Riesenmaschine

18.02.2008 | 11:54 | Anderswo | Sachen kaufen | Essen und Essenzielles

Alpenkräuter-Vending Machine


(Dieses Bild wurde vorsichtshalber entfernt und taucht wieder auf, sobald sich die Autorin oder der Autor um die Klärung der Bildrechte gekümmert hat.)

(Dieses Bild wurde vorsichtshalber entfernt und taucht wieder auf, sobald sich die Autorin oder der Autor um die Klärung der Bildrechte gekümmert hat.)
Man muss es leider so sagen: Der Alpenkräuter-Automat der SAH Alpenkräuter AG, als touristische Hauptattraktion der Gemeinde Weissenburg-Därstetten schon weit vor dem Ortseingang auf Schildern angekündigt, ist eine Enttäuschung. Anders als bei Maden, Würmern oder Schweinesperma handelt es sich bei den feilgebotenen Alpenkräutern in Varianten von "Bio Alpen-Chili" bis "Bio Himalaya Salz pikant" (sic!) nicht um Frischware, sondern um Trockengut in Glas und Tüten (was angesichts der fortgeschrittenen Jahreszeit noch zu entschuldigen wäre). Zudem sind fast die Hälfte der Slots leer. Ein Glas "Alpenkräutertee gross" hat sich hartnäckig im Ausgabeschacht verkeilt. Werte Eidgenossen: So lieblos wird das nichts mit der automatisierten Revolution im Einzelhandel.

Dieser Beitrag ist ein Update zu: Instantwurst


10.02.2008 | 15:51 | Essen und Essenzielles

Raffinierte Getränke


(Dieses Bild wurde vorsichtshalber entfernt und taucht wieder auf, sobald sich die Autorin oder der Autor um die Klärung der Bildrechte gekümmert hat.)
Zwei "neue" Energiegetränke, eines heisst Big Energy Shock und kommt aus Tschechien, das andere Energy Boost, offenbar aus Leeds. Sehr unterschiedliches Outfit: Der Tscheche eher 70er, klassische Halbliterdose in knalligem Gelb und Rot, harter Schriftsatz, der Engländer dagegen in stahlgrauer Plastikflasche mit 90er Metallic-Farben und infantilen Fonts. Klarer Vorteil für die Slawen, die auch mit ihrem Internetauftritt punkten, wo mehr Insekten sterben als auf den meisten anderen Websites. Im Geschmack jedoch, und das ist erstaunlich, ähneln sich beide so stark, dass man sie mit wenig Fantasie für identisch halten könnte.

Es gibt verschiedene Theorien, wie es zu der beachtlichen weltweiten Uniformität im Geschmack der Energiegetränke kommt. Eventuell sind wir hier Zeugen eines Wettbewerbs der chemischen Industrie; hundert verschiedene Hersteller versuchen, ohne vorherige Kommunikation exakt denselben Geschmack zu produzieren, alle Mittel erlaubt. Oder gibt es UNO-Konventionen, die keine Abweichungen vom Geschmacksschema erlauben, um internationale Irritationen zu vermeiden? Kathrin Passigs Hypothese: Allen Energydrinks liegt ein in Taiwan hergestellter Sirup zugrunde, mit dem ein alter Mann steinreich wurde, der vorher einfach nur blasenkrank war. Oder aber Energiegetränke werden allgemein auf dieselbe Art und Weise gewonnen – Erdöl schmeckt ja auch weltweit gleich. Raffinieren von Warzenschweinen wäre eine realistische Möglichkeit, ganz oben entweicht Lachgas, in der Mitte Red Bull und unten bleiben die zähflüssigen Warzen liegen.

Dieser Beitrag ist ein Update zu: Sauber wach sein


07.02.2008 | 17:15 | Anderswo | Essen und Essenzielles

Das Missing Link zwischen Zwieback und Toast


Zwillinge, niemals wirklich getrennt, in einer Packung vereint (Dieses Bild wurde vorsichtshalber entfernt und taucht wieder auf, sobald sich die Autorin oder der Autor um die Klärung der Bildrechte gekümmert hat.)
Die längste Zeit ging die
Wissenschaft davon aus, dass Toast und Zwieback zwei völlig entkoppelte Zweige in der Evolution der Backwaren verkörpern und allenfalls den Weizenfladen als gemeinsamen Ahnen haben. Jetzt wurde am Rand der Schweizer Alpen – genauer gesagt: im einem Genfer Hotel-Frühstücksraum – ein transitionales Fossil gefunden, das eine sehr viel engere Verwandschaftsbeziehung als vermutet erhärtet. Der Toast der Luzerner Firma Hug, den es alternativ zur Zweierpackung auch als 3,24 Kilo Bulk-Package gibt, kann bei Morgensonne besehen nur als Zwieback interpretiert werden. Den letzten Beweis erbrachte der Aufdruck "Biscottes", der nichts anderes bedeutet als Zwieback auf Französisch. Die Bedeutung des Fundes kann kaum hoch genug eingeschätzt werden; eventuell muss jetzt die Geschichte der Brotkultur in Europa umgeschrieben werden.


09.01.2008 | 16:05 | Supertiere | Fakten und Figuren | Essen und Essenzielles | Vermutungen über die Welt

Farbe Lebewesen


Herumliegevorbild grauer Löwe (Dieses Bild wurde vorsichtshalber entfernt und taucht wieder auf, sobald sich die Autorin oder der Autor um die Klärung der Bildrechte gekümmert hat.)
Viel Notwendiges wurde hier in den letzten Jahren über Energydrinks gesagt. Ununtersucht blieb bisher die Frage, warum alle Energydrinks nach dem Schema "Farbe Lebewesen" benannt sind: Red Bull, Blaue Sau, Dark Dog, Red Devil, Red Horse, Red Rooster, Red Dragon, Black Cat, Black Dragon, Black Panda, Black Panther, Black Stallion, Black Tiger, Blue Bear, Blue Delphin, Blue Fox, Blue Ox, Golden Lion, Red Puma, Red Rhino, Red Shark, White Shark, um nur mal ziemlich viele Beispiele zu nennen.

Nun könnte man die Ursache im Markterfolg von Krating Daeng und dessen Nachfolger Red Bull vermuten, aber die Riesenmaschine ist keine Heimstatt unterkomplexen Denkens. Unsere Forschungsarbeiten ergeben vielmehr Folgendes: Der Mensch fühlt sich dem immer-emsigen Tier unterlegen und hofft auf Kompensation durch den Konsum magischer Tiergetränke. Faule Tiere haben auf dem Abendgestaltungssektor keine Vorbildfunktion, weshalb es auch kein "Blue Wombat", kein "Rote Blindschleiche" und kein "Golden Sloth" gibt. Aber Energydrinks sind auch nicht nach nimmermüden Kribbeltieren benannt, sondern nach Tieren, die Grosses leisten (gut aussehen, Kopf stolz in den Nacken werfen, kleinere Tiere totbeissen). Nach dem Leisten darf dann wieder herumgelegen werden. Denn wach sein, aber nicht arbeiten, das ist es, was wir heimlich wollen.

Die rote, blaue, schwarze, weisse oder goldene Farbe des Tiers wiederum ist Resultat geschickten Semidrogenmarketings, das Energydrinks zum wesentlich beliebteren Blogthema als beispielsweise Glühweinsorten gemacht hat: Wer bunte Tiere nicht herbeihalluzinieren darf, muss sie kaufen. Wer aber gelbe, orange, grüne, rosa, lila und silberne Tiere sehen will, ist weiterhin auf herkömmliche illegale Drogen angewiesen. Vermutlich irgendeine Patentsache.


09.01.2008 | 02:29 | Essen und Essenzielles

Dunkle Hunde schlafen nicht


Foto, Lizenz
Schlafen ist weiterhin ein beliebtes Hobby der reifen Jugend, aber es muss zweckfrei sein, sonst macht es keinen Spass. Man baut ja auch keine Modellflugzeuge, um zum Mond zu fliegen. Deshalb ist es an der Zeit bekanntzugeben, dass Grossvater unrecht hatte, als er behauptet hat, das beste Mittel gegen Müdigkeit wäre ein kurzes Nickerchen. Wie französische Forscher jetzt ermittelten, hält Koffein in relativ schlichten Dosen besser wach als herkömmliches Rumdösen. Ok, die Ergebnisse gelten nur für das Autofahren, aber bei irgendeiner Tätigkeit muss man ja schliesslich wachbleiben.

Jetzt, wo wir das also wissen, können wir auch in Ruhe weiter im Bett liegen und Dark Dog konsumieren, ein gelb-schwarz-rotes Dosending aus Österreich, das mit der Graffitidarstellung eines räudigen Köters verziert ist. Bestimmt kann man sich hinterher auch besser aufs Schlafen konzentrieren.

(via Energy Fiend)


... 11 12 13 14 15 [16] 17 18 19 20 21 ...

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- Rastersysteme

- Warnhinweise von Preisträgern formulieren lassen

- voll auf die Zwölf

- quantenverschränkte Würfel (Pasch-Garantie!)

*  SO NICHT:

- near-zero tolerance

- Arbeit (macht gar nicht frei)

- Flimmerhärchen mèchen

- Ellbogenschiessen


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"Swiss Army Man", Dan Kwan, Daniel Scheinert (2016)

Plus: 5, 8, 9, 10, 11, 25, 41, 45, 122, 135, 155, 156, 157, 158
Minus: 26, 38, 39, 59, 138, 185, 197, 212
Gesamt: 6 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV