufgrund stranger Versandbedingungen nur ausgewählte Marken in alle Welt – Eliminator Lighting gehört nicht dazu. Schade, denn wer wollte sich nicht zu Hause für nur $19,99 Nebel um die Ohren blasen lassen. Mit 400 Watt.


25.07.2005 | 00:02 | Berlin | Vermutungen über die Welt

Exgeneration X

Dass unsere Generation die erste wirklich coole & hippe ist, ist allen klar, die dazugehören. In unserer Premium-Generation gibt es erstmalig Berufe wie VJ oder Profi-Blogger, man kann arbeiten, wo, wie und wann man will, man kann sich anziehen wie ein Retropunkpopper und trotzdem Jazz hören, Schwarzeneggerfilme mögen und Veganer sein. Alles gut und schön, aber was, wenn wir alt werden, und ich meine richtig alt, nicht 40 oder so, das sind ja jetzt schon viele. Mit uns werden unsere Berufe altern, unsere Gadgets, unsere Accessoires, unsere Mode: wir werden eine alte, coole & hippe Generation mit naturgrauem Iro, mit Inline-Rollstühlen, mit customized Foto-Heizdecken im selbst hochgeladenen Design. In vielen Jahren wird man versuchen, sich zurückzuerinnern, wie es angefangen hat, dass unsere coole Generation so lächerlich gealtert ist. Und dann wird man für einen kurzen Augenblick die Eingebung haben, ah, ja! Es war damals, 2005, als die ersten Einkaufswägelchen im Militarylook herauskamen. Man wird dann melancholisch werden, eine uralte Westbam-mp3 einspielen und versuchen, die 350 bpm mit dem Laserpointer-Krückstock mitzuklopfen.


... 4 5 6 7 8 [9] 10 11 12 13 14 ...

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- saubere Verfugung

- altmodische Tiernamen

- Duftlampe "Currywurst"

- vegetabile Andeutungen

*  SO NICHT:

- Restmensch

- mit dem Kopf durch die Hand

- mit dem Taxi zur Arbeit fahren

- Tretgöpel, Pferdegöpel


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"Dai-Nipponjin", Hitoshi Matsumoto (2007)

Plus: 8, 12, 89, 114
Minus: 1
Gesamt: 3 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV