Riesenmaschine

11.02.2008 | 08:23 | Alles wird besser | Fakten und Figuren

Wir nennen dann jetzt einfach alles Arbeit


Schon mit 6.000 Pfeffermühlen lässt sich der jährliche Energiebedarf eines Drei-Personen-Haushalts decken
(Bild: Lee Coursey / Lizenz)
Wir haben es immer gesagt, jedenfalls schon
ziemlich oft: Alle beklagen die Vergeudung von Trinkwasser beim Klospülen und Rasenbewässern, aber die Vergeudung menschlicher Mühen erfährt zu wenig Aufmerksamkeit. Immerhin hat Nokia laut heise Newsticker inzwischen erkannt, dass der "potentielle Wert der jährlich freibleibenden freien Plätze in Automobilen" (wohl im krassen Unterschied zum Wert der jährlich freibleibenden besetzten Plätze) "500 Milliarden Euro" beträgt. Und OhGizmo! berichtet von der längst überfälligen Gewinnung von Drehtür-Energie. Mit der so aus Passivdrehtüren entnommenen Energie werden dann anderswo vermutlich aktiv drehende Drehtüren betrieben. Wenn sich die Welt weiter so vernünftig entwickelt, können wir in naher Zukunft den Riesenmaschine-Standort "Haus der Frohen Zukunft" komplett mit selbstgemachter Energie aus Sitzballhüpfen, nervösem Fingertrommeln auf der Schreibtischplatte, Herumliege-Abwärme und einem kleinen Überkochendes-Teewasser-Kraftwerk versorgen.

Dieser Beitrag ist ein Update zu: Von Luft und Liebe allein


Kommentar #1 von Dr. Schönrechner:

Hut ab, Nokia! 2000 eingesparte Arbeitsplätze in Bochum bedeuten natürlich etwa 6000 weniger unbesetzte Mitfahrerplätze (bzw. sogar 8000, wenn man die beiden im Kofferraum mit dazurechnet). Angesichts der erwartbaren jährlichen Ersparnis ist die Schliessung des Werkes Bochum ein längst überfälliger, nur aus falsch verstandener Philantropie herausgezögerter, Schritt.

11.02.2008 | 11:33

Kommentar #2 von Eiseis:

Die viel brisantere News zu diesem Thema lieferte der heise Konkurrent Golem. Demnach ist es gelungen, endlich Strom aus dem Kniegelenk zu gewinnen. "Dann fick dich halt ins Knie" gewinnt damit an überraschender, politisch korrekter Bedeutung.
http://www.golem.de/0802/57593.html

11.02.2008 | 11:59

Kommentar #3 von Dingens:

Wieso müssen Fitnessstudios eigentlich Strom zukaufen?

11.02.2008 | 20:35

Kommentar #4 von Chilli:

Frage ich mich auch. Und Zoohandlungen könnten sich auch selbst versorgen. Und die furzenden Kühe (danke für Global Warming, Ihr Schweine) werden zu Mini-Gaskraftwerken.

12.02.2008 | 13:54

Kommentar #5 von takariko:

"Schackeline, jeh jefälligst schaukeln, Mutta will Kaffe kochen!"

12.02.2008 | 15:43

Kommentar #6 von jemandes schwager:

Ach deshalb wird's mir beim flirten so heizt: die kinetische zwinker-wimper-energie reicht bis "zu dir oder zu mir"

12.02.2008 | 16:13

Kommentar #7 von michael:

freut mich mal wieder zu sehen, wie jemand kühe schweine schimpft...
kreativer beitrag zum thema, der auch die fernsehlandschaft verbessert: bei jeglichen auftritten von fischerchören und ähnlichen gruppierungen bitte die anfallende windenergie durch in der ersten reihe aufgestellte windräder nutzen.

14.02.2008 | 20:00

Kommentar #8 von R.K.S.:

Lange war ich nicht hier, um zu lesen, was hier so getrieben wird:
Es wird fröhlich weiter ironisiert und geblödelt.
Welch Unterschied zwischen den Welten der Riesenmaschine und der Lesemaschine:
Dort kann man manchesmal tagelang auf einen Kommentar warten, es tröpfelt leider nur so. Warum engagiert sich keiner von den klugen Leuten hier bei der viel intelligenter gemeinten und gemachten Nachbarliste?
Ich verstehe diese Jugend offensichtlich nicht. Wird wohl an meinen Beschränkungen liegen.

14.02.2008 | 22:55

Kommentar #9 von Eiseis:

Über so etwas Ernstes wie Literatur wird nicht "ironisiert" und "geblödelt". Da liest man & schweigt. Du 60erjahrgang.

17.02.2008 | 11:42

Kommentar #10 von Helga @ LG:

"Schackeline, jeh jefälligst schaukeln, Mutta will Kaffe kochen!" An dieser Stelle habe ich einen überflüssigen Smiley hingemacht, wofür ich mich dereinst schämen werde.
okok, manche dieser emsigen Erbsenzähler Maschinen mögen ja etwas lächerlich wirken, aber es ist doch zumindest ein Schritt in die richtige Richtung...?!?

20.02.2008 | 11:34

Kommentar #11 von Felix:

"Wieso müssen Fitnessstudios eigentlich Strom zukaufen?"
Frag ich mich auch immer. Ich wette ich kann mit einem Mittelklassigem Atomkraftwerk mithalten, Leude.

03.03.2008 | 05:43

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- Probleme wegignorieren

- selbstgezimmerte Schuhspanner

- Seelenspenderausweis (selbstgedruckt)

- Urgesundes| Ungesundes

*  SO NICHT:

- Ladegerätdefekt

- verkarstete Geodreiecke

- Schwarze Fliegen im Augenwinkel

-


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"Gran Torino", Clint Eastwood (2008)

Plus: 3, 12, 18, 21, 35, 37
Minus: 1, 19, 81
Gesamt: 3 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV